openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Blutspenden von homosexuellen Männern legalisieren! Blutspenden von homosexuellen Männern legalisieren!
  • Von: Andreas Zeidler mehr
  • An: Bundesärztekammer
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 279 Tage verbleibend
  • 158 Unterstützende
    156 in Deutschland
    0% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

Blutspenden von homosexuellen Männern legalisieren!

-

Nachdem in den 80iger Jahren viele Menschen aufgrund einer Bluttransfusion an HIV erkrankten, wurde die Debatte laut, ein strengeres Gesetz für die Blutspende zu verabschieden. So entstand daraufhin 1998 das Transfusionsgesetz, welches Risikogruppen wie beispielsweise Prostituierte, Drogenabhängige und Häftlinge von einer Spende ausschloss. Doch auch homosexuelle Männer dürfen seit diesem Zeitpunkt nicht mehr spenden!

Zwar wurde das Transfusionsgesetz 2005 geändert, doch noch immer ist es homosexuellen Männern nicht erlaubt Blut zu spenden. Und dies stellt eine große Diskriminierung gegenüber diesen Männern und eine große Verschwendung potenziellen Blutes dar - welches sicherlich Verwendung finden würde.

Aufgrund der sexuellen Orientierung kann man unmöglich auf den sexuellen Lebensstil einer Person schließen- dies tut man jedoch unweigerlich damit, dass man homosexuellen Männern das Blutspenden verbietet, da sie zu einer Risikogruppe gehören. So werden sie ohne Ausnahme als Menschen mit häufig wechselnden Geschlechtspartnern dargestellt, welche beim Sex oftmals nicht verhüten. Doch dieses Bild ist veraltet, es entspricht einfach nicht mehr der Realität. Immerhin verwenden nach dem Blutskandel der 90iger Jahre auch die meisten homosexuellen Männer beim Sex ein Kondom. Sollten also nicht Kriterien wie „häufig wechselnde Geschlechtspartner“ und „mit HIV, Hepatitis B und C infiziert“ ausreichen, um einen Menschen von der Blutspende auszuschließen?

Sollen wir wirklich weiterhin als Menschen zweiter Klasse behandelt werden?! Sind wir weniger Wert als heterosexuelle Menschen?! Wenn Sie der Meinung sind, dass es endlich an der Zeit ist, diese veralteten Umstände zu ändern, dann bitte ich Sie, unterschreiben Sie und teilen die Petition auf allen möglichen Wegen! Um gemeinsam etwas zu bewirken!

Begründung:

Viele Menschen kommen in ihrem Leben mindestens einmal in die Situation, in der sie eine Bluttransfusion benötigen. Auch ich wollte Menschen, die einmal in diese Lage kommen helfen, doch wurde prompt aufgrund meiner Sexualität von einer Spende ausgeschlossen. Und das, obwohl ich weder an HIV noch an einer anderen übertragbaren Krankheit leide. Dies stellt einen persönlichen Angriff dar. Nicht nur für mich, sondern auch für viele andere homo- und bisexuelle Männer!

Ich bitte daher jeden Unterstützer, diese Petition zu teilen und weiterzusagen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Marktredwitz, 04.04.2017 (aktiv bis 03.04.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Ein NEIN, ist ein NEIN....man fragt sich händeringend wo unsere Homo-Kadettinen und -Kadetten ihr absurdes "Problem" mit dieser EINDEUTIGEN BOTSCHAFT haben

PRO: Núnja, aus wohl nicht ganz undefinierten Gründen erscheint ihre hochwohlbedächtige "Spendebereitschaftswut" in informierten Kreisen nicht ganz risikolos zu sein. Wohlan denn, beweisen sie ihre unsägliche "Reinheit", dann dürfte ihrem hochnotbedürftigem ...

CONTRA: ...grundsätzlich erscheint es zwischen abstrus, konfus UND letztendlich regelrecht bescheuert, weshalb sich "eine Gruppe" von offenbar explizit riskant Eingestuften lächerlich GEWALTSAM in den Austausch von Flüssigkeiten wider besseren Wissens einmischen ...

CONTRA: Sowohl profane als auch hochkarätig homosexuelle Persönlichkeiten sollten fragen, ob ihre angedachten Dienstleistungen bzw. Flüssigkeitsaustauschwünsche im Rahmen des ERWÜNSCHTEN liegen oder ihre "Mitwirkung" eher nicht erwünscht ist und in diesem Rahmen ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Blutspende ist wichtig; Diskriminierung nicht!

Homosexuelle Männer, bzw. generell Homosexuelle Menschen, sollten nicht diskriminiert werden und ihnen sollte erlaubt sein Blut zu spenden, wenn sie anderen Menschen dadurch helfen wollen.

Homosexualität ist normal und muss im Jahre 2017 endlich von allen ignoranten Menschen akzeptiert werden! Im Grundgesetz ist die Freiheit der sexuellen Orientierung Gesetzt!

Ein allgemeines Blutspendeverbot für Homosexuelle ist für mich diskriminierend den Homosexuellen gegenüber. Stattdessen sollten bessere Blutuntersuchungen durchgeführt werden, welches Blut egal von welcher Person inwiefern tauglich für eine Blutspend ...

Es müssen neuere Testverfahren für Blutproben und eine bessere Einschätzung von Ansteckungsgefahren einen befristeten Spenderausschluss entwickelt werden. Denn wenn belegt werden kann, dass ein homosexueller Mann gesund ist steht einer Blutspende nic ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Saskia N. Berlin vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Düsseldorf vor 6 Tagen
  • Daria H. Z. Mutterstadt am 17.06.2017
  • Torsten S. Geseke am 06.06.2017
  • Giovanna b. Baltmannsweiler am 30.05.2017
  • Nicht öffentlich Baltmannsweiler am 29.05.2017
  • Hannah-Maria H. Duisburg am 28.05.2017
  • Nicht öffentlich Duisburg am 28.05.2017
  • Shekeb A. Chemnitz am 28.05.2017
  • Dennis H. Duisburg am 28.05.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    E-Mail    ecosia.org    Websuche    mein.dbna.de  

Unterstützer Betroffenheit