Am Freitag den 30.06.2017 stimmt der Bundestag über die Ehe für alle ab.

Wir fordern die Bundesregierung Deutschland auf die endgültige Gleichstellung der "Homo-Ehe" zu beschließen. Die Ehe muss für alle Menschen in Deutschland offen sein!

Wir senden jetzt ein klares Signal an die Abgeordneten im Bundestag: Stimmt für die Ehe für alle!

Begründung

Das Referendum zur vollständigen Gleichstellung der Ehe von Homosexuellen im stark katholisch geprägten Irland hat gezeigt, dass die Menschen dort offen dafür sind. Daher ist es jetzt an der Zeit, der CDU/CSU ein Signal zu senden, dass die Deutschen es ebenso sind:

  • Ja zur vollständigen Gleichstellung der „Homo-Ehe“.
  • Ja zum (gemeinsamen) Adoptionsrecht für Schwule und Lesben.

Im Artikel 6 des Grundgesetzes ist die Ehe geschützt, sie wird aber nicht definiert, sodass bei einer vollständigen Gleichstellung das Grundgesetz zwar geändert werden könnte, aber nicht geändert werden muss. Wie auch bereits die Süddeutsche Zeitung ausführlich in einem Bericht vom 24. Mai 2015 feststellte:

„Aber das Gericht selbst hat zugleich stets judiziert, dass das Grundgesetz kein bestimmtes Ehebild festschreibt. Die Karlsruher Richter haben das so formuliert: ‚Das Grundgesetz gewährleistet das Institut der Ehe nicht abstrakt, sondern in der Ausgestaltung, wie sie den jeweils herrschenden, in der gesetzlichen Regelung maßgebend zum Ausdruck gelangten Anschauungen entspricht.‘“

(www.sueddeutsche.de/politik/nach-referendum-ueber-homo-ehe-in-irland-deutschland-muss-sich-nur-trauen-1.2492391)

Weiterhin bringt es die Süddeutsche Zeitung im obigen Artikel abschließend auf den Punkt: „Ehe ist auch die Homo-Ehe. Man muss sich nur trauen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Ein großes, buntes Danke an alle Unterstützende!
    Der Bundestag hat bei der namentlichen Abstimmung mehrheitlich die Ehe für Alle beschlossen! Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten. Es ist ein historischer Tag für ganz Deutschland und für alle Menschen auf der Welt, die sich für Gleichberechtigung einsetzen.

    Vor Ort war Jessica von openPetition und hat gemeinsam mit einer anderen Kampagnenplattform ein buntes Plakat mit der Unterschriftenanzahl demonstrativ hochgehalten. Insgesamt konnten ca. 115.000 Unterschriften gesammelt werden. Sie hat in den folgenden zwei Facebook-Videos die Stimmung auf der Demonstration vorm Bundeskanzleramt während der Abstimmung eingefangen - über Likes freut sich openPetition sicherlich.

    #1 m.facebook.com/story.php?story_fbid=1356170714481141&id=305564092875147

    #2 m.facebook.com/story.php?story_fbid=1356163827815163&id=305564092875147

    Mit Liebe, Dank & unfassbarer Freude #EheFuerAlle

  • Demo // 8 Uhr // Kanzleramt in Berlin

    Morgen kann sich alles entscheiden! Es heißt also ein letztes Mal nochmal Druck machen.
    Selbst bei Wind und Regen werden Menschen dort sein, die für eine vollkommene Gleichberechtigung kämpfen.

    Komm vorbei, zeig Flagge, sei an diesem vielleicht historischem Tag dabei!

    Die Campaignerin Jessica von openPetition wird auch dabei sein & LIVE von dort auf Facebook berichten. #EheFuerAlle #ehefuerallejetzt

    Für mehr Infos, hier die Facebook-Gruppe: www.facebook.com/events/1899990323546290/?ti=cl

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    diesen Freitag wird im Bundestag darüber abgestimmt, ob die Ehe für Alle geöffnet wird.

    In Absprache mit der Redaktion von openPetition haben wir uns daher entschlossen, die Petition nochmal zu öffnen - denn JETZT ist unsere Chance, in der Öffentlichkeit und vor allem der Politik zu zeigen: #MeinJaHabtIhr ! Stimmt mit JA für die Ehe für Alle!

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr die Petition nochmal an alle Eure Freunde und Bekannte verbreiten könnt mit dem folgenden Kurzlink: openPetition.de/!EheFuerAlle

    Außerdem hat openPetition auf Facebook unsere Petition veröffentlicht: Über jeden Like und Share würde ich mich freuen!

    Voller Hoffnung & Grüße,
    Christian Krieger

Pro

Viel schöner wäre es ja, wenn es nicht mehr nur im die Gleichstellung zweier unterschiedlicher Formen der Ehe gehen würde und das vokabular "Homo-Ehe" nur noch als Satire benutzt werden würde. Eine Ehe, die Möglichkeit, den Menschen zu heiraten, mit dem man eine Familie gründen möchte, den man liebt, ganz egal, welches Geschlecht... Das kann doch so schwer nicht sein... Aber sicherlich ist die Petition auch erst mal ein Anfang...

Contra

Herr Dr. Beck behandelte dort heute ein sehr interessantes Thema: Singles - eine übersehene Gruppe. In diesem Sinne bin ich für die Abschaffung der gesetzlichen Eheprivilegien und anstelle dessen für eine entsprechend deutliche und gerechte Erhöhung des Kindergelds - egal ob die Eltern alleinerziehend, verheiratet, homosexuell oder vom Mars sind. Es kann immerhin nicht sein, daß insbesondere unbeabsichtigt Alleinstehende mit ihren Steuerabgaben ansonsten auch noch das Glück der anderen mitfinanzieren dürfen, obwohl sie ohnehin schon das Pech haben, das Leben alleine meistern zu müssen.