Seit mehr als 20 Jahren steht die alte Post am Gießener Bahnhof leer und "dümpelt" vor sich hin. Der Eigentümer hat es seit Ankauf des Gebäudes 1998 nicht geschafft, das Gebäude zu sanieren und einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Ein spürbarer Wille, dass die Eigentümer an dieser Vorgehensweise etwas ändern möchten, war und ist nicht zu erwarten. Dies bestätigt sich auch bei anderen Objekten, welche in der Hand der Eigentümer waren/sind (Samen Hahn, Gebäude Westanlage).

Die Stadt Gießen wird daher aufgefordert, dass Gebäude anzukaufen und vor dem weitergehenden Verfall und einem eventuellen Abriss zu bewahren. Nach einer erfolgten Sanierung soll die alte Post einer gemeinnützigen Nutzung (evtl. Museum) zugeführt werden.

Bei diesem Vorhaben kann die Stadt GIeßen auf Hilfe bzw. Initiative der zu gründenden Bürgerinitiative bauen.

Begründung

Die alte Post ist einer der ältesten Gebäude der Stadt Gießen, älter sogar noch als das Bahnhofsgebäude. Sie hat den Feuersturm 1944, sowie die Abrisswellen der 1960er/1970er Jahre überstanden und eignet sich aufgrund ihrer Lage optimal als Museum/öffentliches Gebäude. Weiterhin verbinden die Gießener mit diesem Gebäude ein Stück Heimat und Erinnerungen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Rettet die alte Post Gießen aus Marburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Die Bürgerinitative ist der Auffassung, dass ein neu präsentiertes und ggf erweitertes Oberhessisches Museum in der Nachbarschaft des Mathematikums und des Liebigmuseums angesiedelt sein sollte. Als Erweiterung sind zum Beispiel Exponate aus dem Bereich der Universität denkbar. Dies hat der Ministerpräsident des Landes Hessen vorgeschlagen. Ich denke dazum Beispiel an die Berühmte Papyrie-Sammlung, die als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

Contra

Das Gießen schöner wird ist bitter nötig. Abe eine Petition dafür, dass ANDERE (hier eine der ärmeren Städte Hessens) Geld ausgeben um IHRE Vorstellungen zu realisieren? Besorgen Sie Sponsoren oder Geld, kaufen SIE die Immobilie und realisieren SIE Ihre Vorstellungen selber, statt knappe öffentlich Gelder noch knapper zu machen. Wenn Ihre Gruppe 1500 Mitglieder hat, denen die Sache wirklich wichtig wäre, kämen schon mal 150.000 EUR zustande, damit könnte man beginnen.