Construction

Bauvorhaben „Altes Hotel Schlossgarten“ – Bürgerfreundliche Gestaltung Statt 40M „Hochhaus“

Petition is directed to
Stadt
1.589 Supporters 1.263 in Friedrichshafen
100% from 860 for quorum
  1. Launched 21/02/2021
  2. Time remaining > 8 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

In der westlichen Innenstadt von Friedrichshafen in der Friedrichstraße soll ein neuer Hochpunkt entstehen. Geplant ist ein Hochhaus mit einer Bauhöhe von 40m. Die Architektur der Gebäude passt nicht in das bestehende Stadtbild, sondern folgt offensichtlich einer Gewinnmaximierung.

Wir wollen eine Bebauung des Geländes nicht verhindern, fordern aber ein niedrigeres Gebäude mit maximal fünf Geschossen für den Erhalt des Quartier-Charakters. Wir setzen uns für den Erhalt eines einheitlichen Stadtbildes und für bezahlbaren Wohnraum ein.

Die Stadt Friedrichshafen hat sich eigentlich zum Ziel gesetzt, die Bebauung der Innenstadt behutsam und maßvoll zu verdichten. Mit dem Bau eines 13-Geschossers sehen wir dieses Ziel verletzt. 

Ist dieses Gebäude erst einmal errichtet, können weitere Hochhäuser an anderer Stelle leicht folgen. Die Zwiebeltürme der Schlosskirche sollten in diesem Bereich der Stadt weiterhin UNSER Hochpunkt sein.

Für ein schöneres Stadtbild lohnt es sich einzusetzen!

In der Gemeinderatssitzung am 22.02.2021 soll über die Errichtung eines „Hochpunkts“ als Bestandteil eines Rahmenplans beraten und entschieden werden, der am 15.10.2012 beschlossen wurde. Da es bereits einen Vorhabenträger für die Neubebauung des Schlossgarten-Areals mit einem 40 m hohen Hochhaus gibt, kommt dieser Gemeinderats-Entscheidung eine besondere Bedeutung zu. Bemerkenswert ist, dass auf ausdrückliche Empfehlung der Stadtverwaltung für das geplante Hochhaus ein „vorhabenspezifischer“ (nur auf dieses Objekt bezogener) Bebauungsplan vorgesehen ist. Die logische Einbindung in einen Bebauungsplan für das unmittelbar benachbarte Oranienstraßen-Viertel wird ausdrücklich als nicht notwendig bezeichnet. Ganz offensichtlich sollen hier durch die Hintertür Fakten geschaffen werden, die nachhaltigen Einfluss auf die zukünftige Gestaltung dieses in sich geschlossenen Stadtviertels haben dürften. Es drängt sich der Eindruck auf, dass die Stadtverwaltung hier bereits ohne Beschluss des Gemeinderats dem Vorhabenträger zuarbeitet. Dieses Vorgehen erschwert die Möglichkeit, die Pläne des Vorhabenträgers während einer späteren offiziellen Bürgerbeteiligung noch zu ändern.

Wir fordern: 

Kein Hochhaus auf dem Schlossgarten-Areal! Maximal fünf Geschosse entsprechend der umgebenden Bebauung! Eine lebendigere Fassade zur Straßenseite! 

Wir fordern eine niedrigere und in der Struktur kleinteiligere Bebauung mit mehr Freiraum zwischen den Gebäuden! Nur so läßt sich eine gute Wohnqualität erreichen.

Wir fordern die Stadt auf, das Versprechen des Stadtentwicklungskonzeptes zu halten und ihre Steuerungsmöglichkeiten zu nutzen, um eine in dieser Form zerstörerische Verdichtung in der westlichen Friedrichstraße zu verhindern! Mit baulicher Aufwertung der einstigen Prachtstraße der Stadt hat dies alles nichts zu tun!

Bitte unterstützen Sie die Petition für eine maßvolle Bebauung und bürgerfreundliche Gestaltung! Mit Ihrer Unterschrift setzen Sie ein Zeichen gegen neue Hochhausbauten und architektonischen Wildwuchs in Friedrichshafen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Reason

Wir begrüßen, dass es neue Pläne für das Gebäude gibt, denn Wohnen, Arbeiten und Versorgen können sich positiv auf die Entwicklung des Stadtviertels auswirken.

Von einem „Schlossgarten“ kann jedoch keine Rede sein. Die Gestaltung des Komplexes gleicht keinem Garten, sondern sieht eine massive, dichte und viel zu hohe Bebauung vor. Das geplante Bauvolumen von 40.000m3 Kubikmetern entspricht einem großen Block, der in seinen Dimensionen ästhetisch weder dem unmittelbaren Umfeld noch dem Stadtbild insgesamt gerecht wird.

Wir sehen hier das Ziel des Stadtentwicklungskonzeptes verletzt, eine behutsame und maßvolle Nachverdichtung der Wohnbebauung in der westlichen Innenstadt von Friedrichshafen zu erreichen ohne die Qualität des Wohnstandortes zu gefährden. 

Wir sind der Auffassung, Friedrichshafen kann das besser!

Ein Hochhaus dieser Bauart wäre ein Fremdkörper in der üblichen Bauweise unseres Quartiers und der Stadt im Ganzen! Beginnt hier eine neue Kultur des Hochbaus und Blöckebaus in Friedrichshafen?

Bereits die 5-Geschosser auf der Südseite der Friedrichstraße ragen über die Gebäudehöhen der gegenüberliegenden viergeschossigen Bebauung hinaus und lassen den Komplex als viel zu wuchtigen Riegel erscheinen. Der Gegensatz zu den Häusern direkt unterhalb könnte nicht größer sein. Die Fassadengestaltung zur Straße wirkt monoton und leblos. Auf der Friedrichstraße, die stark von Fußgängern und Fahrradfahrern genutzt wird, würde die für den geplanten Komplex notwendige  Tiefgaragenzufahrt das Verkehrsaufkommen erhöhen und zu einer massiven Behinderung des gesamten Verkehrs führen. Mit der Umsetzung dieser Pläne verliert das Quartier seine einzigartige Prägung.

Thank you for your support, Michael Vinyarszky from Friedrichshafen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Hier ist der vollständige Text der Pressemitteilung vom 03.03.2021

  • Liebe Unterstützende,

    zunächst herzlichen Dank für die Unterzeichnung unserer Petition, der sich bisher schon über 700 Personen angeschlossen haben.
    Wir erlauben uns heute, an Sie alle diese E-Mail zu adressieren, auch wenn Sie möglicherweise kein Häkchen bei der "Information über jeden Fortschritt" gesetzt haben. Aber wir würden uns freuen, wenn Sie das anhängende PDF oder den darin enthaltenen Link in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis weiter verbreiten. Je mehr Unterstützer - vor allem in Friedrichshafen - die Petition hat, desto größer wird ihre öffentliche WIrkung sein.
    Darüber hinaus teilen wir Ihnen mit, dass wir eine Bürgerinitiative "Kein Hochpunkt Friedrichstraße" gegründet haben. Ziel der Initiative ist zunächst, auf dem Schlossgarten-Areal... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Susanne Treß Friedrichshafen

    3 days ago

    Weil derart hohe, große Projekte nicht direkt in die Innenstadt gehören und es wichtig ist die allgemeine Meinung zu berücksichtigen. Die von uns Gewählten sollen wissen, wie ihre Wähler denken.

  • Annette Dostal Friedrichshafen

    4 days ago

    Alte Gebäude bewahren ! Kein neues Ungetüm in FN!

  • Not public Friedrichshafen

    4 days ago

    Bau stört das Stadtbild.

  • Not public Friedrichshafen

    4 days ago

    Bausünde

  • 4 days ago

    Ich bin in Friedrichshafen aufgewachsen und finde es sehr traurig, in welche Richtung sich das Stadtbild verändert hat. Das Leben geht weiter und Dinge verändern sich. Dagegen ist nichts einzuwenden. Allerdings finde ich, dass es wenige, mir bekannte Städte gibt, die dies schlechter gemeistert haben als meine Heimatstadt.. An diesem städtischen Punkt ein 40 m Hochhaus hinbauen zu wollen, dass dies überhaupt zur Debatte steht, ist unvorstellbar.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/bauvorhaben-altes-hotel-schlossgarten-buergerfreundliche-gestaltung-statt-40m-hochhaus/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international