1. Ich wende mich gegen die Verlängerung der Stadtbahnlinie 4 vom Lohmannshof bis zur Dürerstraße.
  2. Ich wende mich gegen die Planung und den Bau eines neuen Stadtteils in Babenhausen/mittleres Dornberg.

Begründung

  1. Der Bau der Strecke mit zwei Haltestellen bringt bei Baukosten von etwa 20 Mio. EUR fast keinen Zuwachs an Fahrgästen. Er verschärft die angespannte Haushaltslage der Stadt Bielefeld durch jährliche Kosten von ca. 500.000 EUR als Defizit bei moBiel und für die Kreditfinanzierung. Alternative: Die Erschließung künftiger Gebäude auf dem Campus Nord, die als Hauptbegründung dient, kann über eine Änderung des entsprechenden Bebauungsplanes erreicht werden. Wir fordern die Politik auf, diese Änderung durchzuführen, anstatt die Linie 4 zu verlängern.
  2. Zwei Planungsmaßnahmen der Stadt Bielefeld sehen umfangreiche Bautätigkeiten vor: das Strategiekonzept „Wissenschaftsstadt Bielefeld“ fordert zum einen nordwestlich des Campus einen neuen „Stadtraum“. Das "Ortsteilentwicklungskonzept Babenhausen/mittleres Dornberg" sieht ebenfalls eine weitreichende Bebauung von Äckern, Grünland und Schutzgebieten unserer Ravensberger Landschaft vor. Insgesamt handelt es sich um etwa 120 Hektar mögliche Bauflächen. Zum Vergleich: das ist etwa das Vierfache der Bielefelder Altstadt (das so genannte Altstadthufeisen umfasst ca. 30 Hektar). Erforderlicher Wohnraum sollte anhand realistischer Bedarfsplanungen in schonenderer Form und in ganz Bielefeld realisiert werden. Unierweiterungen sollten auf dem Unistammgelände realisiert werden (z.B. Parkhäuser überbauen, alte FH-Flächen).
Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Bielefeld natürlich c/o pro grün Bielefeld e.V. aus Bielefeld
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Sehr geehrte Untersützer(innen) der Petition,

    1700 Unterschriften haben wir zusammen, einige Papier-Exemplare werden noch dazukommen. Noch 2 Tage Zeit für den Endspurt...

    Kennen Sie noch jemanden, der/die auch noch unterschreibt?

    Da sich die Politik nicht um unser Anliegen kümmert, bleibt nur der Weg der Klage.
    Helfen Sie mit, wir sind bereit:
    bielefeld-natuerlich.de/?m=spenden

    Weitere Infos erhalten Sie über unseren Newsletter:
    bielefeld-natuerlich.de/?m=optin

    Vielen Dank und viele Grüße
    vom Steuerkreis (steuerkreis@bielefeld-natuerliche.de)

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
    diese Petition ist jetzt aktueller denn je. Danke für Ihre Unterstützung!

    Heute lesen wir von 700 Wohneinheiten an der Grünewaldstraße. Das sind 1700 Menschen. Wir sind nicht gegen den Bau von Wohnungen - wir wissen um die Situation.

    Aber: Warum veranstaltet die Politik im Frühjahr einen Bürgerdialog (der jetzt mitten im Prozess ist), wenn jetzt schon geplant wird?
    Und außerdem wird nun klar, was wir immer gesagt haben: es geht bei der Verlängerung der Linie 4 nicht um Erweiterungsflächen der Universität. Es geht darum, den Stadtteil zu bauen!

    Wir werden die ersten 1300 Unterschriften übergeben. Sie sind herzlich eingeladen.
    Donnerstag 16:45 Uhr Amt Dornberg.
    Im Anschluss ist eine sehr wichtige, öffentliche Sitzung der Bezirksvertretung, in der die Verlängerung der Linie 4 voraussichtlich beschlossen wird. Auf der Tagesordnung steht auch die Bebauung der Grünewaldstraße.
    Die Sitzung ist öffentlich, am Anfang ist eine Bürgerfragestunde.

    Die online-Petition geht weiter! Auch in Papier-form.
    Laden Sie weitere Menschen ein. Helfen Sie mit!

    Vielen Dank für Ihr Engagement.

    Freundliche Grüße
    Ihr Steuerkreis
    info@bielefeld-natuerlich.de

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.