openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Mirko Kruschinski mehr
  • An: Katholische Kliniken im Märkischen Kreis
  • Region: Menden mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 5 Tage verbleibend
  • 3.200 Unterstützende
    64% erreicht von
    5.000  für Sammelziel

Erhalt der Geburtshilfe/Gynäkologie am Vincenz Krankenhaus Menden

-

Wir Mendener sprechen uns deutlich gegen die Schliessung der Geburtshilfe/Gynäkologie am Mendener Krankenhaus aus und fordern deren Fortbestand.

Menden muß gerade für junge Familien attraktiv sein. Was hilft es neue Kindergärten, neue Schulen und Schulformen zu errichten, neue Gewerbegebiete auszuweisen, die Arbeitsplätze für junge Familien schaffen, wenn die Familie gerade zu Beginn, bei der Geburt des Kindes, im Stich gelassen wird?
Auch zukünftig soll es heissen: Ich bin Mendener - ich bin IN Menden geboren. Nicht in Unna oder Arnsberg - Menden soll weiterhin in der Geburtsurkunde stehen.

Begründung:

Gemeinsam sind wir stark. 55.000 Mendenerinnen und Mendener können mit dieser Petition ihre Stadt und einen Teil der Zukunft Mendens mitgestalten.
Das Krankenhaus in Menden ist ein (wichtiger) Bestandteil unserer Stadt, die Geburtshilfe/Gynäkologie war und ist eine der angesehensten Stationen im Mendener Krankenhaus. Das soll so bleiben.
Das hervorragende Personal, die liebevolle Betreuung und die Nachsorge an der Elternschule Storchennest sollen auch weiterhin ein Teil Mendens und seiner Bürgerinnen und Bürger sein.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Menden, 03.03.2017 (aktiv bis 30.03.2017)


Neuigkeiten

Die Dauer der Petition wurde verkürzt, da kurzfristig Handlungsbedarf besteht. Neuer Sammlungszeitraum: 4 Wochen

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ich habe im Januar 2013 meine erste Tochter in Menden geboren. Ich habe mich sehr sehr wohl gefühlt. Die Ärzte und Schwestern waren wahnsinnig hilfsbereit, geduldig und vor allem sehr menschlich und freundlich. Ich bin in der 21. Woche schwanger und muss ...

PRO: Ich habe dort 2 Kinder bekommen. Das war sehr kompetent und liebevoll dort. Zudem geht es auch um die Gynäkologie. Alle Frauen müssen nun auswärts suchen. Warum? Das ist die Station mit dem besten Ruf. Es betrifft also uns alle!!!!

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Eine moderne Stadt will Menden sein oder werden lach ohne Kinder unmöglich

Meine Frau hat in 2 x Menden entbunden und sich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Wir haben noch Jahre später die Einrichtung Storchennest besucht und unsere Kindern beim Start ins Leben damit gut unterstützt.

Ich habe selber in Menden entbunden und dort so viel Fürsorge und Kompetenz erfahren. In Hemer gibt es schon keine Geburtsstation mehr, ich hätte nicht nach Iserlohn gewollt. Warum auf so viel Kompetenz und Wissen verzichten?

Die Station soll erhalten bleiben!

Das die Station erhalten bleibt und man nicht noch weiter weg fahren muss!!!!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Melanie Hankel Menden vor 14 Std.
  • Nicht öffentlich Menden vor 16 Std.
  • Nicht öffentlich Menden vor 2 Tagen
  • Manuela Seiler Nürnberg vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Würzburg vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Menden vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Menden vor 2 Tagen
  • Kirsten stötzel Menden vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Marl vor 3 Tagen
  • Ute B. Bremen vor 4 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit