Der Bevölkerung von Wassenberg wurde am 20.12.2017 mitgeteilt, dass die Stadt Wassenberg zu dem Entschluss gekommen ist , dass JugendZentrum Wassenberg auf der Pontorsonallee 20 in 41849 Wassenberg vorübergehend zu schließen.

Dies ist in keinster Weise akzeptabel für die Bevölkerung dert Stadt Wassenberg und auch deren umliegenden Gemeinden.

Wir fordern die Erhaltung des Städtischen Jugendzentrums in Wassenberg.

Begründung

Wassenberg ist eine schöne Stadt, keine Frage . Aber was nützt eine Stadt ,die für Kultur und Förderung steht, wenn die Jugend Ihren Rückzugsort verliert. Den Ort , wo sie ungestört Kind bzw. heranwachsende Menschen sein dürfen. Menschen die auch mal Fehler machen und ihr Leben noch nicht komplett in einen Diamant überzogenen Bilderrahmen geordnet haben.

Denn im JugendZentrum Wassenberg ist genau der Platz dafür. Der Platz dafür Erfahrungen zu sammeln, seine Kontakte zu pflegen ( denn dies ist heute auch noch ohne Technik möglich und wer glaube es , die Jugend nutzt dies auch ), seine Hausaufgaben zu machen oder auch mal einfach nur den Zusammenhalt zu genießen.

Das Jugendzentrum ist aus Wassenberg nicht wegzudenken, denn es ist Anlaufstelle für klein und groß. Im Bereich Kunst, Kultur und Förderung bietet das Jugendzentrum z.b jungen Musikern die Chance zu proben und ihre eigenen Konzerte zu veranstalten.

Es gibt viele gute Gründe für ein Jugendzentrum , z.B:

  • fördert und stärkt den Zusammenhalt
  • Treffpunkt
  • soziale Kontakte
  • geschultes Personal im Umgang mit den Problemen der Kinder und die, die Gesellschaft Ihnen mit ihren Erwartungen und Forderungen bereitet.

Wir könnten noch viele Punkte aufschreiben, aber ich denke die sollten der Stadt Wassenberg bewusst sein, denn vor langer langer Zeit hat man sich nunmal ja auch dazu endschieden gehabt diesen Ort für die Jugend zu bauen und sich Verwaltungsteschnich um Ihn zu kümmern.

Wir könnten noch etlich lange Texte verfassen, aber ganz dem Motto des Jugendzentrum Wassenbergs:

Nur wer was macht , kann auch verändern !!!

Nachtrag (27.12.2017)

www.aachener-nachrichten.de/lokales/heinsberg/die-stadt-wassenberg-macht-das-jugendzentrum-vorerst-dicht-1.1790840

Nachtrag (23.12) Veröffentlichung unserer Antwort auf die Presse Erklärung des Bürgermeisters :

Guten Tag,

Da ich langjährige teamerin im Jugendzentrum bin ist mir die Zusammenarbeit mit dem Campanushaus durchaus bewusst.

Die Schließung über den Winter ist trotzdem unverantwortlich und wenn wir ehrlich sind wissen sie auch nicht zu 100% ob Herr geiser in drei Monaten wieder voll einsatzfähig ist.

Gerade im Winter nutzen die Jugendlichen das Zentrum gerne. Und trotz der Zusammenarbeit zum Campanushaus gibt es nunmal Jugendliche die dort gerne hin gehen und Jugendliche die nur ins juze gehen möchten oder dürfen aufgrund der Verkehrs Lage in wassenberg. Desweiteren sprechen die Häuser auch unterschiedlichr Altersgruppen und sind darauf ausgelegt die Bedürfnisse für ihre Besucher zu decken.

Darüber hinaus, leiten die zwei Fachkräfte die sie dort eingestellt haben seit Monaten gute Arbeit. Die Besucher zahlen und vor allem das Ansehen der Institution wurde gesteigert. Dies machen Sie einfach zu nichte mit Ihrer Schließung.

