Region: Hamburg
Success
Internet

Engagement gegen Verschwörungsmythen darf nicht mundtot gemacht werden!

Petition is directed to
Facebook
11 Supporters 3 in Hamburg
Petition has contributed to the success
  1. Launched 05/04/2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Am 02.04.2021 wurde die Facebook-Seite der AG “Emanzipatorische Linke.Shalom Hamburg”, sowie die Profile aller Sprecher*innen und anderer aktiver Mitglieder - ohne Widerspruchsmöglichkeit - deaktiviert!

Wir fordern Facebook auf, die Seite und die Personenprofile umgehend wieder freizugeben.

Reason

Mitglieder und Nichtmitglieder der Linken betreiben gemeinsam die Seite der AG “Emanzipatorische Linke.Shalom Hamburg”, welche eine Veranstaltungsreihe gegen Verschwörungstheorien und Antisemitismus in Kooperation mit dem „JFDA – Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus“ durchführt. (Veranstaltungsreihe: Quarantäne zwischen QAnon, Querdenken und Quellenkritik – Emanzipatorische Linke.Shalom Hamburg (blogsport.eu))

Die Gruppe wurde von Attila Hildmann in seinem Telegram-Kanal daraufhin antisemitisch und rassistisch angegriffen.

Er bezeichnete die Gruppe als “JUDEN-JUGEND”, leugnete die Shoah als “JUDENLÜGE UND SCHLIMMSTE KRIEGSLÜGE DER MENSCHHEITSGESCHICHTE” und verbreitete die Verschwörungstheorie, dass die Corona Pandemie eine “JÜDISCHE WELTDIKTATUR ERRICHTEN UND ALLE ANDEREN VÖLKER AUSLÖSCHEN” solle. Letztendlich rief er den “BLITZKRIEG GEGEN DIESE UNTERMENSCHEN” aus, wonach seine Follower*innen zu den Social-Media-Kanälen der Gruppe geleitet wurden und diese mit einem Shitstorm versahen.

Die Reaktion von Facebook war, die Seite der Emanzipatorischen Linken.Shalom Hamburg zu sperren und die Profile der Administrator*innen und Moderator*innen zu deaktivieren. Darunter waren die Sprecher*innen der Gruppe Jan Vahlenkamp, Sarah Rambatz und Alexander Will, sowie Nadine Berger, die Finanzerin und weitere Personen, welche in der Gruppe aktiv sind.

Demokratisches Engagement in dieser Weise abzustrafen, während sich doch gerade jetzt zeigt, welche Gefahr antisemitische Verschwörungsmythen und faschistische Agitationen darstellen, ist völlig inakzeptabel!

Thank you for your support, Jan Vahlenkamp from Hamburg
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Internet

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international