In der Gemeinde Schwendi gibt es eine Vielzahl "weißer Flecken", unter anderem in Schönebürg, wenn es um Mobilfunk-Netze geht. So gibt es Bereiche, in denen das Nutzen von mobilen Endgeräten unmöglich ist. Mit dieser Situation können und wollen sich die Schönebürger nicht zufrieden geben. Auch breiten Teilen der Gemeinde Schwendi fehlt ein als selbstverständlich zu betrachtender Komfort und damit ein Stück Lebensqualität. Mit dieser Petition fordern wir einen kurzfristigen, flächendeckenden Mobilfunk-Ausbau und sind deswegen für den geplanten Ausbau auf dem Grundschulgebäude in Schönebürg.

Obrazloženje

Bürgermeister Karremann informierte den Gemeinderat, dass zwischenzeitlich mit der Deutsche Funkturm GmbH ein Mietvertrag über die Erstellung eines Funkmastens auf dem Gebäude der Grundschule in Schönebürg abgeschlossen wurde. Jedoch gibt es bereits Unterschriftenaktionen die dieses Vorhaben stoppen wollen. Wir wollen deutlich zeigen, dass wir diesen Mobilfunkstandort unterstützen und den Ausbau vorantreiben wollen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Felix Gaum iz Schönebürg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Novosti

  • Sehr geehrte Unterstützer,

    anlässlich der Mobilfunkmast-Thematik lädt der SF Sießen i.W. zu einem Informationsabend ein.

    Das möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten und teilen die Einladung offiziell mit euch.

    17.11.2018 19:00 - 22:00 Uhr Sportheim SF Sießen im Wald.

    Zitat:
    Der Standort des Funkmasten am Schulgebäude in Sießen im Wald und der geplante Mast auf dem Schulgebäude in Schönebürg sorgen für Missstimmung in unserer Gemeinde. Das ist schade, denn eigentlich ist es unser gemeinsames Ziel, dass wir in lebenswerten und zukunftsfähigen Orten leben. Momentan prägt Halbwissen und Unsicherheit die Diskussionen. Unbestrittene und allgemein anerkannte Fakten rund um Strahlen, deren Chancen und Risiken, können helfen, das zu ändern.

    Deshalb haben wir den unabhängigen Experten Professor Dr. Klaus Buchner aus München eingeladen. Buchner ist Physiker und seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments (ödp). Er wird am Samstag, 17. November 2018 um 19 Uhr im Sportheim der SF Sießen im Wald
    den aktuellen Stand der Forschung zum Thema
    „Strahlen durch Funkmasten oder Smartphones in Zeiten von 5G“ präsentieren.

    Sie sind herzlich eingeladen zu diesem Informationsabend, der von den vier Veranstaltern Initiative Schönebürg und Initiative „Standortverlegung Mobilfunkmast“ Sießen i.W., BUND-Gruppe Schwendi und dem ödp-Kreisverband Biberach ausgerichtet wird.

    Es würde uns freuen, wenn Sie sich mit uns gemeinsam über den Forschungsstand zur Strahlenbelastung informieren. So können wir alle miteinander einen Beitrag für einen sachlichen und konstruktiven Austausch bei diesem Thema erreichen.

    Quelle: goo.gl/NVGLKt

Za

Im Oberdorf ist der Empfang einigermaßen aber die Hochdorfer und Rottumtaler wollen endlich einen einigermaßen Handyempfang. Da ist der Mast auf der Grundschule fürs ganze Dorf optimal. Ich glaube nicht das ein Netzbetreiber die Mehrkosten für einen Mast außerhalb zahlt, egal wie hoch der Zuschuss von der Gemeinde ist. Deshalb springt der Netzbetreiber durch die Unterschriften Aktion schneller ab als gewollt weil auf die paar Einwohner ist er nicht angewiesen.

Protiv

Die Unterschriftenaktion richtet sich nicht grundsätzlich gegen die Aufstellung eines Mobilfunkmasten, sondern fordert einen anderen Standort. Die Erreichbarkeit in den umliegenden Wäldern wird durch den Standort Schule nicht gewährleistet. Außerdem liegt uns die Gesundheit unserer Kinder und der Bevölkerung am Herzen.