Health

Blutspenden ab 16 Jahren - Leben retten dürfen!

Petition is directed to
Jens Spahn
70 Supporters 69 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched September 2018
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Nur 2-3% der Menschen gehen regelmäßig in Deutschland Blut spenden, jedoch werden täglich ungefähr 14.000-15.000 Blutspenden benötigt. Das ist zu wenig!

Reason

Ich heiße Tizian Schatz, bin 16 Jahre alt und möchte gerne Blutspenden. Dies darf ich aber nicht, weil der Gesetzgeber Jugendlichen unter 18 Jahren eine Blutspende verbietet, es gilt als Körperverletzung. Das möchte ich ändern!

Ich möchte, dass es möglich ist mit 16 Jahren Blut zu spenden und damit das Leben Anderer zu retten.

Ich verstehe nicht, weshalb es in Deutschland erlaubt ist, mit Einverständnis der Eltern sich tätowieren zu lassen und somit dem Körper einen viel größeren und nicht rückgängig machbaren Schaden zu zufügen. Das Spenden von Blut stellt hingegen keine Gefahr für Körper und Gesundheit dar.

Es ist uns Jugendlichen ab 16 Jahren gestattet, aktiv an Landtags- und Kommunalwahlen teilzunehmen. Eine Blutspende bleibt jedoch trotzdem untersagt.

„Ohne Blutspenden und die regelmäßige Versorgung mit Blutpräparaten würde unser modernes Gesundheitssystem schlichtweg nicht funktionieren“, meint Herr Professor Dr. med. Harald Klüter, erster Vorsitzender der DGTI und Facharzt für Transfusionsmedizin an der Universitätsmedizin Mannheim. Deswegen ist es wichtig, dass viele Menschen ihr Blut spenden gehen - warum denn nicht auch Jugendliche? Die Chefärztin des Österreichischen Roten Kreuzes Frau Dr. Katharina Pils sagte zum Beispiel: „Das Alter wird heute nicht mehr nach dem Geburtsdatum, sondern nach dem körperlichen, psychischen und sozialen Status beurteilt".

Es existieren in Deutschland keine Fakten darüber, ob es einem Jugendlichen schadet, Blut zu spenden. Es gibt keine Studien darüber! Aus diesem Grund fordere ich in dieser Petition eine wissenschaftliche Studie, welche die Vor- bzw. Nachteile einer Blutspende von jungen Erwachsenen ab 16 Jahren aufzeigt.

Viele junge Menschen sind gesund und daher in der Lage häufiger Blut zu spenden, als manche Erwachsene oder Senioren. Außerdem haben die meisten jungen Erwachsenen zwischen 16 und 18 Jahren ein Eigengewicht von mehr als 50kg. Deswegen erfüllen Jugendliche auch die physischen Anforderungen, um Blut spenden zu können. Trotz dessen sind viele Menschen, auch Ärzte, der Meinung, dass durch eine Blutspende dem Organismus Schaden zugefügt wird, Andere hingegen sind der Meinung, dass es keine Schäden verursacht werden. Deswegen benötigen wir eine Studie zu diesem Thema!

Vor der Abnahme des Blutes wird der potentielle Spender von einem Arzt untersucht, um eventuelle Krankheiten und die generelle gesundheitliche Verfassung festzustellen. Mithilfe dieser Ergebnisse wird dann entschieden, ob die Person geeignet ist, Blut zu spenden. Abgesehen davon bekommt der Blutspender eine Rückmeldung zu seinem Blutdruck. Das Blut wird zudem noch auf verborgene Krankheitserreger wie Hepatitis oder HIV untersucht und somit kann auch der Jugendliche von einer frühzeitigen Erkennung einer möglichen Krankheit profitieren.

Bei einer Blutspende werden bis zu einem halben Liter Blut abgenommen. Dies schadet dem Körper nicht, da das Blutplasma und die weiße Blutkörperchen sich wieder nachbilden. Das stellt auch bei Jugendlichen kein Problem da.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift, dass in Deutschland eine Studie darüber durchgeführt werden kann. Sie können damit Jugendlichen die Chance geben, anderen Menschen, vielleicht auch Ihnen, zu helfen.

Thank you for your support, Tizian Schatz from Deutschland
Question to the initiator
pro

Wir wollen das unsere Jugend Verantwortung übernimmt. Hier wäre eine gute Sache was für alle wichtig sein könnte.

contra

Es ist löblich, dass der Petent selbst darauf hinweist, dass es keine Studie gibt. Also, erst Studie anleiern, Ergebnisse abwarten, dann Eingabe machen. Finanziert werden könnte so eine Sttudie durch Blutspendedienste und andere Profiteure

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now