Der Übergang der L133 in Höhe der Straße "Im Lämmergraben" wird täglich von vielen Spaziergängern, Fahrradfahrern und Wanderern genutzt. Unteranderem von vielen Spaziergängern mit Kindern und Hunden. Die Überquerung der Straße forderte bislang drei Todesopfer. Jüngst, meine kleine Schwester Emely, 17 Jahre.

Der Übergang der Straße ist kein einfacher "Waldweg", es ist ein ausgeschriebener Rad- und Wanderweg mit dem die "Tourismus Zentrale Saarland", "Tourist-Info St. Wendel", "Naturpark Saar Hunsrück" und der "Wendelinuspark" als Radwanderkarte mit Ausflugtipps werben.

Der Übergang erfolgt auf einer Landstraße ohne Tempolimit (es dürfen 100 km/h gefahren werden), kurz hinter dem Scheitelpunkt einer unübersichtlichen Kurve und ohne eindringliche Kennzeichnung, dass hier Fußgänger und Fahrradfahrer die Straße überqueren MÜSSEN. Es sind keinerlei deutliche Vorsichtsmaßnahmen vorhanden.

Diese Gefahrenstelle soll nun beseitigt werden. Ein einfaches Tempolimit, oder ein Blitzer reichen nicht aus. Die Überquerung der Straße soll gänzlich durch eine Brücke oder einen Tunnel vermieden werden. Zumindest soll die Geschwindigkeit der Fahrzeuge durch einen Kreisverkehr erheblich gesenkt werden, sodass die Gefahr beim Überqueren auf ein absolutes Minimum reduziert wird.

Begründung

Warum soll man diese Petition unterstützen? Reicht die Aussage, dass die Stelle bislang drei Menschen das Leben gekostet hat? Jüngst meine 17 Jahre alte Schwester welche mit ihrem besten Freund lediglich spazieren gehen wollte?! Es kann nicht sein, dass Städte und Institutionen mit Rad- und Wanderwegen werben, welche die Überquerung einer Landstraße ohne Tempolimit beinhalten und ohne eindringlich auf diese Wege aufmerksam zu machen.

Der Abstand zwischen den Straßenpfosten beträgt 25 Meter. Die Sichtweite am Übergang beträgt knapp 80 Meter. Bei 100 km/h beträgt der normale Bremsweg 100 Meter, bei einer Gefahrenbremsung 50 Meter, der Reaktionsweg beträgt 30 Meter. Folglich beträgt der Anhalteweg bei Gefahr 80 Meter. Im Idealfall käme das Fahrzeug am Punkt des Übergangs zum Stehen. Aber wann tritt der Idealfall ein? Jeder ist mal beim Fahren abgelenkt, zudem kommt noch die Tatsache, dass es keinerlei eindringliche Hinweise auf diesen Übergang gibt, sodass der Idealfall an dieser Stelle wohl nie eintreten wird.

Hinzu kommt auch, dass in den nächsten Jahren ein Neubaugebiet entlang der Landstraße an der Ortsgrenze in Richtung des gefährlichen Übergangs erschlossen wird. Es ist naheliegend, dass hier die Geschwindigkeit des Verkehrs gedrosselt und mehr Sicherheit für Fußgänger und Fahrradfahrer geschafft werden muss.

Ja, wahrscheinlich hätte ein Schild diesen tragischen Unfall nicht verhindert. Deshalb fordern wir, als Familie und Freunde eine BESEITIGUNG dieser Gefahrenstelle.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Mathias Schaus aus St. Wendel
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

In Gedenken an Emely die sterben musste bevor sie Leben durfte . In Gedanken bei der Familie und Freunden ,die mit diesem unerträglichen Schmerz ein Leben lang zu kämpfen haben . Mit der Aufforderung an die Politiker endlich zur Tat zu schreiten !

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 17 Std.

    Bürgerbelange müssen Vorrang haben vor unüberlegtem und finanziellem Sparrausch!

  • vor 22 Std.

    Ganz wichtig

  • vor 23 Std.

    Die Radwege müssen sicherer werden!

  • vor 1 Tag

    Gefahrenstelle war seit langem bekannt, wir haben lange dafür gestritten, das was passiert, aber angeblich war zu wenig Verkehrsaufkommen. Sch***t den Entscheidern auf den Tisch, macht Druck! Warum nicht Mal eine Demo an der Unfallstelle? Was meint ihr, wie schnell eine Ampel da wäre, jetzt, da Wahljahr ist und einige plötzlich entdecken, dass sie ja immer schon was machen wollten! Wir alle sind zu brav und warten zu sehr, dass andere für uns tätig werden. Petitionen sind geduldig...

  • vor 2 Tagen

    Fahre die Strecke jeden Tag in den Reitstall

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/gefahrenbeseitigung-auf-dem-wendelinus-rad-und-wanderweg-im-gedenken-an-emely/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON