Bus statt Bahn oder Billigflieger: Seitdem der Markt für Fernbusse geöffnet ist, steigt die Zahl der Linien sprunghaft an. Inzwischen wählen Reisende aus mehr als 5000 Fahrten deutschlandweit. Leider sieht bisher kein Fernbusunternehmer eine Haltestelle im Coburger Land vor. Dies gilt es zu ändern. Wir wollen mittels der Petition zeigen, dass im Coburger Land eine Nachfrage besteht, die die Einrichtung einer Haltestelle rechtfertigt.

Begründung

Der größte Vorteil ist der Preis: Reisen mit dem Fernbus sind günstiger als mit der Bahn oder dem Flugzeug.Es werden oft Haltestellen angefahren, die man mit dem Zug nur mit mehrfachem Umsteigen erreicht. Dies ist insbesondere für Studierende aus dem Coburger Land relevant, die an Wochenenden ihren Heimatort besuchen und wieder günstig an ihren Studienort gelangen wollen.

Busfahren bedeutet auch umweltbewusst zu fahren. Auch sind die Abgase beim Bus im Vergleich zu anderen Beförderungsmitteln äußerst gering.Wer also auf Bus Linien fährt, schont mit dem Fernbus als Verkehrsmittel nicht nur seinen Geldbeutel sondern auch die Umwelt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstüzer,

    zunächst vielen Dank für die Unterzeichnung der Petition "Fernbushaltestelle im Coburger Land". Wie Sie sicherlich bereits wissen, hat der Anbieter "MeinFernbus" eine Haltestelle am ZOB in Coburg eingerichtet und fährt 22 Ziele (u.a. Erlangen; Hamburg; Hannover; München; Nürnberg) an. Unter meinfernbus.de/staedte/bus-ab-coburg sind die Ziele abrufbar. Ob dies auf die Petition zurückzuführen ist, wissen wir nicht, aber das gewünschte Ergebnis ist erreicht.

    Nochmals vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Kanat Akin

Pro

Mit ca. 4500 Studenten bietet bietet Coburg viel Potenzial für eine Fernbushaltestelle. Die Fahrpreise liegen zur Zeit etwa bei 50% eines Zugtickets. Eine Beispielstrecke München-Coburg wäre mit dem Bus in etwa genauso schnell wie mit der Bahn (angenommen man fährt mit einem Bayernticket statt einem ICE-Ticket für zur Zeit 70?) Es ist noch nicht sicher, inwieweit die Zugstrecke 2017 ausgebaut wird, so dass eine Anbindung an das Streckenetz Berlin-München stattfindet.

Contra

Coburg ist eine Stadt mittlerer Größe und wird aller Vorrausicht nach ab 2017 an der Verbindung München-Berlin angeschlossen sein. Das beinhaltet vor allem auch IRE und RE der DB AG und somit ein günstiges und umweltschonendes Transportmittel. Wenn ein Bus bei der Verindung z.B. nach Berlin an jeder Stadt mit der Größe Coburgs halten würde, wäre es überhaupt nicht mehr Konkurrenzfähig zu Auto und Bahn. Mal abgesehen von der Zeit die es braucht um von der Autobahn in die Stadt zu gelangen (siehe dafür vor allem auch Coburg) Mit Online-Mitfahrgelegenheiten, "kostenlosen" Studententickets bis