Unsere Jugendorganisation, die Junge Polizei der DPolG, startete am 15.04.2016 ihre Aktion zur Erhöhung der Einstellungszahlen der Kommissaranwärter/innen in die saarländische Polizei.

Wir wollen u.a. mit dieser Petition die Mitglieder des Landtags erreichen und unserer Forderung mehr Gewicht verleihen. Gerade die Bevölkerung hat großes Verständnis für unser Ansinnen, denn man stellt immer öfter fest, dass Polizei im Alltag fehlt.

Personalpolitik nach Kassenlage ist falsch!

Begründung

Nachdem die Einstellungszahlen in einigen Bundesländern und im Bund teilweise bis zu 50% erhöht wurden, sah sich die Junge Polizei der DPolG bestärkt in ihrer immer wieder vorgebrachten Forderung die Einstellungszahlen weiter zu erhöhen. Aus unserer Sicht ist es "höchste Eisenbahn"!Die Polizei im Saarland ist weiterhin vom Stellenabbau stark betroffen. Diesen befürworten wir auch weiterhin nicht. Blickt man aber in die nahe Zukunft, dann wird deutlich, dass die Einstellungen ab 2016 frühstens ab 2020/2021 (mit Anlernphase) zur Verfügung stehen werden. Dann werden wir die "Spar-Jahre" schmerzlich spüren, in denen zu wenige Polizeianwärter/innen eingestellt worden sind.Polizisten gibt es aber nicht auf Zuruf oder bei akutem Bedarf auf dem freien Arbeitsmarkt, anders als z.B. Lehrer.

> Jede Stelle, die heute nicht besetzt wird, fehlt morgen.

Daher fordern wir die Politik auf, die "Scheuklappen" abzulegen und beim Personal für die Polizei nachzusteuern. Die Junge Polizei hat sich daher dazu entschieden, ihre Forderung nach einer Erhöhung der Einstellungszahlen verstärkt in die Öffentlichkeit zu tragen. Als eine Aktion hat sie daher auch diese Online-Petition hierzu gestartet.

Also: Gebt uns eure Stimme...für eine starke Polizei...ab 2016!

Euer Team der JuPo/ DPolG

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sascha Alles aus 66117
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.