Region: Köln
Traffic & transportation

Endlich wieder Fernbusse in Köln: Öffnung der Haltestelle Breslauer Platz

Petition is directed to
Stadtrat Köln, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Bezirksregierung Köln, örtliche Bundestags- und Landtagsabgeordnete
7.776 Supporters
Collection finished
  1. Launched November 2018
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Köln muss wieder an das Fernbus-Netz angeschlossen werden. Die Metropole am Rhein ist die einzige Millionenstadt Europas, die das ökologischste Fernverkehrsmittel - den Fernbus - aussperrt. Unter den rund 600 Fernbushaltestellen in Deutschland ist die Kölner Situation eine absolute Seltenheit. Wir fordern die Stadt Köln daher auf, Fernbussen wieder einen zentralen Haltepunkt in der Innenstadt zu ermöglichen. Fernbusse ersetzen Privatautos und entlasten so den innerstädtischen Verkehr. Sie sind also Teil der Lösung, um einen drohenden Verkehrs- und Umweltkollaps in Köln abzuwenden.

Reason

Köln war bis 2015 fest in das deutsche und europäische Fernbusnetzwerk integriert. Die Haltestellen am Breslauer Platz und in Köln-Deutz waren sehr beliebt.

Über 1 Millionen Menschen nutzen 2015 den Fernbus, bis die Stadtverwaltung Köln im Herbst desselben Jahres alle innerstädtischen Haltestellen sperrte - aufgrund eines veralteten Stadtratsbeschlusses aus dem Jahr 2012 (als die moderne Form des Fernbusverkehrs noch kaum existierte).

Einwohner und Gäste der Stadt müssen seither auf die entfernte Ersatzhaltestelle am Flughafen Köln/Bonn oder nach Leverkusen ausweichen. Unter den zahlreichen betroffenen Verbrauchern sind u.a. ältere Mitbürger, Menschen mit eingeschränkter Mobilität und vor allem viele umweltbewusste Stadtbewohner, die Europa entdecken möchten.

Der Fernbus ermöglicht Mobilität für alle – aber nur, wenn er in das Verkehrsnetz der Stadt integriert ist. Das spricht für einen zentralen Halt am Breslauer Platz:

  • Während der öffentliche Fernverkehr allerorts gestärkt wird und sich die Fahrgastzahlen in Fernbussen verdoppelt haben, hat Köln im Augenblick weniger Fernbusnutzer als im Jahr 2015

  • Aktuell drohen der Stadt Köln Dieselfahrverbote für PKW, während der umweltfreundlichste Verkehrsträger ausgesperrt wird. Wie das Umweltbundesamt bestätigte, sorgen Fernbusse für insgesamt weniger Verkehr und reduzieren die Schadstoffbelastung [1]

  • Köln ist Stau-Spitzenreiter. Eine zentrale Haltestelle ermöglicht es Reisenden, einfach und bequem statt dem Auto den Fernbus zu nutzen. Dies kann die Kölner Innenstadt vom gerade hohen PKW-Verkehr entlasten (ein Fernbus ersetzt rund 30 PKW)

  • Der ehemalige ZOB am Breslauer Platz verkommt in der Zwischenzeit und eine anderweitige, sinnvolle Nutzung ist nicht ersichtlich. Die reale Chance, gemeinsam mit den Fernbusbetreibern eine neue und attraktive Haltestelle zu etablieren, wird nicht genutzt.

Die Entscheidung der Stadt Köln, die Fernbusse zu verbannen, ist weder ökonomisch, ökologisch noch sozial sinnvoll und sollte daher dringend aufgehoben werden!

Daher bitten wir Euch: Unterschreibt für einen zentralen Fernbushalt in der Kölner Innenstadt! Setzt ein Zeichen gegen die Entscheidung der Stadt Köln, welche aus damaliger und heutiger Sicht, weder faktenbasiert noch zeitgerecht ist. Sprecht Euch für eine moderne Verkehrsanbindung aus, die einer Stadt wie Köln gerecht wird! Forderung: Öffnung des Breslauer Platzes für Fernbusse! Lasst Fernbusse in der Kölner Innenstadt zu. Ermöglicht ein modernes, europäisches Verkehrsnetz!

[1] Quelle: www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/2018-04-26_texte_33-2018_vergleich_verkehrstraeger_fernbusse_teil3.pdf

Thank you for your support, Harald Bank from Mechernich
Question to the initiator

News

Durch eine neue und zentralere Fernbusshaltestelle würden mehr menschen die umweltfreundlichere alternative, des bus reisns, nutzen. Die Fahrzeit würde sich auch deutlich veringern.

Der Fernbus kann nicht den Stau und das Chaos der Innenstädte vermindern. Wie hoch ist denn die Umsteigerquote vom Auto in den Fernbus? Viele Reisende haben gar kein Auto, einige können sich erst durch die preiswerten Angebote überhaupt eine Reise leisten. Z. B. Rentner und Studenten. Aber Köln erstickt im Verkehr. Inzwischen ist jedes AUTO/LKW/BUS eines zuviel. Der angebliche Zeitgewinn verschwindet im Stau. Von Leverkusen mit der Bahn zum Kölner HBF ist eine gute Lösung. Aber das ganze in die Innenstadt zu verlegen? Wohin denn? Bis das "Blaue Zelt" verschwunden ist? Den Dom abtragen?

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now