• Von: Jessica Gundlach mehr
  • An: Bürgermeister Alexander Heppe Obermarkt 22 ...
  • Region: Eschwege mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 2.519 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Eschweger Freibad - wir wollen es zurück!

-

Die Bürger der Stadt Eschwege, sind verägert, dass es momentan kein Freibad gibt und in die umliegenden Gemeinden dafür fahren müssen. Für Bürger ohne Fahrgelegenheit mit noch Kindern an der Hand ist es meist unmöglich, in die umliegenden Gemeinden zu kommen. Es wird sehr viel Geld für Stadtumbauten ausgegeben, doch für das Kinderwohl wird zu wenig getan... Daher fordern wir (Bürger), gebt uns uner Freibad zurück!!!

Begründung:

Weil es uns alle etwas angeht... Weil nicht jeder erstmal rum gucken möchte, wo man nicht so viel Geld für Spaß ausgeben muss, um mit seiner Familie den Tag genießen zu können. Alle schimpfen es würde zu wenig für Kinder und Familien getan, nun packen wir es gemeisam an und fordern.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Eschwege, 20.06.2013 (aktiv bis 19.12.2013)


Neuigkeiten

Nach einigen Arbeiten, wurden heute die Petition Online, beim Bürgermeiser Herrn Alexander Heppe eingereicht. Er bekommt einen Zugang zur Online Petition, um auch Online nach zu schauen, was wer geschrieben hat und kann sich die zusätzlichen Online ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Einn Freibad in einer Kreisstadt wie Eschwege erhöht die Attraktivität.

PRO: Da der Werratal-See eigtl. auf 7 Jahre gesperrt ist, da Blaualgen und sonstwas für ein Kram dort rumschwimmen, hat man keine Möglichkeit bei Sonne irgentwo in Eschwege baden zu gehen. Vorallem ohne Auto, da man nicht so leicht nach Grebendorf zum FZ kommt. ...

CONTRA: Die Attraktivität der Stadt sinkt durch das fehlende Freibad und die Menschen wandern ab. Das Geld geht der Stadt flöten und wird in anderen Gemeinden ausgegeben. Zudem wird die Bevölkerung immer frustrierter...

CONTRA: Wer soll die anfallenden Kosten für ein Freibad tragen? Die Eintrittspreise decken nicht die Betriebskosten. Also muss wieder einmal die "Solidargemeinschaft" für wenige Nutzer die Kosten begleichen. Wenn wir mal Essen gehen oder in den Urlaub fahren, ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink