Die Deutsche Post plant die Schliessung der Postfiliale in Delitzsch. Diese wichtige Dienstleistungseinrichtung darf in einer Stadt mit 25000 Einwohnern wie Delitzsch nicht einfach wegfallen. Wir wollen erreichen, dass die Filiale in der Eilenburger Strasse erhalten bleibt!

Begründung

Wir wollen mit einer Unterschriftenaktion den Post-Vorstaenden zeigen, dass Delitzsch mit den Schliessungsplaenen nicht einverstanden ist.

Dafuer gibt es mehrere gute Gruende:

  1. Es geht um guten Postservice in der Stadt: Wir wollen, dass alle Postdienstleistungen auch kuenftig zentral an einer Stelle angeboten werden. Das Aufteilen (Pakete hier, Einschreiben dort, Kontofuehrung wieder woanders) ist für ein Mittelzentrum wie Delitzsch nicht hinnehmbar.

  2. Es geht auch um die Arbeitsplaetze der Mitarbeiterinnen der Filiale. Die Filiale ist hoch frequentiert, die Mitarbeiter engagiert.

  3. Das Postamt in der Stadtmitte ist das Herz von Delitzsch. Dieser Standort hat ueber 100 Jahre Tradition und soll auch kuenftig das Bild von Delitzsch praegen.

Postdienstleistungen sind eine Form von Daseinsvorsorge, deshalb braucht Delitzsch auch weiterhin ein zentrales Postamt!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer,

    wir haben es geschafft! Dank der vielen Unterschriften und des damit geschaffenen öffentlichen Drucks wurden die Weichen bei der Deutschen Post AG jetzt richtig gestellt und unser Delitzsch behält seine Post am historischen Standort!

    Das ist eine sehr gute Nachricht für uns alle und ich möchte mich bei allen bedanken, die zum Erfolg beigetragen haben!

    Zuerst natürlich bei Euch, jede einzelne Unterschrift hat geholfen und gezählt! Danke dafür!
    Ein großes Dankeschön gilt auch den Händlern der Delitzscher Innenstadt, die unsere Unterstützerlisten ausgelegt und fleißig Unterschriften gesammelt haben. Hervorheben möchte ich Adams Haushaltwaren, den Jeansladen pick up, das Wäschegeschäft Wehling sowie die Arztpraxis Dr. Wildführ, die besonders viele Unterschriften gesammelt haben!
    Es haben auch viel mehr Geschäfte mitgemacht, die wir hier in Kürze alle veröffentlichen werden.

    Bei unserer Aktion haben alle Akteure zusammen gestanden. Wir haben große Unterstützung von allen Fraktionen des Delitzscher Stadtrates, des Oberbürgermeisters und des Landrates erhalten. Gemeinsam haben wir klar gemacht, dass Delitzsch sein Postamt im Herzen der Stadt behalten will.

    Ein besonderes Dankeschön geht aber auch an die Deutsche Post AG selbst. Sie hat den Protest ernst genommen und sich um eine neue und gute Lösung für unsere Stadt bemüht. Dafür gebührt ihr unser Dank und unser Respekt. Ich würde mich persönlich sehr freuen, wenn Ihr jetzt alle noch eine Postkarte mit Briefmarke an einen Euch nahe stehenden Menschen schicken würdet. Das wäre ein schönes Signal und Dankeschön an „unsere Post“.

    Wie ich erfahren habe, wird es Ende April eine kurze Umbauphase geben und am 3. Mai eröffnet die Filiale neu. Dann treffen wir uns am besten alle dort vor Ort und lassen unserer Freude freien Lauf ;-)

    Hier noch etwas „Futter für alle Zahlenmenschen“ unter uns: Insgesamt haben 6.405 Unterstützer die Petition unterzeichnet. Davon unterzeichneten 1.425 Personen online im Netz, 2.785 auf insgesamt 329 Sammelbögen und 2.195 Personen sendeten uns eine Karte zu. Damit hat fast jeder zweite Delitzscher Wahlberechtigte und jeder vierte Delitzscher unterschrieben. Sensationell!

