Region: Germany
Civil rights

Gleiche Rechte für autistische Menschen bedeutet Gleichbehandlung

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
150 supporters 145 in Germany

Collection finished

150 supporters 145 in Germany

Collection finished

  1. Launched March 2023
  2. Collection finished
  3. Submitted on 25 Jul 2023
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Recht auf eine selbstgewählte Arbeit für autistische Menschen laut UN-Behinderten Konvention. Bereits am 17.03.2021 kam es zu einer Diskussion der Europäischen Kommission zum Thema: “Autismus und inklusive Beschäftigung“, da die Beschäftigungsstatistik gerade bei autistischen Menschen ohne geistige Behinderung von einer Arbeitslosigkeit von 71% ausgeht [1]. Hier kann nicht von einer Gleichberechtigung ausgegangen werden, daher fordere ich härtere Sanktionen gegen Diskriminierung und einen leichteren Zugang zu rechtlichen Möglichkeiten bei Ausgrenzung am Arbeitsplatz. Entgegen der Meinung der Bevölkerung sind es nicht autistische Menschen, welche sich selbst durch Fehlverhalten ausgrenzen, sondern nicht autistische Menschen sind weniger bereit mit autistischen Menschen zu interagieren [2]. Gründe hierfür sind die mangelnde nonverbale Kommunikation, was jedoch nichts mit sozial abträglichem Verhalten zu tun.Wie die Antidiskriminierungsstelle des Bundes in einer Studie [3] bekannt gab, braucht man erstens mehr Anlaufstellen und zweitens ein effizienteres Durchgreifen, denn die Erfahrungen Betroffener zeigen [4]. Die Diskriminierungsrate bei Menschen mit Behinderung ist äußerst hoch, jeder 2. Mensch mit Behinderung ist von Diskriminierung betroffen. Laut dem Rat der Europäischen Kommission zu 50% häufiger von sozialer Ausgrenzung und Armut betroffen [5].Nur 50% der Menschen mit Behinderung gehen einer Beschäftigung nach [5]. Menschen mit Behinderung berichten 4 Mal häufiger über Lücken in der gesundheitlichen Versorgung [5]. Resultierend aus den Ergebnissen zeigt sich ein deutlicher Nachbesserungsbedarf an evidenzbasierten Maßnahmen, welche nachweislich mittels Studien messbar bei den Betroffenen ankommen. Ich berufe mich auf die Forderungen der „WHO MiNDbank - Schwerpunkte der bayerischen Politik für Menschen mit Behinderung im Lichte der UN-Behindertenrechtskonvention - Aktionsplan (Focal points of the Bavarian policy for people with disabilities in the context of UN-CRPD – Action plan)“ [6]. Diese fordert explizit die Durchsetzung dieser Punkte:- Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung für die Belange von Menschen mit Behinderung und die Achtung ihrer Rechte, ihrer Würde und ihrer Fähigkeiten, Inklusive Bildung auf allen Ebenen, begonnen in der frühesten Kindheit.- Die Teilhabe am Arbeitsleben.- Die Beseitigung doppelter Diskriminierung von Mädchen und Frauen mit Behinderung. - Maßnahmen zur Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen. - Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe zu einer personenzentrierten Teilhabeleistung sowie volle Kostenübernahme der Eingliederungshilfe als gesamtgesellschaftliche Aufgabe durch den Bund.“Ich berufe mich zudem auf weitere Forderungen der WHO:WHO MiNDbank: More Inclusiveness Needed in Disability and Development: Bayerisches Gesetz zur Gleichstellung, Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderung - Bayerisches Behindertengleichstellungsgesetz - BayBGG vom 9. Juli 2003 (Bavarian law on equality, integration and participation of people with disabilities, published on 9th July 2003). [7]Grundsätze zur Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Bayern (Principles for mental health care in Bavaria) [8]Zweiter Bayerischer Landesplan zur Versorgung psychisch Kranker und psychisch Behinderter (Second Bavarian national plan for mental health care) [9]Zudem berufe ich mich auf den Minderheitenschutz [10]Zudem fordere ich eine Umsetzung der in der Plenardebatte der Europäischen Kommission im Verfahren : 2020/2585(RSP) gemeinsam mit dem Präsidenten am Donnerstag, 10. Juni 2021 - Straßburg geforderte Ziele und angeprangerte Versäumnisse der Politik zum Thema:“Autismus und inklusive Beschäftigung (Aussprache)“. [11]Es geht um die eingereichten Texte an den Präsidenten:O-000017/2021 (B9-0017/2021)Anfrage zur mündlichen Beantwortung: O-000017/2021 von Lucia Ďuriš Nicholsonová, Rosa Estaràs Ferragut, Pierfrancesco Majorino, Jordi Cañas, Stefania Zambelli, Katrin Langensiepen und José Gusmão im Namen des EMPL-Ausschusses an die Kommission: Autismus und inklusive Beschäftigung (2020/2585(RSP)) (B9-0017/2021). [12]

Reason

Laut WHO sind 1% der Bevölkerung autistisch, internationale Zahlen zeigen sogar noch eine höhere Prävalenz. Politisch und in der gesundheitlichen Vorsorgung, als auch rechtlich - gegen Diskriminierung, Arbeitslosigkeit, soziale Ausgrenzung, Minderheitenschutz - wird noch viel zu wenig getan. Dies zeigen die hohen Zahlen autistischer Suizidenten, wonach 19.7% bis 66% Suididgedanken haben und 1.8% bis 36% einen Suizidversuch hinter sich gebracht haben.
Quelle:
https://www.cambridge.org/core/journals/the-british-journal-of-psychiatry/article/autism-and-autistic-traits-in-those-who-died-by-suicide-in-england/04367C4DD9D8B4B3375A0D25C4764A54
Die Quote weiblicher Suizidenten ist mit Abstand am höchsten mit einer 13 mal höheren Suizidquote auf Lebenszeit.
Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6457664/
Dies belegt den Leidensdruck autistischer Menschen eindeutig, daher fordere ich wirksame Maßnahmen in den genannten Bereichen für mehr Lebensqualität. ———————————————————————
Quellennachweise:
[1] Europäische Kommission: Autismus und inklusive Beschäftigung - Verfahren: 2020/2585(RSP)
https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/O-9-2021-000017_DE.html
[2] Neurotypical Peers are Less Willing to Interact with Those with Autism based on Thin Slice Judgments
https://www.nature.com/articles/srep40700
[3] Neue Studie belegt erheblichen Nachholbedarf bei Beratung gegen Diskriminierung:
https://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/aktuelles/DE/2022/20221012_Studie_Beratungsstellen.html
[4] Diskriminierungserfahrungen in Deutschland - Ergebnisse der Repräsentativ- und der Betroffenenbefragung
https://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/downloads/DE/publikationen/Expertisen/expertise_diskriminierungserfahrungen_in_deutschland.html
[5] Infografik – Behinderungen in der EU: Fakten und Zahlen
https://www.consilium.europa.eu/de/infographics/disability-eu-facts-figures/
[6] WHO MiNDbank - Schwerpunkte der bayerischen Politik für Menschen mit Behinderung im Lichte der UN-Behindertenrechtskonvention - Aktionsplan (Focal points of the Bavarian policy for people with disabilities in the context of UN-CRPD – Action plan)
https://extranet.who.int/mindbank/item/3972
[7] Bayerisches Gesetz zur Gleichstellung, Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderung - Bayerisches Behindertengleichstellungsgesetz - BayBGG vom 9. Juli 2003 (Bavarian law on equality, integration and participation of people with disabilities, published on 9th July 2003).
https://extranet.who.int/mindbank/item/3971
[8] Grundsätze zur Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Bayern (Principles for mental health care in Bavaria)
https://extranet.who.int/mindbank/item/6414
[9] Zweiter Bayerischer Landesplan zur Versorgung psychisch Kranker und psychisch Behinderter (Second Bavarian national plan for mental health care)
https://extranet.who.int/mindbank/item/3966
[10] Minderheitenschutz
https://www.coe.int/de/web/european-charter-regional-or-minority-languages/ziele-der-charta
[11] Europäischen Kommission im Verfahren : 2020/2585(RSP) gemeinsam mit dem Präsidenten am Donnerstag, 10. Juni 2021 - Straßburg geforderte Ziele und angeprangerte Versäumnisse der Politik zum Thema:“Autismus und inklusive Beschäftigung (Aussprache)
https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/CRE-9-2021-06-10-ITM-013_DE.html
[12] Europäisches Parlament: Autismus und inklusive Beschäftigung (Aussprache)
https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/CRE-9-2021-06-10-ITM-013_DE.html
https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/PV-9-2021-06-10-ITM-013_DE.html

Thank you for your support, Jennifer Groß from Pfaffenhofen an der Ilm
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News


  • Liebe Unterstützende,

    openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und Informationen transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petitions-Startenden dabei, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen
    das Team von openPetition

Da durch Unkenntnis und zu wenig Aufklärung autistische Menschen sehr benachteiligt sind!

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now