Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung der Berlin Tiger - Basketball in Kreuzberg 2009 e.V. am Mittwoch, den 04.07.2018 um 19:00 Uhr in der Sporthalle der Carl-Von-Ossietzky-OS in der Blücherstr. 46/47, 10961 Berlin, wurden durch einige Mitglieder Eilanträge eingereicht, dessen Umsetzung die Zukunft des Vereins gefährden. Wären die Einträge fristgerecht beim Vorstand eingegangen, gibt es Grund zur Annahme, dass die Zusammensetzung der MV anders ausgefallen wäre. Des Weiteren hatte der Großteil des Vereins (Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren) kein Stimmrecht, weshalb der Ausgang der Abstimmung kein wahrheitsgemäßes Bild widerspiegelt.

Wir, die Eltern der Kinder und Jugendlichen in diesem Verein, fordern deshalb die erneute Diskussion der gestellten Eilanträge bei der Forsetzung der Mitgliederversammlung.

Begründung

Mit den gestellten Eilanträgen soll der bisherige Vorstand aus dem Amt gedrängt werden. Eine kleine Gruppierung an Mitgliedern versucht damit, ihre eigenen Interessen voranzutreiben und missachtet dabei die gemeinschaftlichen Prinzipien der Mehrheitsentscheidungen. Wir möchten, dass der Verein weiterhin seinen Zweck, nämlich insbesondere die Förderung von Kinder- und Jugendsport, vorantreibt. Wir möchten ein Mitbestimmungsrecht bei richtungsändernden Anträgen wie diesen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Meryem Akdag und Bärbel Leetz aus Berlin
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.