Bundesregierung, Europaparlament und UNO sollen all ihren Einfluss geltend machen, damit in allen Oblasten der Ukraine so schnell wie möglich eine freie und geheime Wahl abgehalten werden kann, ob die Bewohner sich lieber an der EU oder an Russland orientieren wollen, um dann das Land entsprechend demokratisch aufzuteilen.

Begründung

Die Ukraine ist ein tief gespaltenes und vom Krieg zerrissenes Land – hier „der Westen“, der sich zur EU hin orientieren möchte, dort „der Osten“, der sich Russland bzw. den Nachfolgern der untergegangenen Sowjetunion zugehörig fühlt. EU, NATO und USA verfolgen in diesem Konflikt eigene weltpolitische und ökonomische Interessen unter dem Deckmantel angeblich universeller Werte, genauso wie andererseits Russland. Um den Frieden wiederherzustellen und weitere „ethnische Säuberungen“, einen neuen Kalten Krieg oder Weltkrieg zu verhindern, ist es offenbar erforderlich, alsbald eine einfache und faire Abstimmungslösung für alle Regionen und eine Teilung des Landes und einen friedlichen Bevölkerungsaustausch zu organisieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Thomas Movtchaniouk aus Düsseldorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Dem Weltfrieden zuliebe: Lasst Euch von Ras-Putin annektieren und das korrupte Regime einer autoritären Beamtenherrschaft nach Geschmack des KGB-Männches RasPutin aufdrücken. Hat ja schon in Budapest 1956, in Prag 1968, in Kabul 1979 bestens funktiniert. Fast könnte man sagen: beim Autokraten Hitler mit Prag 1938 hat die Beschwichtigung auch zum Weltfrieden beigetragen. Für ein knappes Jahr. Fromme Wünsche von Leuten, die sich gern aus Moskau bezahlen lassen.

Contra

Wie soll das bitte funktionieren? Es gibt auf der einen Seite Separatisten, denen offenkundig das Schicksal der ansässigen Zivilbevölkerung völlig egal ist und auf der anderen Seite eine ukrainische Regierung, der jede klare Linie fehlt. Und wenn die Separatisten das Abkommen von Minsk ignorieren, wie sollen dann ernsthafte Verhandlungen über territoriale Fragen geführt werden?