    Ich freue mich besonders, dass damit der Beweis angetreten worden ist, dass sich bürgerschaftliches Engagement lohnt. Wie viele haben am Anfang gezweifelt, „ob es denn was bringt“. Ja, es bringt was und wer nicht anfängt, hat schon verloren. Das können wir aus dieser Aktion lernen.

    Abschließend möchte ich mich nochmals sehr herzlich bei Euch allen bedanken und wünsche uns allen zusammen auch in der Zukunft viel Freude mit unserer Delitzscher Post!

    Ihr/Euer Rüdiger Kleinke
    Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Delitzsch

  • Liebe Unterstützer,

    ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung für den Erhalt des Delitzscher Postamtes.

    Wir hatten einen wunderbaren Auftakt und schon 683 Unterschriften für den Erhalt des Delitzscher Postamtes gesammelt. Jetzt kommt es darauf an, Schwung für eine zweite Unterstützerwelle zu sammeln.

    Dazu bitte ich Sie, auch Freunde und Bekannte einzuladen, unsere Aktion zu unterstützen: Durchforsten Sie Ihr Adressbuch, posten Sie auf Facebook oder senden Sie eine klassische Mail an mögliche neue Unterstützer mit einem Link auf unsere Petition:
    www.openpetition.de/petition/online/erhalt-des-delitzscher-postamtes

    Lassen Sie uns alle zusammen NEIN zur Schließung unseres Postamtes sagen. Jetzt müssen wir uns mobilisieren, später kann es zu spät sein.

    Wer noch mehr tun will, kann auch Unterschriften auf Unterschriftensammelzetteln sammeln. Diese gibt es hier zum Download:
    www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/erhalt-des-delitzscher-postamtes

    Die ausgefüllten Zettel können Sie auf der Petitionsseite selbst hochladen oder im Rathaus oder einem der vielen teilnehmenden Geschäfte in der Delitzscher Innenstadt abgeben. Wir freuen uns, dass wir so viel Zuspruch erfahren. Als prominenter Unterstützer hat Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde in dieser Woche unsere Petition unterschrieben.

    Für die kommende Sitzung des Delitzscher Stadtrates ist ein Beschluss des Delitzscher Stadtrates geplant, die Unterschriftenaktion zu unterstützen. Dafür sind wir allen Beteiligten sehr dankbar und hoffen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger gegen die Schließung der Post unterschreiben werden.

    In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine erfolgreiche Woche,
    Ihr Rüdiger Kleinke

  • Die aktuelle Petition zum Erhalt des Delitzscher Postamtes stößt auf große Resonanz. Nach nur 2 Tagen unterzeichneten über 500 Personen. Darüber freuen wir uns sehr. Das nächste Ziel ist es, bis zum kommenden Sonntag die Tausender-Marke zu knacken. Dazu wird es am 16.11. von 9 bis 12 Uhr eine große Unterschriften-Aktion vor dem Delitzscher Postamt geben. Alle, die bisher unsere Petition unterstützen, sind hiermit aufgerufen, in ihrem Bekannten- und Verwandtenkreis, in sozialen Netzwerken und wo auch immer sich die Gelegenheit bietet, andere einzuladen, die Aktion ebenfalls zu unterstützen. Danke auch für die vielen Kommentare, die uns in unserem Handeln bestätigen und ermutigen, weiter zu machen.

Pro

Wo soll man zukünftig nicht empfangene Pakete abholen??

Contra

nehmt doch einfach die Möglichkeit wahr, mündige Bürger zu sein: 1. Geht zur Volksbank, Sparda Bank oder welche auch immer da ist und lasst euer Postbankkonto übertragen. Die sind noch im Stadtzentrum anzutreffen und kosten das gleiche, bei gleichen Leistungen. Eine Unterschrift und weg ist das Geld für die Post. 2. Nehmt alternative Paketdienste wie Hermes in Anspruch (z.B. wenn ihr die Versandart wählen könnt oder selber versendet). Die haben mittlerweile auch ein dichtes Netz und einen Paketschop in der Eilenburger Straße. Lasst taten sprechen und wartet nicht, bis jemand das für euch tu