Link des Raubüberfalls am 13.08.2013: www.youtube.com/watch?v=vvDQTWAupZc

Seit 1.08.2012 sind GV u. OGV zum zweiten Mal keine betitelten Beamten mehr (1.-1BvR147/52), weil das Gesetz für Gerichtsvollzieher am 1.August 2012 geändert wurde und die GV u. OGV zu so zusagenden Inkasso Privat-Firmen geworden sind und nur im Auftrag der Gerichte Geld rechtswidrig plündern ohne die dazu gehörige Unterschrift des gesetzlichen Richters, wie zum Beispiel folgende Gerichte alles ohne Unterschrift rausgeben als Ausfertigung: Amtsgericht Waiblingen - AG-Stuttgart - AG-Stuttgart-Bad Cannstatt - LG-Stuttgart - OLG-Stuttgart- Staatsanwaltschaft Stuttgart - Oberstaatsanwaltschaft Stuttgart usw. bis hin zum Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe...OGV-A. Baumhakl ist sogar tätig mit einem gefälschten Dienstausweis-Nr.21, wo Gerichtsvollzieherin durchgestrichen ist und handschriftlich schwarz nachgetragen ist Obergerichtsvollzieherin...außerdem treibt die private Obergerichtsvollzieherin ein unter dem Schutz der Söldner-Polizei von der Polizeidirektion Waiblingen, da diese so zusagenden Beamten sich NIE ausweisen, Verstoß gegen Artikel 6 PAG und auch ohne richterliche Unterschriften rechtswidrig Gelder auch PLÜNDER mit Morddrohungen, wie zum Beispiel PHK-Weigel zum Schutz von OGV Baumhakl-Zitat:" Wenn Ihre Hunde nicht parieren, werden diese erschossen!"-Gewaltvoller Sturm des Hause mit OGV-Baumhakl und rechtswidriges ausstecken der Hausüberwachungsanlage!!!...Das muss abgeschafft werden, denn es wird auch noch Landesverfassungsbruch begangen gegen Artikel 23 Abs.1-Zitat: " das Land Baden-Württemberg handelt REPUBLIKANISCH,DEMOKRATISCH und SOZIAL!" Auch der Petitionsausschuss hilft nicht, Vorsitzende ist Beate Böhlen (Grünen Partei), wie auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann....In BW wird absichtliche WILLKÜR getrieben und die Völker- und Menschenrechte NIE eingehalten....Dagegen muss man vorgehen, denn auch das Grundgesetz wird nicht eingehalten Artikel 17, 19, 20, u.25 !! kleines Beispiel plus dazugehöriger Rechtsbeugung mit Absicht...weil sich kaum deutsche Staatsbürger zur Wehr setzen, wahrscheinlich aus ANGST...??? Warum Angst wenn keine Straftat begangen haben !!!!

Begründung

Hiermit bitte ich alle Mitmenschen das zu unterstützen, denn man darf nicht mit Angst leben müssen, denn das Recht und die Völker- und Menschenrechte müssen vertreten und geachtet werden!!! UN-RES 53/144 ist ratifiziert wie auch die EU-CHARTA und die Resolution 217A(III)...Man kann nachlesen das die “Gerichtsvollzieher” seid dem 1.8.2012 private Personen sind, die auf Provisionsbasis ihr freiberufliches Gehalt beziehen. Sie handeln mit der Judikative und Exekutive und machen sich damit voll strafbar und müsste normalerweise ins Gefängnis !!!!--- Somit sind Sie in jeder Hinsicht Schadenersatzpflichtig und handeln illegal wie Plünderer und Räuber. Kein Gesetz schützt diese Personen, und mit diesem Beweis auch keine “Polizei” mehr, aber die Polizisten begleiten die Gerichtsvollzieher als Söldner, denn auch Sie haben keinen Amtsausweis, sondern nur einen Dienstausweis!!! --Zitat von Gregor Gysi:" Wir haben immer noch BESATZUNGSSTATUT wie am 8. Mai 1945 und das im 21. Jahrhundert 2013!"...Lasst uns gemeinsam gegen diese Willkür vorgehen und anfangen bei den Gerichtsvollziehern und Richtern...hier im Rem-Murr-Kreis...Danke :o)))) (Anbei Bild von Winfried Kretschmann, welche die volle Verantwortung trägt)

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Matthias Reckzeh aus Fellbach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Diese Petition bedeutet im Endeffekt, dass man nichts mehr bezahlen muss und alles umsonst bekommt - schliesslich kann man Rechnungen und Mahnungen ignorieren, und wenn irgendwann der GV vor der Tür steht ist das "rechtswidrige Plünderung". Sehr bequem, solange man selbst nichts zu verkaufen hat oder Dienstleistungen anbietet. Da ich ein narzistischer, egoistischer und selbstgerechter Mensch bin, der sowieso kein Geld hat, gefällt mir diese Idee sehr gut! Gleichzeitig bitte ich den Ersteller der Petition um einen Kredit (10.000 Euro), Zinssatz, Raten etc. sind mir egal.

Contra

Der Petent hat Rechnungen für Reparaturen (bei WMF) und verschiedene Gebühren nicht bezahlt (zu finden auf seinem Facebookprofil). Die Gläubiger versuchen jetzt zu Recht ihre materiellen Interessen (Bezahlung für eine geleistete Tätigkeit/Waren) durchzusetzen. Man sollte niemanden unterstützen, der erst Waren und Dienstleistungen bestellt/nutzt und sie dann nicht bezahlen will. So etwas nennt man eigentlich (Eingehungs)Betrug.