Sehr geehrte Politiker des Landkreises Havelland und der Gemeinde Dallgow-Döberitz,

bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 10.06.2015 wurde bekannt geben, dass im Gebiet um die Hamburger Strasse mehrere Unterkünfte für Flüchtlinge geplant sind. Als Standort wurden der Artilleriepark und das SEND-Gebiet nördlich der Hamburger Chausse zwischen Schwanengraben und Wilhelmstrasse genannt.

Als Anwohner in unmittelbarer Nähe beider Standorte fordern wir Sie auf, die Pläne insofern zu ändern, dass neben dem Artilleriepark keine weiteren Unterkünfte im Umfeld von mindestens 2,5 km entstehen.

Allein die hohe Anzahl an Flüchtlinen im Artilleriepark ist für uns Anwohner eine große Herausforderung, da die Integration von 200 Personen, welche auf engstem Raum zusammen leben müssen, bereits sehr schwierig sein wird. Dieser Herausforderung werden wir uns stellen. Die Unterbringung einer größeren Anzahl an Flüchtlingen würde jedoch die Integrationsmöglichkeiten übersteigen und zu sozialem Unfrieden führen.

Begründung

Dallgow-Döberitz ist eine flächenmäßig große Gemeinde. Nur die gerechte Verteilung der Flüchtlinge im gesamten Gebiet garantiert sozialen Frieden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.