Die Stadt Leipzig plant, die Gottschallstraße in Höhe des Arthur-Bretschneider-Parks umzugestalten. Dieser Straßenabschnitt soll dem Park zugeordnet werden. Ohne Autoverkehr und damit ohne dortige Parkmöglichkeiten.

Hiermit erhebe ich dagegen Einspruch:

Eine Sperrung der Gottschallstraße in Höhe des Parks auf beiden Seiten (Kleiststraße und Geibelstraße) würde die Parkplatzsituation um ein vielfaches verschärfen.

Ich bin für Parken am Park in Höhe Gottschallstraße.

Begründung

Fällt der Parkplatz in der Gottschallstraße in Höhe des Parkes weg, ist Parkplatznot und Verkehrschaos im Umfeld vorprogrammiert.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Martina Langs aus Leipzig
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich nutze diese Möglichkeit über open Petition, um Ihnen in Sachen "für Parken am Park Höhe Gottschallstraße" einen Zwischenbericht zukommen zu lassen.

    Der Straßenabschnitt Gottschallstraße soll in Höhe des Parks auf beiden Seiten (Geibelstraße und Ecke Kleiststraße) geschlossen und dem Park zugeordnet werden. Ohne Autoverkehr und damit ohne dortige Parkmöglichkeiten! Verkehrschaos und Parkplatznot sind vorprogrammiert!
    Anvisiert ist die Schaffung einer Skater-Anlage auf dem Abschnitt der Gottschallstraße.

    Laut LVZ-Artikel vom 05. Februar 2015 steigen in Leipzig jährlich die Zahl der Kraftfahrzeuge um 5000!

    Die Partei Bündnis 90/Die Grünen wollen das Schließen der Gottschallstraße unbedingt durchsetzen!
    Googln Sie: „Bretschneiderpark verbinden – Gottschallstraße einziehen“.


    Eine Petition mit 212 Unterschriften wurde von mir an den Petitionsausschuss der Stadt Leipzig übergeben. Im Ergebnis wurde mir mitgeteilt, dass ein Bürgerbeteiligungsverfahren eingeleitet werden soll. Dies hat auch der Stadtbezirksbeirat Leipzig-Nord und der Stadtrat der Stadt Leipzig in seinen jeweiligen Sitzungen im Dezember 2014 beschlossen.

    Leider ist von der Stadt Leipzig nicht zu erfahren, wer das Bürgerbeteiligungsverfahren organisiert und über welche Medien es bekannt gegeben wird oder wann es stattfinden soll.

    Sofern ich den Termin und die Örtlichkeit in Erfahrung bringe, informiere ich Sie weiter.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martina Langs, Gottschallstraße 21, 04157 Leipzig

    Tel. 0341 - 918 5 999 0 (Handy zu Festnetz-Preisen = Vorwahl ist wichtig)
    Funk e+ 0177 - 712 28 29
    E-Mail m.langs@web.de

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ihre E-Mail-Adresse nutze ich für folgende Hinweise:

    Zwischenzeitlich haben 207 BürgerInnen für Parken am Park unterschrieben.

    Am Dienstag kommt die Grünenabgeordnete, Frau Alnu Tauchè (die auch im Eutritzscher Rundblick ihre Meinung dazu kund tat), 17 Uhr, zu einem vor-Ort-Termin in die Gottschallstraße (Nähe Glascontainer).
    Ist es Ihnen möglich, auch zu kommen????
    Die Bündnis 90/Die Grünen haben das Thema "Straßeneinziehungsverfahren - Gottschallstraße " auf die Tagesordnung geschrieben und wollen dies forcieren!

    Bei der nächsten Stadtratswahl im Mai muss man sehen, wen man wählt.

    Am 08.05.2014, 17 Uhr, tagt der Stadtbezirksbeirat Nord, Elsbethstraße.
    Auch dort werde ich das Thema "für Parken am Park Höhe Gottschallstraße" vorbringen.
    Falls es Ihnen möglich ist teilzunehmen, wäre das sicherlich vorteilhaft.

    An das Brandschutzamt/Leipziger Feuerwehr habe ich ebenfalls geschrieben, ebenso wie an das Amt für Stadtgrün und Gewässer, das Verkehrs- und Tiefbauamt sowie alle Parteien/Stadtverordnete.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martina Langs, Gottschallstr. 21, 04157 Leipzig

    Tel. 0341 - 918 5 999 0 (Handy zu Festnetz-Preisen)
    Funk e+ 0177 712 28 29
    Internet: www.langs-kuechen.de
    www.bi-kess.de
    Bürgerinitiative-keine Erweiterung der Sauenanlage Straathof
    skypen Name: Martina Langs e-Mail: martina-leipzig@outlook.de

Pro

Die sehr schmale und kaputte Kleiststraße müsste dann allen Verkehr aufnehmen, der bisher aus Richtung Virchowstraße kommend zumindest teilweise durch den Park/Geibelstraße abfloss. Damit verlagert man den Lärm nur an eine andere Stelle des Parks. Zudem müsste man dann dort auch noch Parkverbote aufstellen, da die Straße zu schmal ist.

Contra

Also - das "Parkplatzproblem" ist es sicher nicht. Wohl eher unsere Gewohnheit und Bequemlichkeit ... ? Parkplätze sind allerorts rar .. ? ein Park ist ein Park und soll es bleiben, den davon haben wir i.G. noch viel zu wenig ... ? Sicherheit v.a. der Schulkinder sollte uns wichtig sein - wenn kein Verkehr dann auch keine Raser im Tempo 30 Bereich