Ab der Saison 2020/2021 möchte man im DKBC den Spielbetrieb der 1. Bundesligen nur noch auf ,,Anlagen mit B-Klassifizierung und Segmentbahnen'' erlauben.

Mit dieser Petition wollen wir alle Keglerinnen und Kegler, Vereine und Klubs ansprechen die vor ähnliche Probleme gestellt werden wie die TSG Kaiserslautern oder unser Vorhaben generell unterstützen und deutlich machen, dass etwas passieren muss!

Bereits am 15. Juni 2018 wird ein Antrag aus Rheinland-Pfalz beim Ländersportrat des DKBC behandelt der sich mit diesem Thema befasst. Wir hoffen, dass sich zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche Keglerinnen und Kegler der Petition angeschlossen haben.

Begründung

In der WNBA sind sowohl Segmentbahnen als auch Kunststoffbahnen zugelassen. Ein Verbot einer der beiden Bahnarten für den Spielbetrieb des DKBC ist somit unzulässig.

Desweiteren gibt es in der DKBC-Sportordnung eine Klassifizierung der Sportanlagen von A-D. Eine Anlage mit A-Klassifizierung (mit Kunststoffbahn) darf weiterhin Deutsche Meisterschaften, Pokalfinale und Champions League austragen. Ab 2020/2021 muss aber eine Mannschaft der 1. Bundesliga die Heimspiele woanders austragen, wenn keine Segmentbahn vorhanden ist.

Im deutschen Kegelsport befinden wir uns bereits nach der Gründung der DCU in einer Zweiklassengesellschaft. Dies wird mit dem Beschluss der Segmentbahnen vorangetrieben. Ein Zustand, den wir nicht länger akzeptieren und hinnehmen können.

Anstatt den Kegelsport FÜR ALLE zu ermöglichen (unter Einhaltung der internationalen Vorschriften, dies ist in jedem Sportverband notwendig), soll sich der Spielbetrieb des DKBC zukünftig auf einen elitären Kreis beschränken. Wir empfinden dieses Vorgehen als befremdlich, der Kegelsport hat größere Probleme die man im DKBC angehen muss!

Gleichzeitig bleibt die Frage, inwiefern die aktuellen Bestimmungen des DKBC, anhand der Bestimmungen der WNBA, sportrechtlich überhaupt durchsetzbar sind.

Für die Kegelabteilung der TSG Kaiserslautern, i.A. Carsten Kappler, Medienwart

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Carsten Kappler aus Kindsbach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Was soll das wollt ihr Kegeln oder Bowling spielen Ehemaliger Kegler jetzt Bowlingspieler

Warum Menschen unterscheiben

  • vor 7 Tagen

    Es kann nicht sein dass man Vereine, die gerade Bundesliga spielen, und es auch weiter wollen, zu solch hohen Geldausgaben nötigt...

  • Maier Peter Schwäbisch Gmünd

    vor 9 Tagen

    freie Wahl , keine Bestimmungen / Vorschriften / Befehle / Druck

  • Kovacic Denis Tuttlingen

    am 10.06.2018

    Weil es auch andere Vereine gibt die es sich nicht leisten können auf die Segment Bahnen umzusteigen. Es gibt dadurch nur Bahn sterben und weite Wege für die Vereine.

  • am 08.06.2018

    Weil die Einführung Unsinn ist

  • am 07.06.2018

    weil wir als kleiner Verein sportlich abgewertet werden nur weil unser privater Bahneigner kein Geld für solch eine Investition in die Hand nimmt.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/gegen-die-einfuehrung-von-segmentbahnen-in-den-1-bundesligen-des-dkbc/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON