Success
Civil rights

Georgstraße Ravensburg: BImSchG§47a-d nach EU- Umgebungslärm- Richtlinie

Petition is directed to
Polizei und Ordnungsamt Ravensburg
29 Supporters
Petition has contributed to the success
  1. Launched July 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

In der Georgstraße nimmt der Straßenlärm ständig zu und mit ihm auch die Feinstaubbelastung. Es ist ein deutliches Plus an Rettungseinsätzen zu verzeichnen, welche natürlich akzeptiert werden müssen. Die Anwohner leiden immer mehr auch unter folgenden Bedingungen: Autorennen zwischen getunten Autos, nachts die Missachtung der Begrenzung auf 30 km/h, auch tagsüber werden die 50 km/h nicht eingehalten, viele LKWs, Heimfahrer nachts mit stark überhöhter Geschwindigkeit, Autokorsos wegen EM, und vieles mehr, wie bspw. verstärktes Hupen tags und nachts.

Daher ist es wichtig, dass sich alle Verkehrsteilnehmer an die geltenden Regeln halten. Eine dauerhafte Begrenzung auf 30 km/h, welche durch zwei stationäre Blitzer kontrolliert und geahndet wird, kann hier leicht Abhilfe schaffen, trotz eines gewissen Gewöhnungseffekts. Dabei berufen wir uns als Bürger auf die Umsetzung des Lärmaktions- Planes, der schon seit 2007 als EU- Richtlinie existiert. Es ist höchste Zeit für eine Verbesserung in dieser Sache!

Bürger haben Rechte und im Bodenseekreis haben Anwohner in vielen Ortschaften diese bereits deutlich gemacht und durchgesetzt. Jetzt ist vom Stadtplanungsamt Ravensburg eine Neuerung auf den Weg gebracht worden: Die Georgstraße soll in zwei Richtungen führen, also mit Gegenverkehr, ebenso die Karlstraße. Damit dies auch wirklich einen guten, entlastenden Effekt hat, muss dies nach m. M. durchgängig mit 30 km/h umgesetzt werden. Die "Eisernen Polizisten" tun als Blitzer dabei hoffentlich ihr Übriges.

Allein im "I-Live" wohnen 116 Menschen, die sich in Ausbildung oder Studium befinden. Viele Wohnhäuser grenzen an die Georgstraße. Sicher ist auch für das Hotel und die zahlreichen Bürogebäude der etwa 600m langen Straße die Geräuschbelastung äußerst nachteilig.

Positive Beispiele von gelungenen Blitzerorten:

-- Albrechtstraße in Friedrichshafen: die sehr lange, vierspurige Straße, welche zum Landratsamt führt, wurde verkehrsberuhigt und hat vier stationäre Blitzer erhalten.

-- Schussenstraße Ravensburg: seit der Platzierung des Blitzers ist hier das Rowdytum der Autofahrer deutlich gesunken. Es geht wesentlich disziplinierter zu.

-- Ravensburg, Gartenstraße: der Blitzer in ungefährer Höhe des McDonalds hat einen deutlich positiven Effekt in beiden Fahrtrichtungen ergeben.

Gründe:

Drängen auf Umsetzung des Lärm- Aktionsplanes

BImSchG §§ 47 a bis d

EU- weite, rechtliche Bekämpfung von Straßenlärm seit 2007

Minderung von Umgebungslärm als kontinuierlicher Prozess

Lebenswerter Raum in der Stadt, sowie das Verhindern von Unfällen

Durchfahrten weniger attraktiv machen

Gesundheit fördern durch Verkehrsberuhigung

Reason

Wie oben schon gesagt, ist es höchste Zeit für die Umsetzung des Lärmaktions- Plans 2. Dieser wurde vom Europarat vor ca. 14 Jahren auf den Weg gebracht. Am 28. April 2021 gab es einige bundesweite Aktionen dazu beim "Tag gegen Lärm".

Auch das Umweltbundesamt (UBA) hat auf seiner Homepage einiges an Infos zum Thema Umgebungslärm bzgl. der Richtlinien und der Beteiligung der Öffentlichkeit bei der Umsetzung des Schutzes der Allgemeinheit.

Im Bundes- Immissions- Schutz- Gesetz (BImSchG) steht im §47 a bis d, welche Maßstäbe hier gelten. Die gesetzlichen Vorgaben sind streng und werden sicherlich in der Ravensburger Georgstraße nicht eingehalten, was sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen lässt!

Die Zeit drängt nun. Denn ich weiß von Menschen, die schon länger in dieser Straße wohnen und in den letzten paar Jahren durch den andauernden Lärm sozusagen mürbe und regelrecht krank geworden sind!

Thank you for your support, Rosa Margarete Weigand from Ravensburg
Question to the initiator

News

  • An die Unterstützer der Petition zur Verkehrsberuhigung in der Georgstraße:
    Die Stadtverwaltung und die Örtliche Polizeibehörde sind nun für dieses Thema sensibilisiert, und zwar in unserem Sinne. Es gab einige Sitzungen des Stadtrats, in welchen auch dieser Punkt als "TOP" verhandelt wurde. Dabei war die überwiegende Zahl der Stadträte für die Veränderung der Verkehrssituation.
    Ich bin optimistisch, dass sich in der näheren, oder spätestens mittleren, Zukunft eine Besserung ergibt. Ein gegenläufiger Verkehr, sowie eine durchgängige Begrenzung der Geschwindigkeit auf 30km/h, würden eine zu starke Geräuschentwicklung durch den Straßenverkehr verhindern.
    Ein erneutes Aufgreifen der Unterschriftenaktion ist eine Option, welche aber m. E. wahrscheinlich... further

-- Lebenswerter Wohnraum in der Stadt -- Achtung vor der Lebensqualität von Anwohnern -- Unfälle verhindern durch Begrenzung auf 30 km/h -- Rennen in der Stadt hier unmöglich machen -- Anreize bieten für die großzügige Umfahrung -- gesunden Schlaf ermöglichen durch stillere Nacht -- Gesundheit fördern durch Ausgeglichenheit -- Rowdytum bekämpfen -- Kinder an vielbefahrenen Straßen schützen -- Bewusstsein bei jugendlichen Fahrern fördern -- Solidarität mit dort Wohnenden

No CONTRA argument yet.

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now