Egg ist der kleinste Stadtteil von Konstanz (770 Einwohner). Egg hat keinerlei Infrastruktur: Keinen öffentlichen Gemeinschaftsraum, keinen Gastronomiebetrieb, kein Lebensmittelgeschäft, keinen Bäcker, keinen Arzt, keine Apotheke, etc…einzig den Kinderspielplatz, der auch als Dorfplatz genutzt wird. Der momentane Bebauungsplan sieht auf dem Egger Spiel- und Dorfplatz „Egger Wiese“ die Errichtung eines Kindergartens (für 3 Gruppen mit jeweils ca. 15 Kindern) mit gleichzeitiger Nutzung als Jugendhaus und Gemeinschaftshaus für die Egger Bürgerinnen und Bürger zur Feierabends-, Sonn- und Feiertagsnutzung vor. Dies möchte die Stadt in eine Wohnbebauung gemäß des „Handlungsprogramms Wohnen“ ändern. Ein Kindergarten, Jugendhaus und Gemeinschaftshaus sind NICHT mehr vorgesehen. Dies ist uns unverständlich, denn die Egger brauchen dies mehr denn je: Für Egg, unsere Kinder und die Menschen, die noch zu uns kommen werden! Bitte unterstützen Sie uns!

Razões

In den letzten Jahren sind viele Familien mit Kindern nach Egg gekommen. So hat Egg prozentual die meisten Familien mit Kindern unter 18 Jahren (29%) aller Konstanzer Stadtteile. Momentan wohnen rund 61 Kinder bis 5 Jahre und rund 113 von 6 bis 17 Jahre in Egg. Für diese brauchen wir einen Kindergarten und ein Jugendhaus! Kindergartenplätze sollen in anderen Stadtteilen geschaffen werden – das Jugendhaus soll ersatzlos gestrichen werden!

Bald werden rund 40 Flüchtlinge in eine Anschlussunterkunft nach Egg kommen. Für deren Integration werden wir uns uneingeschränkt einsetzen. Dafür benötigen wir im Ort aber eine Infrastruktur. Auch dafür wird die uns im derzeit gültigen Bebauungsplan versprochene Bebauung (Kindergarten, Jugend- und Gemeindehaus) benötigt!

Egg ist in den letzten 10 Jahren gewachsen. Die Einwohnerzahl nahm um mehr als 50% zu. Dies geschah im breiten Einvernehmen mit den Eggern. Das jetzt das Dorfzentrum – und damit die einzige im Ortskern befindliche freie Fläche – zur Errichtung von Wohnungen bebaut werden soll und dies, ohne dass sich signifikant etwas an der Infrastruktur von Egg ändern soll, halten wir für verantwortungslos.

Egg soll weiter wachsen. Es sind mehr als 70 weitere Wohnungen geplant, sodass weitere 200-300 Menschen nach Egg kommen werden. Auch diese brauchen Kindergartenplätze, ein Jugend- und Gemeindehaus zur Begegnung und Teilhabe.

Egg – ein Ort ohne jegliche Infrastruktur – braucht eine Mitte! Für unsere Kinder, Jugendlichen und Senioren aber auch für die Integration der Flüchtlinge sind Möglichkeiten zum Begegnen und zum gegenseitigen Austausch und Unterstützung unabdingbar!

Quelle der Zahlen: Konstanzer Stadtteilprofile 2015 - Statistiken und Kennzahlen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Andreas Marx De Konstanz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Wenn dieser Dorf/Spielplatz bebaut würde, wäre dies völlig unabhängig von der Nutzung dieser Bebauung eine unwiederbringliche Veränderung des einzigen öffentlichen von allen Kindern, deren Familien und anderen Bürgern genutzten Dorfplatzes, welcher Egg diesen einmaligen dörflichen Charakter verleiht.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.