Construction

Gegen Hochhäuser in der Innenstadt von Bietigheim-Bissingen (Hölderlin-/Schwarzwaldstraße)

Petition is directed to
Gemeinderat und Stadtentwicklungsamt Bietigheim-Bissingen
106 Supporters 98 in Bietigheim-Bissingen
Collection finished
  1. Launched April 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Das geplante Gebäude D ist zu hoch. Begründet wird das durch das Stadtentwicklungsamt im Wesentlichen nur durch die Floskel

"Der Hochpunkt am Bahnhaltepunkt bildet ein städtebauliches Pendant zum Hochhaus auf der Südseite der Bahnlinie und markiert den Auftakt in das neu gestaltete Areal."

Fakt ist aber, dass durch die Reduzierung der Höhe des Hauses D um zwei Etagen weniger aufwändige bauliche Schallschutzmaßnahmen fällig werden und damit zwar unwesentlich weniger Wohneinheiten insgesamt geschaffen werden (48 statt 52), diese aber wirtschaftlicher in der Bebauung und damit auch kostengünstiger im Verkauf bzw. der Vermietung. Durch die Reduzierung der Bauhöhe wäre ein Kompromiss geschaffen, der der Meinung der Öffentlichkeit genauso entgegenkommt, wie dem Wunsch nach innerstädtischer Verdichtung und Schaffung von Wohnraum.

Reason

Verdichtung um jeden Preis und ohne auf die Meinung der Bürger einzugehen findet nicht nur im Falle des Bebauungsplans Hölderlin-/Schwarzwaldstraße statt, sondern kann sich wiederholen. Die Argumentation für die geplanten Höhen sind nicht sachlich begründet. Die bloße Forderung nach Schaffung von Wohnraum ist zu pauschal. Auch im Rahmen der aktuellsten Planungen zum Bogenviertel ist ein höherer Turm bzw. ein Hochhaus geplant und die Floskel "städtebauliches Pendant" (hier zum Sky Tower) wiederholt sich. Übermäßige Bauhöhen bringen nur Probleme mit sich (Baukosten, zu viele Wohneinheiten im Verhältnis zum Parkraum, Schattenwurf). Gegen derartige Bebauungen begründet auf derartig fadenscheinigen Floskeln müssen wir uns wehren.

Thank you for your support, Stephan Tschierschwitz from Bietigheim-Bissingen
Question to the initiator

News

  • Heute endet die Auslegungsfrist zum geplanten Bauvorhaben Schwarzwald-/Hölderlinstraße (Entwurfsbeschluss des Gemeinderates vom 9.4.2019) und damit auch die Möglichkeit zur Stellungnahme. Wir haben bei der Stadtverwaltung Einspruch mit der Bitte um Stellungnahme erhoben. Den Einspruch haben wir ebenfalls an alle Gemeinderäte per E-Mail weitergeleitet:

    Sehr geehrte Gemeinderäte,

    anbei leite ich Ihnen unseren Einspruch gegen den Entwurfsbeschluss zum VEP Schwarzwald-/Hölderlinstraße weiter.

    Zu den 156 Einsprüchen im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung sind jetzt noch 62 Einsprüche im Rahmen einer gestarteten Online-Petition hinzugekommen, sodass wir jetzt 218 Einsprüche von Bietigheim-Bissingern insgesamt dokumentiert haben. Viele der... weiter

  • Die Ludwigsburger Kreiszeitung hat diese Woche einen Artikel zum Verfahren veröffentlicht. Auf eine Veröffentlichung in der Bietigheimer Zeitung warten wir noch. Bitte versucht Unterstützer für die Petition zu finden und leitet den Link zur Umfrage weiter www.openpetition.de/!74321

    Viele Grüße,

    Stephan Tschierschwitz

pro

Basis des Grundstücksverkaufs war ein Schreiben des Stadtentwicklungsamtes, in dem eine maximale Bauhöhe von 3 Geschossen ausgewiesen war. Diese Planung der Bauhöhe wurde dem Gemeinderat nie zur Abstimmung vorgelegt. Das stinkt gewaltig!

contra

No CONTRA argument yet.

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now