openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Frank Plasberg - Keine durch Rundfunkbeiträge gesponserte Diffamierung der AfD Frank Plasberg - Keine durch Rundfunkbeiträge gesponserte Diffamierung der AfD
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: ARD
  • Region: Deutschland
    Kategorie: Medien mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 774 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Frank Plasberg - Keine durch Rundfunkbeiträge gesponserte Diffamierung der AfD

-

Wir verlangen, dass die ARD mit den Einnahmen des Rundfunkbeitrags keine von oben gelenkte Propaganda betreibt. In sämtlichen Berichten, Reportagen, und Talkshows darf nur noch eine Meinung vertreten werden, und zwar die politisch korrekte. Alles was auch nur im geringsten dieser gleichgeschalteten Meinung abweicht, wird sofort als populistisch und rechts eingestuft. Mit anderen Worten, man versucht Menschen mit anderen Ansichten mundtot zu machen, in dem man ihnen rechtes Gedankengut unterstellt. Dieses Vorgehen sollte nicht von Beitragszahlern finanziert werden. Offiziell herrscht in Deutschland die Meinungsfreiheit. Der mündige Bürger ist durchaus selbst in der Lage sich ein eigenes Bild zu machen, ohne diese ständige Beeinflussung der Medien. Wir fordern ab SOFORT das Ende der gezielten Diffamierung politisch andersdenkender Personen, sowie die durch Rundfunkbeiträge gesponserte Propaganda der ARD.

www.wdr.de/tv/hartaberfair/

Begründung:

Sendung 'Hart aber fair' vom 27.04.2013 u.10.2.2014

Zum zweiten Mal bereits wurde Bernd Lucke (Vorsitzender der Alternative für Deutschland) in der Sendung 'Hart aber fair' von Frank Plasberg auf die übelste Art und Weise diffamiert. Während einer anscheinend harmlosen Talkrunde, wird plötzlich ein alter, und aus dem Kontext gerissener Videomitschnitt gezeigt, in dem Herr Lucke das Wort 'Bodensatz' benutzt. (Ein ähnliches Video wie aus einer vorherigen Sendnug 'Hart aber fair' vom 27.04.2013) Danach, ohne sich richtig verteidigen zu können, wird er sofort in die bekannte 'rechte Ecke' gedrängt. Es ging hier nicht um Fakten, sondern einzig und allein um gezielte Diffamierung des Herrn Lucke.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Sailauf, 11.02.2014 (aktiv bis 12.02.2014)


Neuigkeiten

Nicht genug Unterstützer

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: "Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der »Gerechtigkeit«, sondern weil all das ...

PRO: Im "Die Welt"-Artikel zur Sendung wurde der Kommentarbereich geschlossen. In diesem standen ausschließlich Kommentare des Entsetzens über diese höchstverzerrte Wiedergabe des Inhalts der Diskusion.

CONTRA: Die ARD hat alles richtig gemacht und es bedarf keinerlei Petition um Werbung für die AfD zu machen, jeder hat das Recht auf freie Meinungäußerung, auch ein Frank Plasberg.

CONTRA: So eine menschenfeindliche "Partei" (für mich ist die rechtsradikal) soll man ruhig diffamieren können. Die wird zum Glück ohnehin nicht lange überleben.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen