• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 9 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Betreuungsrecht - Erweiterung des Betreuungsgesetzes um die Forderung des regelmäßigen Nachweises der Eignung und der Kompetenz

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, das Betreuungsgesetz um die Forderung des regelmäßigen Nachweises der Eignung und der Kompetenz in der Pflichterfüllung der Betreuer zu erweitern.

Begründung:

Betreuer übernehmen für die von ihnen Betreuten eine herausragend wichtige Aufgabe. Nach dem geltenden Gesetz wird die Eignung eines bestellten Betreuers jedoch lediglich im Zusammenhang mit seiner Bestellung überprüft. Die Überprüfung der Kompetenz in der Pflichterfüllung des bestellten Betreuers kann zu dem Bestellungszeitpunkt insbesondere bei Betreuern, die Betreuung nicht im Rahmen ihrer Berufsausübung führen, nicht erfolgen. Betreuer und Betreuter interaggieren während des Zeitraum der Betreuung und die Eignung des Betreuers sowie seine Kompetenz in der Pflichterfüllung können und werden sich verändern. Um die Einhaltung des Ziels des Betreuungsverfahrens stets sicher zu stellen, ist die Forderung an einen regelmäßig zu erbringenden Nachweis der Eignung und Kompetenz in der Pflichterfüllung der Betreuer zu stellen, in den neben den Aussagen des Betreuten auch Aussagen der Interessenpartner an den Betreuungsprozess (z.B. Behördenvertreter, Verwandte, Ärzte, Psychologen) eingehen.

10.08.2016 (aktiv bis 06.12.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink