Region: Germany

Förderung der Tiefengeothermie zur Versorgung großer öffentlicher Wärmeversorger

Petitioner
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
19 19 in Germany
Collection finished
  1. Launched October 2022
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Mit der Petition soll erreicht werden, dass die Tiefengeothermie zur Versorgung großer öffentlicher Wärmeversorger massiv gefördert wird. Hierzu sollen Tiefengeothermiebohrungen für die direkte Nutzung der anstehenden Wärme in Fernwärmenetzen ohne Wärmepumpe mit einer Leistung von mind. 50 MW zu 100% gefördert. werden. Des Weiteren sollen Bohrungen, die zu mind. 25% nicht dem Betreiber der Anlage gehörende Unternehmer/Nachbarn über Nahwärmenetze versorgen, zu 50% gefördert werden.

Reason

Der Ukrainekrieg zeigt, dass eine Unabhängigkeit von fossilen Energien für Deutschland und Europa neben dem ökologischen Aspekt auch zu einer ökonomischen und sicherheitstechnischen Unabdingbarkeit geworden ist. Die verfügbaren Technologien dienen hierbei meist primär, mit Ausnahme der Solarthermie, der Stromversorgung. Über oberflächennahe Geothermie und Wärmepumpen kann zudem die Beheizung mittels Niedertemperatur erfolgen. Für die Versorgung großer Verbraucher und ganzer Städte mittels Fernwärme sind die hierdurch erreichbaren Temperturen allerdings zu gering. Durch die Nutzung von Tiefengeothermie in Tiefen von 3.500-5.000m kann hingegen direkt nutzbare Wärme (>120°C) in nahzu unbegrenztem Maße gewonnen werden. Den jüngsten Veröffentlichungen des Helmholzzentrum und weiterer nahmenfafter Institute Zufolge könne allein durch die hydrothermale Geothermie ca. 25% (ca.300TWh) des gesamten Wärmebedarfs des Landes gedeckt werden. Durch die Nutzung von petrothermalen und anderen Verfahren lässt sich das Potential vervielfachen, auf ganz Deutschland ausweiten und somit flächendeckend für Großverbraucher mit entsprechenden Temperaturanforderungen einsetzen.In Kombination mit ORC- Kraftwerken ist hierbei darüber hinaus eine Auskopplung von 10-20% der Leistung als grundlastfähige elektrische Energie möglich. Hierbei würde bereits beim hydrothermalen Verfahren eine elektrische Leistung von 3,5-7 GW grundlastfähig verfügbar.Das einzige derzeitige Hemmniss für den Ausbau sind die Kosten für die Bohrung und das Risiko eines Fehlschlags aufgrund nicht ausreichender unterirrdischer Wasserschichten entsprechender Ergibigkeit. Hier ist der Staat gefragt die Bohrungen entsprechend dem o.g. Schlüssel im öffentlichen Interesse teils vollständig zu finanzieren. Aufgabe des Förderungsempfängers z.B. Stadtwerke ist der Aufbau und Ausbau der Fernwärmenetze und der Betireb der ORC-Anlagen unter Garantie eines im Rahmen der Förderungsbewilligung vereinbarten Wärme- und Strompreises für die anderen Abnehmer über eine definierte Zeit z.B. 30 Jahre, vergleichbar den Ausschreibungen von Windparks. Durch ein entsprechendes Ausschreibungsverfahren erhält das günstigste Angebot den Zuschlag. Das Risiko von Fehlschlägen trägt hierbei im öffentlichen Interesse der Staat.

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now