Es ist wieder Olympia und die Diskussionen über Erfolg und Förderung im Sport ist im vollen Gange:

20.000€ klingen natürlich zuerst nach einer hohen Prämie, doch in vielen Randsportarten die einzige. Teilt man das Geld gut auf so bleiben dem Sportler, der diese Prämie ja auch nur im absoluten Idealfall des Olympiasieges bekommt, knapp 417€ monatlich, so viel wie Hartz IV. Hinzu kommen Kosten für Material und Trainingslager. Nebenbei einen Vollzeit-Job auszuführen ist bei 4h täglichem Training nur unter Leistungseinbußen möglich, denn auch Regeneration ist bekanntermaßen ein wichtiger Teil des Sports. Viele andere Argumente wurden in tausenden von Diskussionen angebracht.

Eine Renovierung des Sportförderungsprinzips ist also DRINGENDEN von Nöten! WIE diese Umstrukturierung aussieht ist im Weiteren mit Fachverbänden und der Bundesregierung zu diskutieren.

Begründung

Kurz zusammengefasst: Deutschland steht am Scheideweg und muss sich entscheiden zwischen sportlichen Hochleistungen mit intensiver Förderung oder aber dagegen. Alle Befürworter würde ich bitten zu unterschreiben um deutlich zu machen:

"ES IST UNS NICHT EGAL!"

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Frederik Jasper Schütte aus Essen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Besser wäre es, wenn im Schulsport, nur ausgebildete Fachkräfte diesen geben. Aber das darf aktuell jeder Lehrer ohne irgendeine wie auch immer geartete Ausbildung. Außerdem wollte in den Lehrpläne mehr Sportarten aufgenommen werden, als nur Leichtathletik, Mannschaftssport (auf gut deutsch gibt's dann nur Fußball) und irgendwann mal eine lächerliche Einheit Geräteturnen. Den spotlichen Saustall muss man von unten aufräumen, also bei den Schulen beginnen: Schulsport nur von Fachkräften inkl. Theorie. Breites Sportspektrum - keine Bevorzugung mehr von Leichtathletik und Fußball

Contra

Völliger Schwachsinn! Zunächst sollten Sie einmal aufführen wieviel echte Amateure noch an Olympia teilnehmen! (keine Angst, das werden Sie vermutlich an einer Hand schaffen...). Tatsächlich handelt es sich zum großen Teil um Profis (z. B. Handball, Fußball) und sogenannte Sportsoldaten (bekommen für das Training ein fürstliches Gehalt vom Steuerzahler!). Denen sollte das Gehalt kürzen, wenn sie nicht gewinnen, denn dann haben sie ihren Job nicht vernünftig gemacht!