Traffic & transportation

Entschärfung Unfallschwerpunkt Kreuzung Kommern B266/K20. Verkehrsunfall mit Todesfolge 8.Dez 2020

Petition is directed to
NRW Verkehrsminister Hendrik Wüst
445 Supporters 429 in North Rhine-Westphalia
Collection finished
  1. Launched 11/12/2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 19 Feb 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir beantragen daher erneut, dass Straßen NRW umgehend den Unfallschwerpunkt beseitigt. Die Bürgerschaft empfiehlt die Einrichtung eines Kreisverkehrs (keine Ampelanlage). Begründung: Im weiteren Straßenverlauf ist eine Ampelanlage an der Kreuzung B 477/B 266 erstellt worden; es hat sich gezeigt, dass trotz dieser Ampelanlage sich weiterhin schwerwiegende Unfälle ereignen. Durch einen Kreisverkehr wird der gesamte Verkehr verlangsamt und das Unfallrisiko minimiert, das hat sich an beiden Kreisverkehren im weiteren Straßenverlauf der B266 Richtung Kall bestätigt.

Reason

Am 8.Dezember 2020, 14:45 Uhr hat sich erneut ein Unfall in Kommern an der Kreuzung B266 / K20 ereignet. Der Unfall war leider wieder mal mit Todesfolge. Es ist mittlerweile bekannt, dass diese Kreuzung sehr gefährlich ist, auch bei vergleichsweise guten Sichtverhältnissen kommt es hier regelmäßig zu schweren Unfällen. Die Gründe liegen wohl in dem sehr hohen Verkehrsaufkommen auf der B266 insbesondere während des Berufsverkehrs und der Tatsache, dass die B266 relativ schnell befahren wird. Eine Blendwirkung durch die tiefstehende Sonne mag die Situation noch weiter verschlechtern. Seitens der Stadt Mechernich gibt es bereits mehrere Anträge diesen Unfallschwerpunkt zu entschärfen, die Stadt Mechernich hat sogar angeboten, den Umbau zu tätigen und vor zu finanzieren.

Thank you for your support, UWV Mechernich from Mechernich
Question to the initiator

News

  • Heute wurde die Petition offiziell eingereicht.

  • Liebe Unterstützer dieser Online-Petition,
    vielen Dank für Ihre Unterstützung und die vielen konstruktiven Kommentare. Die Online-Petition hat sehr viel Anklang gefunden“; 445 Stimmen für die UWV-Online-Petition „Entschärfung der Kommerner Kreuzung an der B266 Richtung Eicks“.
    Die meisten wie auch die UWV-Mechernich favorisieren die Kreisel-Lösung. Wie Straßen NRW Ende Januar bekanntgab, soll die Kreuzung mit einer Ampelanlage ausgestattet und in dem Streckenabschnitt vierspurig ausgebaut werden. Die Bauarbeiten für die Gesamtmaßnahme sollen im April starten. Die geplanten Maßnahmen - mit Ampelanlage und Ausbau auf vierspurig - sind eine Entschärfung der gefährlichen Unfallstelle, vor allem aber mit Priorität auf lokale Verbesserung des Verkehrsflusses.... further

Durch einen Kreisel könnte der gesamte Verkehr verlangsamt und dadurch das Unfallrisiko minimiert werden - wie sich das auch an den beiden bereits vorhandenen Kreisverkehren in Richtung Kall gezeigt hat, die als einspuriger Kreisel bereits den gesamten Lkw-Verkehr verkraften. Mit einem zweispurigen Kreisel sollte auch ein Gigaliner zurechtkommen; er könnte sogar problemlos wenden. Eine Ampelanlage mit zweispuriger Straßenführung birgt die Gefahr des zu schnellen Fahrens „grüne Ampel und eine zweite Spur lädt zum Überholen ein“.

Kreisverkehre führen zu unnötigem Abbremsen und stellen ein Hindernis für den Schwerlastverkehr dar (auch in Anbetracht der dringend notwendigen Euro- Combis (ugs. "Gigaliner"). Sie eignen sich zudem nicht bei hohem Verkehrsaufkommen. Unfallzahlen sollten immer über einen längeren Zeitraum betrachtet werden. Nur weil es zweimal kurz hintereinander zu Unfällen kommt, heißt das nicht, dass auch Maßnahmen erforderlich sind (ggf. Zufälle - hier gibt es eine Landstraße mit zwei tödlichen Unfällen in einem Jahr. Ohne weitere Maßnahmen gab es seit dem über 10 Jahre lang keinen einzigen).

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international