Wir fordern den Erhalt des Schwimmbades in Stutensee-SPÖCK

In den letzten Jahren wurden die Gerüchte immer lauter, dass die Stadt Stutensee nicht weiter am Schwimmbad in Spöck festhalten will und dieses geschlossen werden soll. Wir empfinden das als falsch und kämpfen nun für den langfristigen Erhalt des kleinen Lehr-Schwimmbades in Stutensee-Spöck!

Begründung

Das Schwimmbad in Spöck ist ein kleines, überschaubares Schwimmbad mit Sammelumkleiden jeweils für Mädchen und Jungen, die praktischerweise auch von den Eltern betreten werden können. Dies zeichnet sich für die unzähligen Schwimmkurse aus, welche dort für Kinder angeboten werden: die Eltern können im Nachgang zum Kurs mit in die Umkleidekabinen und ihren Kleinsten helfen sich zu duschen und wieder anzuziehen – und zwar ohne selbst Eintritt zahlen zu müssen! Das Schwimmbad wird hauptsächlich von der Jugend benutzt. Neben diversen Schwimmkursen, welche durch die DLRG OG Spöck angeboten werden, sind die Schulen aus Staffort, Friedrichstal und Spöck mit ihrem Schwimmunterricht hier ständig zu Gast. Die DLRG OG Spöck bietet Schwimmkurse aller Art in Spöck an, insbesondere für Kinder und Jugendliche die dort nicht nur das Seepferdchen und alle Jugendschwimm- und Rettungsschwimmabzeichen absolvieren können, sondern einzigartig in Stutensee und darüber hinaus, gibt es hier die Jugendschwimmstunden, welche nach dem Seepferdchen ansetzen und den Kindern helfen ihr im Seepferdchenkurs erlerntes zu festigen und zu erweitern. Es ist hier nicht auf Wettkampf getrimmt, sondern der Spaß am Schwimmen steht im Vordergrund und der sehr gute Besuch dieser Kurse gibt diesem Konzept absolut recht. Die Kajak-Freunde Wickinger sind über die Wintermonate sogar mit ihren Kajaks im Schwimmbad Spöck unterwegs, außerdem gibt es eine Aquagymnastikgruppe. Auch Gruppen aus Blankenloch (SVB Schwimmen) nutzen bereits jetzt das Hallenbad in Spöck, da weitere Kapazitäten im Stutensee-Bad nicht zur Verfügung gestellt werden (können?). Das öffentliche Bad an Donnerstagen und Montagen, welches seit Jahren ehrenamtlich und somit für die Stadt kostenfrei von der DLRG OG Spöck überwacht wird, wird vor allen Dingen von Senioren genutzt. Diese können das Schwimmbad häufig nur aufgrund der räumlichen Nähe nutzen. (kein Auto) Über die Wintermonate wird in der Regel samstags ein Badespaß für die jungen Schwimmer angeboten. Die Stadt Stutensee wird im Sommer 2018 das bisherige Stutensee-Bad im Stadtteil Blankenloch schließen und das derzeit im Bau befindliche neue Stutensee-Bad ebenfalls in Blankenloch eröffnen. Dieses neue Schwimmbad wird kleiner sein als das bisherige und soll neben dem kompletten Badebetrieb in Blankenloch zukünftig auch die Schwimmer aus Spöck aufnehmen. Außerdem bekommt das neue Bad in Blankenloch nur ein Nichtschwimmerbecken mit abfallendem Boden, in Spöck jedoch ist der ganze Beckenboden auf verschiedenen Höhen verstellbar – solch ein Boden ist ein Juwel für jedes Lehrschwimmbad! Die Kinderzahl kann so freier gewählt werden, da alle in !sicherer! Wassertiefe lernen können. Sämtliche Schwimmkurse in ganz Stutensee und darüber hinaus sind nur per Warteliste erreichbar, da deutlich mehr Nachfrage besteht als Kurse angeboten werden – jetzt schon! Wie soll das werden, wenn noch ein Schwimmbad weniger da ist? Man braucht nicht viel Phantasie um zu erkennen, dass die Vorstellungen der Stadt in der Praxis nicht funktionieren werden. Und wer sind die leidtragenden? Unsere Kinder und Jugendlichen! Wir sind der Meinung, dass Schwimmen Leben rettet und finden es daher unverzichtbar, dass unser Lehrschwimmbecken in Spöck erhalten bleibt! Es muss hier weiterhin möglich sein, dass unsere Kinder und Jugendlichen das Schwimmen lernen und regelmäßig trainieren können! Wir brauchen unser Schwimmbad in Spöck – bitte unterstützen Sie uns!

Zusätzlich zu dieser Online-Petition besteht für alle, welche uns nicht über das Internet unterstützen wollen, die Möglichkeit auf manuellen Listen zu unterschreiben die in Stutensee an verschiedenen Stellen ausliegen. Wir weisen aber darauf hin, dass nur "entweder oder" also auf jeden Fall nur einmal unterzeichnet werden darf.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Seniores Stutensee aus Stutensee
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Gemeinderat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 1 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/erhalt-des-spoecker-schwimmbades

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Gemeinderat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/erhalt-des-spoecker-schwimmbades

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

Pro

Neulich zeigte ein Kurzbeitrag vom ZDF sehr deutlich auf, dass viele Kinder im Alter von 5-10 Jahren nur unterdurchschnittlich schwimmen können. Das liegt auch daran, weil immer mehr kleine Bäder aus Kostengründen geschlossen werden. D. h. damit fehlt für die meisten Kinder das regelmäßige Schwimm- training in Schule und Verein, um die erlernten Grund- kenntnisse zu festigen und verbessern und die Ausdauer zu trainieren. Mit der Erhaltung machen wir uns nicht nur für die Kinder stark, sondern auch für die Spöcker Vereine!!

Contra

Das Spöcker Schwimmbad ist so wie es jetzt ist ein Haufen Schrott. Die Sanierung des Schwimmbades, inklusive des tollen verstellbaren Bodes den öfters also dauert defekt ist und somit das Schwimmbad 3/4 des Jahres zu war, nicht tragbar. Da wäre es günsitger es komplett abzureißen und dann neuzubauen. Was gluaben sie denn warum das Blanknelocher Schwimmbad frisch gebaut wurde ? Aus Spaß ? Nein dass nennt sich Wirtschaftslehre die wohl viele nicht ganz verstehen...