Sie nehmen den Jugendlichen über den Winter(der für viele bestimmt eine besondere Zeit im Rahmen der Familie ist und sie ihn dort gerne verbringen aber dies ist nunmal nicht für alle der Fall) einen Raum um Ruhe zu finden. Viele Jugendliche hoffen auf den zusammenhalt und dem Stress zuhause zu entkommen.

Sie reden davon familienfreundliche Wohngebiete zu bauen, die Innenstadt zu beleben und wollen jetzt eine seit langer Zeit bestehende Institution schließen. Auch wenn es nur für kurze Zeit ist, was sie nicht garantieren können, zerstört dies viel. Es ist auch wirtschaftlich gesehen kontraproduktiv die Jugendlichen ins Campanushaus zu schicken, denn was ist wenn die Jugendlichen und vorallem die Eltern die Kinder danach nicht mehr wechseln wollen oder lassen? Dann würde ihre Schließung für das juze das endgültige aus bedeuten.

Sie bzw. Die zuständige Abteilung kann gerne ein neues Konzept schreiben und dann das juze im Frühjahr auch neu/wieder eröffnen. Aber nichts davon rechtfertigt die Schließung über den Winter.

Wir fordern das das juze offen gehalten wird.

MfG

Statement :

Für viele ist es ein :

Ach es macht ja nur für drei Monate zu

Aber für viele ist es : mir wird für min drei Monate, denn es gibt keine Garantie für den Zeitraum, ein Stück Zuhause, ein Stück Familie geklaut, denn in drei oder sechs oder wieviele Monate es auch immer dauert bis die Stadt ihr super Konzept entwickelt hat, wird es nichtmehr so sein wie früher.

Viele Jugendlichen werden dann vielleicht nicht mehr gewillt sein das juze zu betreten und Eltern haben dann vielleicht auch eine andere Institution gefunden , wo sie ihr Kind den Winter über gut untergebracht haben. Und dann ? Was passiert dann?

Aktuelles : (22.12)

m.rp-online.de/nrw/staedte/wassenberg/juze-schliesst-fuer-drei-monate-aid-1.7282526

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Nicole Peters aus Wassenberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Hallo, danke noch einmal für die Unterstützung. Unabhängig von meinen persönlichen Diskrepanzen die durch diese petition mit der Stadt bestehen möchte ich sie dennoch über die neu Eröffnung in kentniss setzen und auch gerne einladen dort mal vorbei zuschauen und einen schönen nachmittag /abend zu verbringen. Dazu ein kopierter Text und Bild im Anhang des Jugendzentrums um einen Einblick in das Programm zu zeigen :

    Neueröffnung des Jugendzentrums am 29.06.2018

    Kommt zu unserer super coolen Neueröffnung am 29.06. von 16:00 Uhr bis 21:30 Uhr, Pontorsonallee 20 in Wassenberg.

    Freut euch auf Kicker, Billard, Dart, Torwandschießen, Verlosung, die Jugendfeuerwehr und eine Hüpfburg. Sammy, das Maskottchen der Stadt Wassenberg, ist auch hier und verteilt Lose und kleine Geschenke.

    Für das leibliche Wohl ist ebenfalls mit kostenlosen Getränken und Snacks gesorgt.

    Um 20:00 Uhr gibt es noch ein Highlight, ein Auftritt der Rock-Band „AeOns“!

    Also kommt vorbei, feiert mit uns und habt Spaß! ????

Pro

treffpunkt, soziale kontakte, rückzugsort, ansprechpartner, möglichkeiten um zu lernen

Contra

Unnötige Steuerausgaben für ein Jugendzentrum, das kaum bis gar keine Besucher vorweist. Viele wütende Stimmen sind von Musikern, die nun keine Stelle zum auftreten finden oder dessen Termine abgesagt worden sind. Jedoch wird die eigentliche Nutzung des JuZes dezent ignoriert. Unter der Woche befinden sich mehr "Teamer" als Besucher im JuZe. Mein Lösungsvorschlag wäre, das JuZe unter der Woche zu schließen, aber dafür Samstags länger zu öffnen unter einer Leitung von wenigen, aber kompetenten Mitarbeitern. Das Motto sollte lauten: Qualität statt Quantität!