Region: Konz
Dialogue
Environment

Gegen die Erschließung eines Neubaugebiets am Berendsborn „Filzer Kupp“

Petition is directed to
Bürgermeister Joachim Weber
836 supporters 613 in Konz

Collection finished

836 supporters 613 in Konz

Collection finished

  1. Launched 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 27 Sep 2022
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Stadt Konz beabsichtigt, in Kürze ein Neubaugebeit angrenzend an das Wohngebiet Berendsborn in Richtung Filzer Kupp mit einer Fläche von ca. 56.000 m2, über den gesamten vorderen Bereich von der Wiltinger Strasse bis hoch zum Weerberg, zu bauen.
Wir halten das geplante Neubaugebiet an dieser Stelle und in dieser Größe für einen zerstörerischen Eingriff in die Natur und in die Lebensqualität der Bürger*innen des Berendsborn.

Reason

Die auf natürliche Weise verwildernden Wiesen mit dem Bachlauf und den Weiden bilden ein eigenes Biotop. Sie bieten nicht nur vielen Wildtieren und Insekten, sondern auch der Wanderschafherde Futter und Lebensraum. Der durch das Gebiet fließende Bach mit den Weiden bildet zudem eine wichtige Frischluftschneise für die Stadt.
Große Neubaugebiete auf der grünen Wiese widersprechen einer modernen, klimaverträglichen Stadtentwicklung. Auf dem Berendsborn findet derzeit ein Generationenwechsel statt, bei dem Altbauten in umwelt-und sozialverträglicher Weise modernisiert und energetisch saniert werden. Dies ist der Natur, unserem Wohngebiet und unserer Bevölkerung sehr viel zuträglicher.
Zudem fehlt es an einem Verkehrskonzept für die dazu kommenden Fahrzeuge. An der Kreuzung Wiltinger/Niedermenniger Straße werden sich zu Schul- und Berufsanfangszeiten die bereits jetzt erheblichen Rückstaus und Lärm-und Abgasbelastungen noch deutlich steigern. Dieser Bereich und die gesamte Konzer Innenstadt können nicht noch mehr Verkehr verkraften. 

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off stub with QR code

download (PDF)

News

  • FAKTEN-FREITAG heute ganz freundlich: mit einer Einladung!
    Wann: Dienstag 27. Juni 2023 - 20 Uhr
    Wo: Historischer Bahnhof Konz
    Reserviert auf: Bürgerinitiative
    Warum: Lernt uns live und in Farbe kennen. Diskutiert mit uns. Steckt uns in neue Schubladen. Erlebt, dass wir vernünftige Menschen sind, die kritisch gradeaus denken können - über Parteifarben hinweg.
    Wir freuen uns auf Euch.
    Eure „Ökoterrorist:innen“, die keine sind.

  • Liebe Unterstützende,

    wir möchten euch hiermit herzlich einladen:

    zu einem Picknick auf "unserer" Wiese zum ungezwungenen Kennenlernen, Informationsaustausch, Ideen sammeln...

    WANN? 07. Mai 2023 um 15 Uhr

    WO? An der Ecke "Richard-Wagner-Straße ", "Eingang" zur Wiese

    Wir spazieren gemeinsam zur alten Eiche, wo wir ein kleines Picknick veranstalten möchten.

    Bringt gerne eine Picknickdecke und Verpflegung mit!

    Sollte das Wetter dies nicht zulassen, findet das Treffen trotzdem statt und es wird improvisiert 😊

    Wir würden uns sehr freuen, ganz viele von Euch begrüßen zu dürfen!


    Hier noch eine kurze Info zum Stand unserer Petition:

    27. September 2022: Übergabe der Argumente und Unterschriften in der Stadtratsitzung

    30. März... further

An diesem Ort Häuser zu bauen, wäre meiner Meinung nach ein zerstörerischer Eingriff. Gerade dort haben wir viele Weinberge sowie Koppeln für Kühe und Pferde. Durch Bodenversiegelung gehen wichtige Bodenfunktionen, vor allem die Wasserdurchlässigkeit und die Bodenfruchtbarkeit, verloren. Wo sollen dir Schafe hin? Am Bach entlang gibt es halb so viele Bäume als vor 10 Jahren. Das Wasser wird gar nicht mehr 'abgefangen'. Der Basketballplatz steht zu regnerischen Zeiten komplett unter Wasser.

Dir ist schon klar, dass irgendwo Häuser gebaut werden müssen. Damit man wohnen kann. Damit Familien ein zuhause haben können. Und damit der Teufelskreis zwischen Angebot und Nachfrage etwas entschärft wird und somit die Baukosten. Nun könnte man sicher sagen : „Aber doch nicht da !“ Hmmm, dann sollen die, die dagegen sind, vorschlagen wohin sonst, alternativ. Bevor man immer dagegen ist, könnte man auch mal dafür sein. Ein Neubaugebiet neu zu planen ist erstmal sehr viel Arbeit. Für Planer, Politiker und Handwerker. Als in Konz (sogar auf Berendsborn) Geborener Mein Elternhaus und die mei

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now