• Von: Thüringer Bahn Initiative mehr
  • An: Bayerischen Landtag, Thüringische Landtag, ...
  • Region: Thüringen/Bayern
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 329 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Durchgehende Bahnstrecke von Hof nach Saalfeld

-

Wir möchten gern ein Lückenschluss zwischen Marxgrün und Blankenstein mit Anpassung auf der gesamten Trasse mit Elektrifizierung!, da es eine Zubringer der Mitte Deutschland Verbindung ist und auch mit Thüringen verbunden werden sollte.

Begründung:

Aus umwelt- und verkehrspolitischen Gesichtspunkten ist die Reaktivierung
ehemals stillgelegter Bahnstrecken notwendig und sinnvoll, insbesondere wenn
diese wesentliche Lückenschlüsse darstellen. Dies gilt zum Beispiel für die so
genannte Höllentalbahn zwischen Blankenstein (Thüringen) und Marxgrün
(Bayern). Würde dort der Lückenschluss von knapp 6 Kilometer Länge vollzogen,
könnte den Gütertransporten auf der Bahn ein Umweg von über 100 Kilometer
Länge erspart werden. Da auf dieser Strecke ein beträchtliches Aufkommen
im Güterverkehr besteht, würde dieser somit wesentlich wirtschaftlicher
gestaltet werden. Darüber hinaus wäre es möglich, bei vielen Verbindungen im
Personenverkehr die Fahrzeiten um bis zu zwei Stunden zu verkürzen. In einem
Gutachten des Büros Kocks Consult GmbH in Erfurt im Auftrag der Bayerischen
Eisenbahngesellschaft (BEG) und der Nahverkehrsservicegesellschaft
Thüringen (NVS) zur Wiederbelebung der Höllentalbahn von 1998 wurde nur
der Personenverkehr, nicht aber der Güterverkehr untersucht, was offensichtlich
zu einer unvollständigen Entscheidungsgrundlage führte. Die prognostizierten
Kosten von 15 Mio. Euro für den Lückenschluss dürften sich aufgrund von einer
massiven Verlagerung von Güter- und Personenverkehr auf die umweltfreundlichere
Bahn relativieren. Trotz positiver Reaktionen aus der Region und der
Einigkeit vonWirtschaft, Bürgern und Politik vor Ort konnte der Lückenschluss
u. a. deshalb bisher nicht erfolgen, weil sich keine Behörde für diese länderübergreifende
Verbindung zuständig fühlte.

Als positive Beispiele für erfolgte Lückenschlüsse in der Bundesrepublik
Deutschland gelten laut dem Verkehrsclub Deutschland, Landesverband Bayern,
die neuen Verbindungen Böblingen–Dettenhausen, Tübingen–Herrenberg oder
auch Kaarst–Düsseldorf–Mettmann.

Textquelle by 16/8561 Die Linke

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Großstolpen, 08.03.2016 (aktiv bis 07.09.2016)


Debatte zur Petition

PRO: > Lückenschluss Selb - Asch erfolgte bereits, histor. Querverbindung Erfurt - Böhmen wäre wieder vollständig > z.B. Zellstoffwerk (ZPR) in Blankenstein hat Holzlagerplatz in Asch, z.Zt. Transport auf Straße, würde Transporte komplett auf Schiene verlagern

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink