Region: Germany
Health

Corona: Todesfalle Datenschutz?

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
29 Supporters 29 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 25/10/2020
  2. Time remaining 5 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Raus aus der zeit- und arbeitsintensiven manuellen Recherche von Kontaktinformationen! Im Jahr 2020 muss es doch möglich sein, Daten digital auswerten zu dürfen. Die Aktenstapel auf den Schreibtischen unserer Gesundheitsämter wachsen ins Unermessliche, bei weiterhin stark steigenden Corona-Fallzahlen. Dagegen muss etwas unternommen werden. Die Ressource Personal steht uns nicht unbegrenzt zur Verfügung!

Es ist Zeit für einen Strategiewechsel. Laut Statistischem Bundesamt sind 84,5% der Deutschen (Stand 28.09.2020) im Besitz eines Smartphones. Es muss doch technisch und rechtlich möglich sein, die Kontaktverfolgung über eine Handy-Datenauswertung vorzunehmen, statt tagelang den Betroffenen hinterher zu telefonieren, wann wer mit wem wie lange in Kontakt stand. Ja, EU-Recht sticht Bundesrecht und ja, Privatsphäre ist ein hohes Rechtsgut, doch Gesundheit und vor allem die Eindämmung der Pandemie, sowie das Recht auf körperliche Unversehrtheit jeder Bürgerin und jedes Bürgers, stellt hier das höherwertige Rechtsgut gegenüber dem Datenschutz dar.

Die Corona-Warnapp ist in dieser Hinsicht nicht ausreichend, zumal sowohl die Benutzung als auch die Eingabe eines positiven Testergebnisses freiwillig sind.

Im Rahmen dieser bislang einmaligen Krise sollte die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ausschließlich zur Unterbrechung von Infektionsketten im notwendigen Maße so weit wie nötig angepasst werden.

Dies stellt eine zeitnahe Kontaktverfolgung und Information Gefährdeter sicher. Die technische Umsetzung wird an dieser Stelle nicht betrachtet.

Hier geht es nicht um die totale Überwachung der Privatsphäre, sondern um die Wahrung der körperlichen Unversehrtheit jedes einzelnen, wie sie als eines unserer höchsten und schützenswertesten Güter im Grundgesetz festgehalten ist.

Reason

Seit dem Beginn der zweiten Welle arbeiten die Gesundheitsämter an ihren Grenzen, um Corona-Infektionsketten nachverfolgen zu können. Das Bundeskanzleramt geht von einer bundesweiten fünfstelligen Mitarbeiterzahl aus, die benötigt werde, um diese personell zu verstärken [1].

Durch die Überlastung der Gesundheitsämter ist die zeitnahe Ermittlung der Kontakte eines Infizierten oft nicht möglich und erfolgt teilweise mit fataler Verspätung: Kontaktpersonen, sowie Infizierte, werden mittlerweile erst Tage später über ihr Testergebnis beziehungsweise Risikobegegnungen informiert [2]. In der Zwischenzeit ahnen weder Betroffene noch deren Kontakte in welcher potenziellen, unkalkulierbaren Gefahr sie sich befinden.

So darf es nicht bleiben!

Es ist an der Zeit für einen Strategiewechsel!

Quellen:

[1] https://www.welt.de/politik/deutschland/article218108456/Corona-Kontaktverfolgung-Die-nationale-Aufgabe-draengt.html

[2] https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/berliner-gesundheits%C3%A4mter-vor-dem-kollaps-wieso-sich-amts%C3%A4rzte-nun-auf-risikof%C3%A4lle-konzentrieren-wollen/ar-BB1agmBQ

Thank you for your support, Katharina Franz from Ennepetal
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

Datenschutz ist WICHTIGER als alles andere! Es handelt sich um eine Fake-Pandemie mit der man einen kompletten Überwachungsstaat errichten will! Aber ihr paranoiden Covidioten glaubt ja an den nicht existierenden Killervirus! Schaltet mal Euer Gehirn ein (ach, geht ja nicht - ihr besitzt ja keines mehr, weil es unter den von Merkel geforderten Diktaturlappen vor dem Maul an Sauerstoffmangel verkrüppelt ist) dann würdet ihr begreifen, WARUM die meisten "Infizierten" KEINE Symptome haben: weil es nämlich KEINE Infektion gibt und diese nur mit gefälschten Testergebnissen vorgetäuscht wird!

Why people sign

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 07 Nov 2020

    ja und das sofort.

  • Not public Baden-Baden

    on 30 Oct 2020

    Leider ist mein Smartphone zu alt um die App installieren zu können Auch das kann ich nicht nachvollziehen in der aktuellen Situation

  • on 28 Oct 2020

    Deutschland muss mögliche Technologien in dieser Krise unbedingt nutzen und Datenkonform zur Bekämpfung einsetzen!

  • on 26 Oct 2020

    Datenschutz ist sicher auch wichtig, aber m. E. steht die Gesundheit der Gesellschaft an oberster Stelle.

  • Not public Ennepetal

    on 26 Oct 2020

    Gesundheitsschutz ist die Verantwortung aller Bürger unseres Landes und darf nicht durch irgendwelche Bedenkenträger verhindert werden.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/corona-todesfalle-datenschutz/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international