Beim Überqueren der Strassen, auf denen auch die U-Bahn fährt, sieht der Fussgänger ein grünes oder rotes Ampelsignal, welches im Grunde nur das Überqueren der durch PKW's befahrenen Fahrbahn erlaubt. Auf eine einfahrende Strassenbahn macht nur ein langsam blinkendes weisses Licht aufmerksam. Dieses wird viel zu häufig übersehen, da Rot eine Signalfarnbe darstellt, jedoch nicht Weiss. Bodenampeln mit rot blinkendem Licht signalisieren auch Fußgängern mit gesenktem Blick auf das Smartphone, dass gerade eine Straßenbahn heranfährt. Auch wenn die Achtlosigkeit von manchen Smartphone-Nutzern auf Straße und Bürgersteig rücksichtslos wirkt, so müssen wir die Verkehrshinweise an die neuen Gewohnheiten angepassen. Daher fordern wir Bodenampeln an allen Bahnübergängen in Düsseldorf, um weitere Personenschäden zu verhindern!

Begründung

Heute wurde in Düsseldorf-Stockum tragischerweise eine 22-jährige Frau von der U79 erfasst und ist dabei tödlich verunglückt. Zwei Tage zuvor wurde nur zwei Stationen weiter am Reeser Platz eine 16-jährige ebenfalls von der Bahn erfasst, weil sie unachtsam die Strasse überquert hat und Kopfhörer trug. In Düsseldorf ereigneten sich in der Vergangenheit zahlreiche schwere Unfälle mit Fussgängern. Die Bahnsignale sind insbesondere für junge Mensche, die heutzutage stark abgelenkt sind durch den Gebrauch von Handys, verwirrend. Der Fussgänger sieht eine grüne Ampel und läuft los.Deutliche visuelle Singale sind erforderlich, um die Sicherheit zu erhöhen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Firstdent aus Düsseldorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Kein Mensch ist darauf angewiesen, im Straßenverkehr auf sein SP zu schauen. Bei menschen, die sich auf diese Weise in Lebensgefahr begeben, sollte man eher über Entmündigung nachdenken.