Region: Germany
Health

Camping als autarke Urlaubsform differenziert betrachten & Camping- und Wohnmobilstellplätze öffnen

Petition is directed to
Deutscher Bundestag, Bundesregierung und alle 16 Landesregierungen in Deutschland
44.015 Supporters 42.885 in Germany
Collection finished
  1. Launched 26/02/2021
  2. Collection finished
  3. Submission on the 15 Apr 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Corona-konform reisen: Camping ermöglicht kontaktarmes Reisen auf Abstand

Appell für eine differenzierte Betrachtungsweise des Campingtourismus als autarke Urlaubsform ohne erhöhtes Kontaktaufkommen und eine schnelle Öffnung von Camping- und Wohnmobilstellplätzen 

Die Corona-Pandemie stellt seit einem Jahr Politik, Wirtschaft, den medizinischen Sektor und das private Leben der Menschen in Deutschland und weltweit vor immense Herausforderungen. Die Unterzeichnenden dieses Appells sind sich einig, dass die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung im Jahr 2020 zum Gesundheitsschutz aller weitgehend zielführend und notwendig waren. Gleichzeitig zollen sie all jenen ihren Respekt, die das Gesundheitswesen und das öffentliche Leben durch ihren enormen Einsatz in den vergangenen zwölf Monaten aufrechterhalten haben.

Im Licht der aktuellen Diskussion um schrittweise Lockerungen der Lock-down-Maßnahmen fordern die Unterzeichnenden aber für den Bereich des Tourismus eine differenzierte Betrachtungsweise seitens der Politik. Denn der Individualurlaub mit Wohnmobil oder Caravan ist in keiner Weise mit massentouristischen Urlaubsformen wie Pauschalurlaub oder Kreuzfahrt gleichzusetzen, sondern ermöglicht das Reisen mit dem eigenen Fahrzeug, viel Abstand und ohne erhöhte Fremdkontakte. 

Reason

Im Gegensatz zu anderen Urlaubsarten ermöglicht die Urlaubsform Caravaning eine autarke Form des Reisens, die das Einhalten der AHA-Regeln gut ermöglicht:

1.     Caravaner und Wohnmobilisten sind mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs, so dass für die An- und Abreise und auch für die Mobilität am Urlaubsziel keine öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden müssen.

2.     Wohnmobile, Campervans und Caravans verfügen über Kochmöglichkeiten für die Selbstversorgung, ein Besuch von Restaurants oder gemeinschaftlichen Speisesälen ist nicht erforderlich. Gegessen wird innerhalb des eigenen „Reisehaushalts“ im Freizeitfahrzeug oder im Außenbereich davor.

3.     Moderne Reisemobile und viele Caravans verfügen über eigene Sanitäreinrichtungen, so dass Camper auch in dieser Hinsicht autark sind. Diese benötigen lediglich eine Möglichkeit der Entsorgung und der Versorgung mit Frischwasser und einen Stromanschluss.

4.     Durch die Parzelleneinteilung auf Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen ist ausreichend Platz gegeben, um die geltenden Abstandsregeln einzuhalten. Darüber hinaus haben sich die spezifischen Hygienekonzepte der Campingplätze und Wohnmobilstellplätze bereits im Jahr 2020 bewährt.

5.     Camping und Caravaning ist eine naturnahe Urlaubsform: Camper halten sich gerne im Freien abseits von großen Menschenansammlungen auf.

All diese Faktoren in Kombination mit den AHA-Regeln, den aktuellen Testmöglichkeiten und den Impffortschritten im Land begünstigen eine zeitnahe Aufhebung des touristischen Beherbergungsverbots auf Wohnmobilstellplätzen und Campingplätzen, sofern das jeweils lokale Infektionsgeschehen dies zulässt. Die Unterzeichnenden fordern daher eine schnelle Öffnung von Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen, um die autarke Urlaubsform Caravaning & Camping wieder zu ermöglichen. 

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung mittels Ihrer digitalen Unterschrift! Ihre Campingportale https://www.Freeontour.com und https://www.camping.info.

Thank you for your support, Freeontour from Bad Waldsee
Question to the initiator

News

Wenn ich bzw. wenn wir in unserem Camper unterwegs sind, dann sind wir autark. Wir benötigen fast keine Infrastruktur, Entsorgung und die Möglichkeit Wasser zu tanken reicht. Wenn dann noch die Stellplätze entsprechenden Abstand haben, ist es teilweise besser, als zuhause. Für eine Sperrung von Camping- und Stellplätzen besteht kein triftiger Grund!

Die Peitition ist einseitig und nicht zielführend. Gerade Wohnmobilisten können sich als Infektionstreiber erweisen. Das selbstverantwortung nicht funktioniert beweisen die Deutschen Tag für Tag. Ein Wohnmobilist der ein Superspreader ist und mehrer Städte/ Orte an einem Wochenende besucht, der könnte ein nicht nachvollhiehbares Superspreaderevent auslösen. Unabsichtlich vermutlich aber die Gefahr ist real. Anbei ein Artikle das der Mobilitätsrückgang einen erklecklichen Anteil an der eindämmung des Virus hat. Disclamier: Wir haben selbst ein Wohnmobil und auch wür würden gern.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international