Mit der Petition wird die Abschaffung von Krankenversicherungsbeiträgen für Angestellte in der Medizin (z. B. Krankenhäuser, Arztpraxen), sowie die Abschaffung der Rentenversicherungsbeiträge für Angestellte in Pflegeeinrichtungen (z. B. Seniorenheime) angeregt.

Begründung

Der Personalmangel an deutschen Krankenhäusern und in deutschen Seniorenheimen ist immens und dadurch leidet die Qualität der Versorgung dieser essentiellen Grundpfeiler unserer Gesellschaft.Angestellten in Krankenhäusern, Arztpraxen und Seniorenheimen fehlt oft die Zeit, die jeder Patient individuell benötigt, weil schlichtweg das Aufkommen zu groß und die Personalie unterbesetzt ist.In Krankenhäusern kommt vor allem die so wichtige Hygiene durch diesen Zeitdruck zu kurz und in Seniorenheimen fühlen sich die Bewohner vernachlässigt.Überstunden sind in diesen Bereichen an der Tagesordnung und Entlastung seit Jahren nicht in Sichtweite.Meines Erachtens nach sollten Menschen, die in diesen Bereichen arbeiten, nicht dafür zahlen müssen eine gute Krankenversorgung oder Altersversorgung zu erhalten, da sie ihren Teil dazu beitragen.Außerdem wäre der Wegfall der Beiträge für viele ein Anreiz solche Berufe wieder in Erwägung zu ziehen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

WAs soll das bringen? Das bringt diesen Leuten bestimmt nciht mehr Geld, da wird dann einfach der Bruttolohn gedrückt ... ok macht die Arbeitskraft billiger und eventuell ganz velleicht werden die Häuser eine weitere Kraft einstellen. Mehr Leute gefällig, dann muss es eben wieder Zivis geben