• Von: Dr. Ingrid Scherzer-Hartz mehr
  • An: Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 36 Tage verbleibend
  • 35 Unterstützer
    35 in Deutschland
    0% erreicht von
    120.000  für Quorum  (?)

Endlich echte Trennung von Staat und Religion

-

Gemäß Grundgesetz (Art. 4) sind Glaubens- und Gewissensfreiheit in der Bundesrepublik garantiert. Das bedeutet, dass Jeder und Jede seinen/ihren Glauben privat frei ausleben darf. Der Staat allerdings hat sich in Fragen des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses neutral zu verhalten. Die Neutralität schließt die Verwendung religiöser Symbole durch Grundrechtsadressaten aus. Eine religiöse bzw. weltanschauliche Ausrichtung z.B. öffentlicher Schulen beeinträchtigt die religiös-weltanschauliche Neutralität des Staates. Wir fordern die konsequente Durchsetzung der Neutralitätspflicht des Staates - wie z.B. in Frankreich. Dazu bedarf es eine Ergänzung/Änderung des Grundgesetzes. wir fordern den Bundestag auf, diese Änderung zu beschließen.

Begründung:

www.Trennung von Staat und Religion

Immer wieder kommt es zu Konflikten, weil das Grundgesetz nur halbherzig die eigentlich geforderte Neutralität des Staates durchsetzt. So ist die Frage, ob Kreuze in Schulklassen oder Gerichtssälen erlaubt sind, eigentlich mit einem klaren Nein zu beantworten. Allerdings wird das nicht überall konsequent durchgesetzt. Neuerdings bringt die Forderung von Kopftuchträgerinnen, die Lehrerinnen oder möglicherweise auch Richterinnen und Staatsanwältinnen werden wollen, neuen Konfliktstoff. In Schulen müssen z.B. Eltern nachweisen, dass das Kopftuch der Lehrerin den Schulfrieden stört, wenn sie es verbieten lassen wollen. Dieses Ansinnen ist eine Zumutung. Auch eine Richterin mit Kopftuch würde die Neutralitätspflicht des Staates aufs Gröbste verletzen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Buxtehude, 09.07.2016 (aktiv bis 08.01.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Unterstützer unterschreiben

Warum wird Mann gezwungen an die Kirche zu bezahlen???

Welcher Glaube praktiziert wird, ist jedermanns Privatsache. In Bundesländern wie Hamburg und den neuen Bundesländern ist die absolute Mehrheit bereits konfessionslos. Der Staat hat sich neutral zu verhalten gegenüber JEDER religiösen Organsisation! ...

Mir ist diese Petition wichtig, weil ich schon seit meiner Kindheit finde, daß die Kirche, die so viel auf dem Kerbholz hat, und doch niemanden hilft (Hilfe kommt nur von Menschen und nicht von "Gott"), sich viel zu sehr in den normalen All ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Tobias Guhl Berlin vor 1 Std.
  • Nicht öffentlich Emden vor 2 Tagen
  • Patric S. Eppelborn am 22.11.2016
  • Mirko C. Wuppertal am 05.11.2016
  • Nicht öffentlich Auenwald am 31.10.2016
  • Jörg H. Kiel am 24.10.2016
  • Monika M. Lindlar am 20.10.2016
  • John peter s. Bomlitz am 17.10.2016
  • Osman I. Gardelegen am 20.09.2016
  • Hertha K. Stuttgart am 12.09.2016
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 ixquick.de  

Kurzlink