openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Familienfragen - Prüfung der Fördermittel für Familien Familienfragen - Prüfung der Fördermittel für Familien
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 17 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Familienfragen - Prüfung der Fördermittel für Familien

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, keine (insbesondere keine ohne zwingende Gegenleistung in Form für die Gesellschaft nützlicher Erziehungsleistung) weiteren Subventionen für Familien (insbesondere sozial schwache) einzuführen und bestehende auf den Prüfstand zu stellen.

Begründung:

Durch die Medien ist verlautet worden, dass die Bundesregierung plant, Leistungen für Alleinerziehende auszuweiten oder dies sogar bereits erfolgt ist. Hintergrund wäre der oft schlechte finanzielle Hintergrund.Was in der Debatte offensichtlich völlig unberücksichtigt blieb, ist das die Betroffenen es durch ihre Partnerauswahl und Erwerbsbiographie und nicht zuletzt durch eine Steuerung des Kinderwunsches selbst in der Hand haben, ihre finanzielle oder insgesamte Situation entsprechend zu regeln.Es darf nicht auf Kosten der Allgemeinheit Subventionen für unvorteilhafte Lebensentwürfe und Partner/Kinderwünsche geben. Auch nicht indirekt. Wenn jemand, der über kein ausreichendes Einkommen verfügt, ein Kind produziert und sich hierzu zusätzlich noch eines Partners bedient, der ebenso minderbemittelt ist, sollte dieser nicht noch zusätzlich durch finanzielle Anreize – noch dazu auf Kosten der Öffentlichkeit - in seinem Handeln unterstützt werden.Auch hat die Gesellschaft keineswegs Vorteile von solchen Kindern. Es ist erwiesen, dass diese (da Erziehung immer noch Sache der Eltern ist und gute Bildung teuer) überdurchschnittlich oft selbst zum Sozialfall werden. Zudem hat die Erde keinen Vorteil von noch mehr Kindern, da Sie bereits heute übervölkert ist. Im Gegenteil, wäre eine deutliche Reduktion der Population ökonomisch und vor allem ökologisch begrüßenswert. Daher sollten Subventionen, die an die Produktion von Nachwuchs gekoppelt sind und sozial schwache hierbei unterstützen, insgesamt auf den Prüfstand. Mindestens wird man eine entsprechende Gegenleistung (gute Erziehung, gute Leistungen in der Schule und Ausbildung) als obligatorisch für den Bezug einführen sollen. Entsprechend sollte die Bundesregierung handeln, was mit dieser Petition dringend angeregt wird.

22.12.2016 (aktiv bis 15.02.2017)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

CONTRA: Ich stimme Ihren Aussagen absolut zu. Die jetzigen hohen Familienleistungen provozieren diese "Fehlleistungen" geradezu. Aber wie ich für dei Petition unterschreiben kann ist mir und vielen anderen sicher auch, nicht klar. Aber DANKE dass sie auf dieses ...



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags