openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Bundesweites Abgabeverbot von Kitten vor Ende der 12. Lebenswoche Bundesweites Abgabeverbot von Kitten vor Ende der 12. Lebenswoche
  • Von: Frau mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 14 Tage verbleibend
  • 289 Unterstützende
    250 in Deutschland
    1% erreicht von
    50.000  für Quorum  (?)

Bundesweites Abgabeverbot von Kitten vor Ende der 12. Lebenswoche

-

Ich fordere ein bundeseinheitliches Gesetz, dass es verbietet, Jungkatzen ohne gewichtige Gründe vor Vollendung der 12. Lebenswoche von der Mutter oder den Wurf-Geschwistern zu trennen.

Weiter fordere ich eine bundesweite Kastrationspflicht für Liebhabertiere (ausgenommen Zucht-Tiere zum Erhalt exakt festgelegter Rassemerkmale bei eingetragenen Vereinen und nach Eignungsnachweis/Test des Züchters zu Kenntnissen in der Genetik).

Zuwiderhandlungen sollen mit Geldbußen von 1000€ je vorab vergebenem Jungtier und 5000€ pro nicht kastriertem adultem Tier, dessen Besitzer keinem Verein angehört, belegt werden

Begründung:

Immer wieder werden Kitten, die auf Grund einer in der wichtigen Lernphase zu früh durchgeführten Trennung von Mutter und Geschwistern zu verhaltensauffälligen Haustieren. Leider werden sie genau wegen dieser Auffälligkeiten wie Unsauberkeit, Aggression, Fressen von Plastik, um nur einige zu nennen, zu Tieren, die immer wieder den Besitzer wechseln.

Oft sind es aber auch diese Tiere, die aus unterschiedlichen Gründen nicht kastriert werden und immer wieder Nachwuchs produzieren (müssen), damit unverantwortliche Menschen in relativ kurzen Zeitspannen immer wieder Jungkatzen in diversen Portalen anbieten können und so tw. Sozialleistungen aufstocken, ohne sich um die Gesundheit und Bedürfnisse der Lebewesen, die sie "produzieren" zu kümmern.

Wer ein Tier liebt, wartet auf den Einzug auch 4 Wochen länger. Wer Katzen generell liebt, wünscht sich eine Abkehr vom Denken: Kitten als Billigware.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bochum, 07.06.2017 (aktiv bis 06.06.2018)


Neuigkeiten

2 Schreibfehler korrigiert Neuer Petitionstext: Ich fordere ein bundeseinheitliches Gesetz, dass es verbietet, Jungkatzen ohne gewichtige Gründe vor Vollendung der 12. Lebenswichtigen Lebenswoche von der Mutter oder den Wurf-Geschwistern zu trennen. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Ich habe selber Katzen

Die ersten 12 Wochen bei der Mutter sind prägend für das spätere soziale Verhalten

Kitten sollen und dürfen nicht so früh von Muttertier und ihren Geschwistern getrennt werden.

Es ist wichtig, dass die Kitten das soziale Verhalten von dem Muttertier lernen und das braucht mindestens 12 Wochen!!!

Schon längst überfällig - und immens wichtig, da man in diesem Land wohl nur dann etwas effektiv erreicht, wenn es Gesetz ist. Appelle an die Vernunft bewirken da nicht annähernd so viel.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Bamberg vor 14 Std.
  • Heide K. Waldstetten vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Ziemetshausen vor 5 Tagen
  • Horst H. Bad Salzungen vor 6 Tagen
  • Erika H. Bad Salzungen vor 6 Tagen
  • Carina H. Bad Salzungen vor 6 Tagen
  • Daniela C. Kaiserslautern vor 9 Tagen
  • Nicht öffentlich Marburg am 13.05.2018
  • Nicht öffentlich Braunschweig am 12.05.2018
  • Nicht öffentlich Untergriesbach am 07.05.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    Websuche  

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen