Education

Für unsere Kinder - Luftfilter an der Georg-Hager-Schule

Petition is directed to
Bürgermeister Boris Seitz, Gemeinderat Mundelsheim
189 Supporters 147 in Mundelsheim
Collection finished
  1. Launched 13/10/2021
  2. Collection finished
  3. Submission on the 24 Oct 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Elterninitiative zur Ausstattung der Klassenzimmer der Georg-Hager-Schule Mundelsheim mit technischen Anlagen zur Luftreinigung / Luftfilterung zur Reduzierung des Infektionsrisikos mit SARS-CoV-2 (Covid)

Was möchten wir?

Wir möchten, dass die Klassenzimmer der Georg-Hager-Schule mit technischen Anlagen zur Luftreinhaltung ausgestattet werden. Das Ziel ist es, die Ansteckungsgefahr mit SARS-CoV-2 (Covid) zu reduzieren und damit sowohl die Gesundheit unserer Kinder und deren Kontaktpersonen (Eltern, Großeltern, Freunde, jüngere Geschwister) zu schützen, als auch größere Ansteckungen mit Schulschließungen und Quarantänen* zu vermeiden.

* Wenn 20% der Kinder einer Klasse infiziert sind, kann dies vom Gesundheitsamt angeordnet werden. (20% bei einer Klasse von 20 Schülern = 4 Schüler)

Das Thema Luftfilteranlagen zur Reduzierung des Infektionsrisikos mit SARS-CoV-2 (Covid) ist in den letzten Monaten immer wieder aktuell geworden. Ziel dieser Anlagen ist es, die in der Luft „herumschwebenden“ Aerosole, die als kleinste Tröpfchen die Viren im ganzen Raum verteilen, herauszufiltern. In vielen Büros, Arztpraxen und Geschäftsräumen arbeiten bereits solche Geräte. Auch wenn viele Erwachsene bereits geimpft sind, wird der zusätzliche Schutz, den diese Anlagen bieten, gern genutzt.

Bei unseren Kindern sieht es anders aus: Es gibt keine Impfungen und in Kürze soll auch die Maskenpflicht im Unterricht entfallen. Deshalb ist es aus unserer Sicht besonders wichtig, über die Reinhaltung der Luft die Verbreitung der Viren deutlich zu reduzieren. Die dazu anerkannten Lösungen sind: Lüften, Mobile Luftfiltergeräte, Lüftungsanlagen (RLT-Anlagen).

Förderung:

Es liegen sowohl für festinstallierte RLT-Anlagen als auch für mobile Luftfiltergeräte Förderprogramme des Landes und des Bundes vor.

Die Schulleitung der Georg-Hager-Schule befürwortet die zusätzliche Installation einer solchen technischen Lösung und hat dies bereits im Sommer bei der Gemeindeverwaltung angeregt.

Wie geht es weiter:

Wenn es in der Elternschaft genügend Unterstützer gibt, die diese Idee auch gut finden und unsere Initiative mit ihrer Unterschrift unterstützen, werden wir den Antrag mit der Unterschriftenliste der Gemeinde übergeben.

Wenn wir wissen, wann das Thema im Gemeinderat auf der Tagesordnung steht, brauchen wir wieder Eure Unterstützung: So viele Eltern wie möglich sollten als Publikum bei dieser Gemeinderatssitzung anwesend sein, um dem Gemeinderat zu zeigen, dass uns dieses Anliegen am Herzen liegt. Es geht also um Eure Anwesenheit – man muss nichts sagen, sondern einfach nur da sein.

Fazit:

Luftfilteranlagen können zusätzlich zum Lüften die Gefahr einer Infektion, vor allem vor dem Hintergrund der Abschaffung der Maskenpflicht, deutlich reduzieren. Viele Gemeinden im Umkreis haben bereits reagiert und die Schulen mit solchen Anlagen ausgestattet. Unsere Kinder, die von Beginn der Pandemie an immer wieder zum Schutz besonders gefährdeter Bevölkerungsgruppen Einschränkungen (Homeschooling, Wechselunterricht und geschlossene Freizeiteinrichtungen) in Kauf nehmen mussten, sollten jetzt auch den bestmöglichen Schutz erhalten! Deshalb fordern wir den Gemeinderat Mundelsheim auf, die Installation solcher Anlagen für die Georg-Hager-Schule zu befürworten und einen entsprechenden Beschluss im Gemeinderat zu fassen.

Reason

Warum reicht Lüften nicht?

Lüften ist natürlich notwendig. Durch die großen Fensterflächen ist das zum Glück in unserer Schule auch gut möglich. (Die aktuelle Corona-VO sieht vor, die Klassenzimmer mindestens aller 20 Minuten oder nach Anzeige der CO2-Ampeln zu lüften. (CoronaVO Schule §1 (6)) Die Nachteile des reinen Lüftens liegen aber ebenfalls auf der Hand:

  • Es gibt keinen konstanten Luftaustausch, d.h. kurz vor dem Lüften ist die Aerosolbelastung im Klassenzimmer besonders hoch.
  • Es wird in den Wintermonaten schnell kalt im Klassenzimmer. Besonders die Kinder, die am Fenster sitzen, sind starken Temperaturschwankungen ausgesetzt und damit dem Risiko, sich zu erkälten.
  • Der neueröffnete Kindergarten hat seinen Außenbereich direkt unter den Fenstern einiger Klassenzimmer. Das führt zu einer deutlichen Lärmbelastung in den betroffenen Klassen (Momentan durch die Bauarbeiten, später durch den Kindergartenbetrieb)
  • Ab Mitte Oktober entfällt/entfiel zudem die Maskenpflicht im Unterricht. Das heißt, die Aerosole breiten sich schneller im Raum aus und das Risiko einer Ansteckung erhöht sich damit signifikant (Studie Bundeswehruni). Studien empfehlen deutlich das Tragen einer (FFP2)-Maske. Das Infektionsrisiko durch Lüften liegt bei durchschnittlich 17%, in Räumen mit mobilen Luftfiltergeräten bei ca. 7%. Das Pilotprojekt in Stuttgart konnte zeigen, dass Räume mit mobilen Luftreinigungsgeräten das niedrigste Infektionsrisiko erreichen.
  • Lüften in Abhängigkeit des CO2-Wertes ist insofern problematisch, da die Virenlast nicht abhängig vom CO2-Wert ist. Je mehr infektiöse Personen im Raum sind, desto häufiger müsste gelüftet werden. Eine CO2 –Ampel ist nicht in der Lage, dies abzubilden.

Weitere Informationen und Verweise auf Studien zum Thema findet Ihr hier.

Thank you for your support, Katja Lippert und Christine Kizler from Mundelsheim
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now