Region: Nürnberg
Habitation

Ein JA zum Bypass - Entlastung vom Durchgangsverkehr und maßvolle Entwicklung unseres Viertels

Petition is directed to
Stadtplanungsamt Nürnberg
60 Supporters 0 in Nürnberg
0% from 3.300 for quorum
  1. Launched 18/12/2021
  2. Time remaining > 9 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Derzeit sind die gesamten Viertel (Thon, Wetzendorf, Schnepfenreuth) im Nürnberger Nordwesten einer starken Belastung durch einen enorm hohen Durchgangsverkehr (Achse Nürnberg-Fürth) ausgesetzt. Dies ist für alle Anwohner eine Zumutung. Vor allem Familien, Kinder und Senioren leiden sehr unter diesen Umständen. Zudem fehlen soziale Begegnungsmöglichkeiten wie Spielplätze, Jugendtreffs, Restaurants etc. Für ein gemeinschaftliches urbanes Miteinander wären dies notwendige Voraussetzungen.

Hinzu kommt, dass vor allem bezahlbarer Wohnraum in Nürnberg knapp ist, wie zahlreiche aktuelle Berichterstattungen belegen.

Wir sagen JA zu weniger Verkehr, Sicherheit für Kinder, sozialen Begegnungsstätten für Jung und Alt, einem grünen Naherholungsgebiet, neuen bezahlbarem Wohnraum und einer neuen Grundschule. Daher unterstützen wir die Pläne der Stadt Nürnberg zur maßvollen und nachhaltigen Weiterentwicklung der Wohngebiete Thon, Wetzendorf, Schnepfenreuth (Bebauungspläne 4641 & 4649) inklusive fairem Verkehrskonzept (Bypass plus Verkehrsberuhigung).

Weitere Infos

https://initiative-schleswiger.jimdosite.com/

Reason

Hintergrundinformationen und Belege:

  • Hohe Verkehrsbelastung im Nürnberger Norden, insb. der Schleswiger Str. als Verbindung zwischen Fürth und Nürnberg (https://www.nuernberg.de/internet/verkehrsplanung/verkehrszaehlungen.html). Man beachte, dass bei der Schleswiger Str. nicht wie z.B. bei der Bamberger Str. vorne am Kreuzungspunkt Erlanger Str. gezählt wird, sondern am Ortseingang. Der gebietseigene Verkehr wird also nicht voll mitgezählt. Würde man am Kreuzungsbereich wie bei anderen Straßen zählen, wären die Zahlen noch höher.
  • Die Entwicklung ist maßvoll und vorteilhaft, da sie eine abschließende Entwicklung sein soll. Danach sollen keine weiteren Flächen des Knoblauchslands bebaut werden, so sehen es das Agrarstrukturelle Gutachten (https://www.nuernberg.de/imperia/md/stadtplanung/broschueren/2017_knoblauchsland_agrarstrukturelles_gutachten_red.pdf) sowie die darauf aufbauenden Änderungen der Flächennutzungspläne vor (Sitzung des Stadtplanungsausschusses - 18.05.2017). Unser Knoblauchland bleibt also erhalten.
  • Die Entwicklung ist maßvoll und vorteilhaft, da zudem nicht nur reiner Wohnungsraum geschaffen , sondern umfangreiche soziale Infrastruktur mitgeschaffen wird, von der auch die alte Bebauung profitiert. Hier sind der Bau einer fußläufig erreichbaren neuen Grundschule, ein Restaurant, ein Jugendtreff, Spielplätze, eine Parkanlage und Sportmöglichkeiten zu nennen (https://geoportal.nuernberg.de/masterportal/bebauungsplaene/; Bebauungspläne 4641 und 4649)
  • Das Verkehrskonzept Bypass wird den trennenden Charakter der Schleswiger Str. aufheben, so dass dort weniger Verkehr zu erwarten ist und gleichzeitig die Nachbarviertel (Kriegsopfersiedlung, Schnepfenreuth etc.) nicht zusätzlich belastet werden (sh. Gutachten Stadtplanungsausschuss 13.12.2018, Stadtratssitzung 30.01.2019);
  • Das Viertel Thon/Wetzendorf wird zu einem integrierten Viertel aus alter und neuer Bebauung mit sozialer Infrastruktur und Naherholungsgebiet zusammenwachsen (https://geoportal.nuernberg.de/masterportal/bebauungsplaene/; Gemeinsame Betrachtung der Bebauungspläne 4641 und 4649).

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

Man kann Jeden gut verstehen, der sich eine Verkehrberuhigung in seinem Wohnumfeld wünscht. Völlig unverständlich ist es aber, wenn gleichzeitig einer massiven Bebauung/Versiegelung des direkt angrenzenden Knoblauchslandes zugestimmt wird. Neue Ansidlungen bedeuten schließlich immer auch mehr Verkehr! Und was sollen denn erst die wesentlich zhlreicheren Anwohner von Bucher-/Erlanger Str. sagen, die sich mit einem noch sehr viel höheren Verkehrsaufkommen konfrontiert sehen?!

Why people sign

5 days ago

Direkt betroffen durch Lärm und Durchgangsverkehr.

5 days ago

Es ist viel zu viel Verkehr in der Schleswiger und dem Schnepfenreuther Weg!

on 13 Jan 2022

Es wird immer gefährlicher die Straße zu überqueren. Nur wenige Fahrzeuge halten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung, wenn nicht durch ein Messfahrzeug kontrolliert wird.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/ein-ja-zum-bypass-entlastung-vom-durchgangsverkehr-und-massvolle-entwicklung-unseres-viertels/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Habitation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now