Personelle und materielle Probleme müssen endlich gelöst werden. Die Lernbedingungen für unsere Kinder, unsere Zukunft, müssen endlich spürbar verbessert werden.

Zu den notwendigen Rahmenbedingungen für eine angemessene Beschulung unserer Kinder gehören:

  • eine zeitgemäße Ausstattung der Schulen und Lehrräume
  • Klassenstärken reduzieren auf max. 20-22 Schüler
  • ausreichend Einzelfallhelfer und Sozialarbeiter für Schulen mit Bedarf
  • Subventionen für Nachhilfe von Kindern sozial schwacher Familien

Begründung

Der aktuelle Zustand unserer Schulen, vor allem die Überlastung der Lehrkräfte, lässt eine Beurteilung des Leistungsstands unserer Kinder nach dem Vorbild von Finnland nicht zu. Die bisherige Bewertungsform der 1. und 2. Klassen ist vom Umfang her für die meisten Lehrkräfte eine große Herausforderung. Der neue Zeugnisentwurf – halbjährlich pro Kind und Eltern(-teil) ein meist mehrstündiges Entwicklungsgespräch zu führen und jährlich eine vier Seiten lange, differenzierte Beurteilung zu erstellen – ist realitätsfremd.

Unserer Meinung nach verlangt das Lehren sowie eine subjektive und objektive Beurteilung von Kindern und Jugendlichen, wie es das Bewertungssystem verlangt, viel Finger-spitzengefühl, Zeit und vor allem Kompetenz.

Status Quo: Der Krankenstand der Lehrkräfte ist sehr hoch. Freie Stellen sind unbesetzt. Um Fehlstunden zu vermeiden, muss das vorhandene Lehrpersonal einspringen, um einen Regelschulbetrieb ansatzweise aufrecht erhalten zu können. Das gelingt nicht immer. Quereinsteiger werden nach einer kurzen Einarbeitungsphase in völlig überfüllte Klassen mit Inklusions- und Integrationskindern geschoben. Es fehlen Einzelfallhelfer und Sozialarbeiter.

Wie sollen es die Lehrkräfte schaffen, eine für Schüler und Eltern hilfreiche subjektive wie objektive Beurteilung abzugeben, wenn sie es kaum noch schaffen, einen strukturierten wie geregelten Unterricht durchzuführen?

Wir verstehen den Ansatz der Regierung und befürworten ihn in vielen Bereichen. Aber wenn die Rahmenbedingungen nicht stimmen, können immer neue strukturelle Maßnahmen den Mangel an den materiellen und personellen Bedarfen nicht beseitigen.

Wir, die Eltern, protestieren gegen diese und viele andere Gesetzesänderung im Schulsystem und fordern sinnvolle Anpassungen, bis die Regierung es geschafft hat, die erforderlichen Rahmenbedingungen an unseren Schulen herzustellen, die einen reibungslosen Ablauf der Beschulung unserer Kinder ermöglicht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Jan Przybilski aus Senftenberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterscheiben

  • Heike Popiela Fürstenberg

    vor 23 Std.

    Ich habe selbst 3 Kinder im Schulalter von 15 - 18 Jahren. Die vielen Stunden, die im Jahr an Unterricht ausfallen, kann man nicht mehr hinnehmen. Das Abitur wurde auf 12 Jahre Schule gekürzt und dann noch fehlende Lehrer???? Das kann nicht so weitergehen. Mehr Lehrer, kleinere Klassen, Stärken fördern und Schwächen beheben. So sollte Unterricht stattfinden.

  • vor 6 Tagen

    Man hat so langsam das Gefühl, dass Lehrerberuf für jeden ist. Alle wissen, wie man unterrichtet. Die Praxis sieht aber anders aus. Besonders leiden die Grundschulkinder.

  • vor 6 Tagen

    Ich habe selbst 10 Jahre als Lehrerin gearbeitet , sowohl in kleinen als auch in großen Klassen.Optimal sind 20 Schüler pro Klasse, damit man allen gerecht werden kann. Wenn lernbehinderte Kinder oder nicht gut deutsch sprechende Kinder dabei sind, sollten die Klassen noch kleiner sein (15), damit jedes Kind entsprechend gefördert werden kann. Bildung bestimmt die Zukunft der Kinder.Laßt uns alles dafür tun, damit sie besser wird!!!

  • Anja Romankiewicz Schwarzheide

    vor 7 Tagen

    Ich habe selbst 2 Kinder und kenne die Situation

  • vor 7 Tagen

    Weil es für mein Kind ist

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/bessere-lernbedingungen-fuer-unsere-kinder-schluss-mit-ueberfuellten-klassen-und-lehrermangel/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON