openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gewalt stoppen - Staatsbedienstete entwaffnen! Gewalt stoppen - Staatsbedienstete entwaffnen!
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher BundestagPetitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Sicherheit mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 40 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Gewalt stoppen - Staatsbedienstete entwaffnen!

-

Der Bundestage möge beschließen, die Bediensteten (Beamte, Angestellte, sonstige Funktionsträger) des deutschen Staates ausnahmslos zu entwaffnen, um so die Sicherheit für alle Menschen in diesem Land und darüber hinaus zu erhöhen und die Tötung Unschuldiger durch Staatsbedienstete zu vermeiden.

Begründung:

Die Geschichte hat ein ums andere Mal bewiesen, dass Waffen in den Händen von Staatsbediensteten hochgefährlich sind. Allein die weit mehr als 100 Millionen Menschen, die durch staatliche Gewaltausübung im 20. Jahrhundert zu Tode kamen, sprechen eine eindeutige Sprache.

Immer wieder kommt es auch in diesem Land oder im Ausland zu Tötungen Unschuldiger durch Staatsbedienstete. Die Idee der Freiheit und Gleichheit aller Menschen sowie der Gedanke der Menschenwürde verbieten es, auch nur einen einzigen dieser Fälle als hinzunehmenden "Kollateralschaden" anzusehen.

Eine Entwaffnung der Staatsbediensteten ist deshalb ein Gebot der Freiheit, des Friedens und der Menschenwürde.

Die Toten mahnen zum Handeln!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Weißenfels, 09.02.2013 (aktiv bis 08.04.2013)


Debatte zur Petition

PRO: Wenn einzelne Vorfälle, in denen "Privatleute" andere Menschen mit Waffen töten ein Verbot von Waffen in den Händen von "Privatleuten" rechtfertigen, dann tun es die Menschheitsverbrechen, die durch Polizisten, Soldaten usw. begangen wurden, natürlich ...

PRO: Ohne Bewaffnung können die Polizisten kaum noch missbraucht werden, um die Menschen zu unterdrücken. Problem jedoch, dass dann die Medien wiederholt Agenten zeigen würden, die grundlos um sich schießen, die von der Polizei nicht aufgehalten werden könnten, ...

CONTRA: Eine Frage an Marco Kanne: Würdest Du nachts, ohne Waffe, als Polizist Dienst tun? Wenn Du jetzt mit "JA" antwortest scheinst Du nicht ganz zurechnungsfähig zu sein (meine Meinung). Bei einem "NEIN" frage ich mich was Du unseren Polizisten zumuten willst. ...

CONTRA: 97% aller gewaltdelikte passieren auf basis von ILLEGALEN waffen. dh. weder jäger, sportschützen, polizei, bundeswehr oder private sicherheitsdienste sind dafür verantwortlich. das problem liegt bei den illegalen waffen - nicht bei den legalen.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf