openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gegen den Mißbrauch von ADAC Rettungshubschraubern für Dienstreisen der Geschäftsführung Gegen den Mißbrauch von ADAC Rettungshubschraubern für Dienstreisen der Geschäftsführung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: ADAC e.V. Hansastr. 19 80686 München
  • Region: Deutschland
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 5 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Gegen den Mißbrauch von ADAC Rettungshubschraubern für Dienstreisen der Geschäftsführung

-

Die Geschäftsführung des ADAC hat in den letzten Jahren ca. 25-30x Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung zu Zwecken der Dienstreise benutzt. Laut Aussage des ADAC steht es wohl jedem Präsidiumsmitglied zu dieses zu tun. Dies darf nicht sein!!!! Die Hubschrauber erfüllen Lebenswichtige Aufgaben bei schweren Unfällen oder der Verlegung von Schwerstkranken Patienten und stehen bei "Dienstreisen" der ADAC Geschäftsführung nicht als Rettungsmittel zur Verfügung. Das ist ein Mißbrauch von Rettungsmitteln!

Begründung:

Die Hubschrauber sind als Rettungsmittel und nicht als Taxi gedacht! Die ADAC-Mitglieder finanzieren den Unterhalt der Rettungshubschrauber mit, der Rest wird durch die Krankenkassen bei den Einsätzen finanziert.Laut Homepage des ADAC (www.adac.de) ist die ADAC Luftrettung eine gemeinnützige Gesellschaft und der Unterhalt wird durch die Krankenkassen und ADAC-Mitglieder finanziert. Also durch UNS!!!! Wir fordern daher vom ADAC-Präsidium den Mißbrauch von rettungsmitteln zu unterlassen da diese dann nicht der Allgemeinheit zur Verfügung stehen und Menschen zu Schaden kommen können.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Königs Wusterhausen, 24.01.2014 (aktiv bis 23.03.2014)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: ADAC abschaffen.



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    Websuche