Das neue Video von Joachim Witt "Gloria" zeigt eindeutig deutsche Bundeswehrsoldaten beim Begehen mehrere Straftaten (Vergewaltigung und Mord) die so nicht geduldet werden können. Dies ist, wie auch der DBwV schreibt, ehrverletzend und verzerrt das Bild der im Ausland kämpfenden Truppe.

Ebenso ist anzumerken, dass hier (auch wenn nur angedeutet) ein Kind die Vergewaltigung mit ansehen muss.

Dennoch ist das Video nicht indiziert und für alle Altersklassen frei anschaubar.

Begründung

Wir fordern eine Abänderung des Videos bzw. eine Indizierung, da hier öffentlich ein falsches Bild der Bundeswehr und derer Angehörigen vorgetäuscht wird, sowie die Problematik der Vergewaltigung in Beisein eines Kindes (auch wenn nur suggeriert).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Es ist eine bodenlose Frechheit, unsere Soldaten in solch einer Art und Weise darzustellen...das hat nichts mit künstlerischer Freiheit zutun...sondern das ist schlicht und einfach Dreck!!! Unsere Soldaten haben unseren Respekt und Dank mehr als verdient!!!

Contra

Die Befürworter des Verbotes, die sich und ihre Freunde in ihrer Ehre und Würde verletzt sehen, müssen dann auch mit dieser Konsequenz die Mohammed-Karikaturen verbieten. Entscheidet dann bald das Volk über youtube was Kunst ist und was nicht?! Ausserdem habe ich das Video ganz anders verstanden, es ist ein Schrei gegen den Krieg und gegen die Verletzung der Menschenrechte! So unterschiedlich können die Empfindungen sein und das ist auch gut so!