Health

Coronavirus-Testverordnung - warum wird alles auf die Pflege abgewälzt?

Petition is directed to
MAGS (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen)
192 Supporters 118 in North Rhine-Westphalia
0% from 29.000 for quorum
  1. Launched 26/10/2020
  2. Time remaining 3 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Sehr geehrte Damen und Herren des MAGS,

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen was Sie in uns, die Pflege, haben und auch setzen. Wir verstehen wohl, das es an allen Ecken uns Enden Hilfe bedarf Coronatestungen durchzuführen.

Aber bitte nicht schon wieder auf dem Rücken der Pflege!

Als alle im Lockdown waren, war die Pflege Tag und Nacht da. Egal, ob im Krankenhaus, Pflegeheim, ambulante Pflege, Hospiz oder sonstige pflegerischen Einrichtungen. Nicht nur das es zeitweise für uns kein ausreichendes Schutzmaterial mehr gab, und wir zusehen konnten, wie wir selbst klar kommen. Die Hilfe aus der Politik kam recht spät. Schon hier mussten wir sehr kämpfen. Schön das wir da sind und alles machen, Hauptsache kein anderer.

Und jetzt bürden Sie uns das nächste auf! Wissen Sie eigentlich was gerade in der Pflege abgeht? Sie wissen seit Jahren das es überall an Pflegepersonal fehlt. Vernünftige Fachkräfte sind kaum noch zu bekommen.

Viele Fachkräfte haben schon vor Jahren ihren Job an den Nagel gehängt. Zu viele Arbeit, zu schwer, zu oft einspringen, bis zu 12 Tage am Stück arbeiten. Es fällt einer aus, es springt einer ein, oft keine 10 Stunden Ruhepausen. Und vieles mehr! Da reden wir nun schon ewig drüber. Mehr Personal gibt es aber immer noch nicht. Und jetzt sollen wir noch Konzepte schreiben, diese beim Gesundheitsamt zur Prüfung einreichen, sollen wöchentlich unsere Testtouren fahren. Wiedermal sollen wir unser „weniges Personal“ dafür freistellen. Es soll fest in die Touren- bzw. Dienstplanung eingeplant werden.

Wie bitte stellen Sie sich das vor? Wir versorgen dann unsere Patienten einfach nicht? Jeder von uns hat Wartelisten weil wir die vielen Anfragen nicht abarbeiten bzw. übernehmen können. Wir lassen die Dokumentation weg? Wir geben den Mitarbeitern kein frei mehr, oder lassen den Urlaub, der gerade dieses Jahr gesetzlich erhöht wurde, weg? Wir ignorieren das Arbeitszeitgesetz, lassen MAZ machen und verlieren dadurch wieder oder noch mehr Fachkräfte?

Und wovon finanzieren wir das Ganze dann noch? Wir kämpfen jeden Tag um bessere Löhne, Sonderleistungen und bessere Arbeitsbedingungen. Wir dürfen einmal jährlich mit den Kassen verhandeln. Und das ist immer sehr mühselig, immer nur kleine Schritte, Gesetze werden mehrfach jährlich mal gerade eben erlassen. 2 Gehaltserhöhungen pro Jahr, mehr Urlaub hier, mehr Sonderleistungen da. Alles schön und gut. Es sind bestimmt schon einige mit ihrem ambulanten Dienst oder Pflegeheim finanziell weit weg von Gut und Böse.

Glauben Sie ernsthaft, das wir jetzt noch Fachkräfte für 18€ aufwärts die Stunde für Coronatestungen freistellen, dazu noch hoffnungslos überteuerte Schutzausrüstung zur Verfügung stellen, Tests vorstrecken - Sie uns 7€ zurück geben wollen - obwohl wahrscheinlich teurer, plus Porto und Verpackung. Mal abgesehen von dem ganzen Müll, der zusätzlich anfällt.

Grobe Hochrechnung:

  • QMB die das Konzept erstellt ca. 200€
  • Fachkraft pro Tag ca. 230€
  • Schutzausrüstung je einzelner Testung zwischen 10 und 15€
  • Test 7€ Aufwärts
  • Ggf. Fahrtkosten je nach Entfernung um die 3€/ Kunde
  • QMB Anpassung des Konzeptes und Schulung der Mitarbeiter ca. 300€
  • Schulung der Mitarbeiter ca. 150€
  • Müllentsorgung nicht berechenbar — gern können Sie das einmal potenziell hochrechnen.

Wir haben jetzt schon alle deutlich höhere Kosten durch den Pandemieplan, die vermehrt benötigte Schutzausrüstung, deren Preise explodiert sind. Und sind wir mal ehrlich, wir reichen nicht jeden Cent über den Rettungsfond ein.

Das das Ganze entsteht auf Grund der Überlastung anderer, nicht nachvollziehbar für uns, denn die Pflege ist schon seit Jahren überlastet. Und trotzdem machen wir jeden Tag unseren Job, viele von uns auch einen sehr guten!

Aber jetzt reicht es wirklich! Lassen Sie uns unsere Pflege machen, den kranken und alten Menschen helfen.

Und wenn Sie schon wollen, das wir Mehraufgaben durchführen, dann gefälligst mit fertigen Konzepten und einer klar geregelten Refinanzierung oder besser noch bereitgestellten Paketen, in denen alles entsprechend Benötigte drin ist.

Haben Sie mitbekommen das Schutzmasken mal zwischen 0,10 bis 2,00€ gekostet haben und wir jetzt teilweise bei 10€ sind. Handschuhe haben mal 9€ pro 100 oder 150 Stück gekostet, heute ist unter teilweise 18€ nichts zu bekommen! Ist Ihnen das eigentlich alles bewusst?

Unser Alltag läuft weiter, wir haben keine Extrazeit um ständig noch mehr zu machen. Im Gegenteil Corona ist auch für uns ein zeitintensiver Faktor, ständig fällt Personal aus, weil die Ärzte sie krank schreiben, weil das Testergebnis fehlt. Das ist ein zusätzlich hoher Kostenfaktor für uns. Auch das sieht niemand.

Wir bitten Sie inständig, sich ihre neue Regelung noch mal gründlich zu überdenken.

Entweder machen wir es gar nicht. Oder Sie stellen uns ein rund um Sorglos Paket zur Verfügung! Inklusive Refinanzierung der Personalkosten.

Reason

Die Pflege ist am Limit. Sie ist täglich im Einsatz. Muss auf soviel achten. Überall gibt es Prüfinstanzen, die oft spontan vor der Tür stehen, oder mit knappen Anmeldungen. Da interessiert auch schon niemand wie wir das organisieren. Wir dokumentieren alles, und wenn nicht, ist es nicht gemacht. Wir müssen uns immer rechtfertigen. Wir sind 24/ 7 im Einsatz.

Uns wird immer mehr aufgebürdet. Wir werden nicht gefragt.

Es flüchten immer mehr Mitarbeiter aus der Pflege, weil es einfach zu viel ist, weil man nicht mehr in Ruhe für die Patienten/ Kunden da sein kann. Einfach mal Händchen halten, ein nettes Wort, ein gemeinsamer Kaffee. Das war vor 15 - 20 Jahren wirklich anders!

Thank you for your support, Beatrice Selberg from Porta Westfalica
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • on 10 Nov 2020

    Maskenpflicht ist verfassungswidrig!

  • Lubow Weber Waldbröl

    on 06 Nov 2020

    Ich komme aus der Pflege und finde es mittlerweile echt alles zu viel.

  • on 06 Nov 2020

    Ich bin selbst Krankenschwester und stehe voll hinter meinen Kollegen.

  • on 06 Nov 2020

    Als Inhaberin eines relativ kleinen Pflegedienstes, mit wenigen Mitarbeitern und ohnehin schon vielen Klienten, ist diese Verordnung kaum zu erfüllen. Finanziell und zeitlich.

  • on 06 Nov 2020

    Damit sich in der Pflege vielleicht irgendwann mal doch noch was ändert. Mehr Zeit für Patienten weil es sind Menschen und keine Ware!!!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/coronavirus-testverordnung-warum-wird-alles-auf-die-pflege-abgewaelzt/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international