Seit der Inbetriebnahme des ICE-Instandsetzungswerks in Köln Nippes (Januar 2018) wird die Gesundheit der Anwohner/innen im ganzen Kölner Norden massiv beinträchtigt www.ksta.de/koeln/nippes/-senkrecht-im-bett--anwohner-klagen-ueber-naechtlichen-laerm-in-nippes-31557844).

Das Werk erstreckt sich entlang der Bahntrasse Richtung Neuss über ca. 4 km im gesamten Kölner Norden. In einer Nacht werden bis zu 17 ICEs gewartet.

Details: de.wikipedia.org/wiki/Instandhaltung_der_ICE-Z%C3%BCge#K%C3%B6ln

Die gesundheitlichen Beeinträchtigungen werden verursacht durch:

1. Fahrende, stehende und "parkende" ICE Züge, die Lärm verursachen, der unerträglich ist

Der Lärm wird u.a. verursacht durch:

  • Aggregate zur Kühlung der Fahrmotoren und weiterer Komponenten

  • Bewegung der Fahrzeuge auf dem Betriebsgelände (Türen/Bremskompressoren/Bremsen)

  • Klimaanlagen zur Kühlung der ICE Abteile

  • Aggregate zur Außen- und Innenreinigung der Züge

2. Unerträglich lautes Hupen der ICEs mit über 100 dB(A) in der Nacht

3. Unzählige Lichtmasten, die nachts in unsere Wohnungen, in die Schlafzimmer strahlen

Die Anwohner können nicht mehr durchschlafen. Die Nachtruhe wird massiv durch Licht und Lärm gestört.

Die gesundheitlichen Auswirkungen lassen sich unter anderem beim Umweltbundesamt nachlesen: www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/laermwirkungen#textpart-1

Die Lärmbelastung des Betriebs liegt deutlich über dem im Planfestellungsbeschluss genehmigten Maß und deutlich über dem Grenzwert von 35 dB(A) für Wohngebiete.

Die Aggregate der ICEs werden nicht, wie im Planfeststellungsbeschluss (2013) angegeben, nach 10 Minuten abgestellt. Die wahrgenomme Lautheit ist in einigen Bereichen entlang des Werks doppelt so groß wie planfestgestellt.

In einer Stellungnahme zu dem vorhandenen Lärmgutachten, das für das damalige Planfeststellungsverfahren von der Bahn beauftragt wurde, wird dies bestätigt. Diese Stellungnahme wurde von der Bahn beauftragt und von dem gleichen Ingenieurbüro erstellt, welches auch das eigentliche Lärmgutachten angefertigt hat.

Wir wollen erreichen, dass

- die Lichtbelästigung durch Flutlichtmasten außerhalb des Betriebsgeländes für die Anwohner/innen reduziert wird.

- die Betriebsabläufe im ICE-Instandsetzungswerk so geändert werden, dass die Lärmbelästigung für die Anwohner/innen reduziert wird.

- die DB Fernverkehr AG den aktiven Lärmschutz ausbaut, um die Lärmbelästigung für die Anwohner/innen zu reduzieren.

Reason

Die Gesundheit der Anwohner/innen im Bereich des ICE-Instandsetzungswerkes, die Gesundheit unserer Kinder muss geschützt werden.

Lärm verursacht schwerwiegende gesundheitliche Beeinträchtigungen. Diese gilt es zu verhindern.

Wir im Kölner Norden wehren uns gegen den Lärm durch das ICE-Instandsetzungswerk.

Thank you for your support, Dr. Heiko Braak from Köln
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • ---
    Von: Manderla Gisela
    Date: Fr., 14. Juni 2019, 14:13
    Subject: ICE-Werk in Köln-Nippes
    To: Bettina Türk-Werner

    Sehr geehrte Frau Türk-Werner,

    ich habe in der Angelegenheit des ICE-Werkes in Köln-Nippes mittlerweile sowohl den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für Nordrhein-Westfalen angeschrieben als auch in der vergangenen Woche mit der Leiterin des Hauptstadtbüros der Deutschen Bahn gesprochen.

    Nach Auskunft der Bahn ist Ihnen die Stellungnahme des Eisenbahnbundesamtes zum Bau und Betrieb des ICE-Werkes bekannt. Ich habe der Leiterin des Hauptstadtbüros der Deutschen Bahn allerdings ausdrücklich nahegelegt, weitere über das rechtlich vorgeschriebene hinausgehende freiwillige Maßnahmen zum Lärmschutz zu prüfen, um die Situation... weiter

  • Da mir einige Informationen nicht bekannt waren, möchte ich ein paar Punkte klarstellen:

    - Die Initiative zu diesem konkreten Termin ging von Herrn Kossiski aus.

    - Der Termin findet ohne Beteidigung der Anwohner statt, da es sich um ein reines Informationsgespräch zwischen der Bahn und Herrn Kossiski handelt zu dem vereinbart wurde, keine Anwohner oder Presse einzuladen.

    Für die entstandenen Irritationen bitte ich um Entschuldigung.

    Herr Kossiski wird mich über das Ergebnis des Gesprächs in Kenntnis setzen.

    Viele Grüße
    Heiko Braak

  • Der für unseren Wahlkreis zuständige Landtagsabgeordnete Andreas Kossiski, SPD
    www.andreaskossiski.de/ besucht das ICE-Werk in Nippes.

    Der Termin (5. Juni 2019) kam auf meine Initiative hin, nach mehrmonatiger Warterei (auf die Bahn), zustande. Ich hatte damals auch das Büro von Rolf Mützenich, MdB, SPD mehrfach angesprochen. Der Vor Ort Termin ist also beiden Büros bekannt.

    Dem Wunsch mit einigen Anwohnern an diesem Termin teilnehmen zu dürfen (mail vom 29.4), wurde ohne Begründung vom Wahlkreisbüro Kossiski nicht entsprochen.

    Auf die Nachfrage (8.5.), zu welchem Zeitpunkt der Termin statt finden wird, habe ich bis heute leider keine Antwort erhalten.

    Beide Büros erhalten das EBA-Schreiben, mit der Bitte um Rücksprache vor dem Termin... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Nicht öffentlich Friedrichshafen

    2 days ago

    Ich kennen die schlimme Situation von Verwandten , Sie leiden sehr unter der Umweltverschmutzung Lärm und Licht.

  • Ulrich Gresch Friedrichshafen

    2 days ago

    Gesundheitsschutz ist mir eine wichtiges Anliegen

  • 5 days ago

    Ich kenne die Auswirkungen auf die Anlieger

  • 6 days ago

    Gesundheits schutz

  • 6 days ago

    Da ich je nach Wind den nächtlichen Lärm auch höre und viele direkt Betroffene kenne! Außerdem halte es für angebracht, von der Bahn Anstrengungen für mehr Lärm- und Lichtschutz zu verlangen!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/die-laerm-und-lichtbelaestigung-im-koelner-norden-durch-das-in-ice-werk-muss-reduziert-werden/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON