openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Grazer TRAUUNGSAAL für ALLE! Grazer TRAUUNGSAAL für ALLE!
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bgm. Siegfried Nagl
  • Region: Graz
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 1.213 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Grazer TRAUUNGSAAL für ALLE!

-

Wir, die Unterzeichner/innen dieser Petition fordern den Bürgermeister der Menschrechts-Stadt Graz, Siegfried Nagl, auf, die Gleichberechtigung aller GrazerInnen – unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung – umzusetzen, den Trauungssaal der Stadt für alle Paare zu öffnen und für die Durchsetzung echter Hochzeitszeremonien zu sorgen!

Begründung:

GLEICHE RECHTE FÜR ALLE! Seit 2009 gibt es die eingetragene Partnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare endlich auch in Österreich. Diese Partner-schaft war ein wichtiger Schritt zur Gleich-berechtigung homo- und heterosexueller Beziehungen. In Graz hat sich dieser Gedanke aber leider bis heute noch nicht durchgesetzt. Gleichgeschlechtlichen Paaren ist noch immer die Trauung im offiziellen Trauungssaal der Stadt Graz und vielfach sogar eine echte Zeremonie verwehrt. So darf das nicht weitergehen!

Wir, die Unterzeichner/innen dieser Petition fordern den Bürgermeister der Menschrechts-Stadt Graz, Siegfried Nagl, auf, die Gleichberechtigung aller GrazerInnen – unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung – umzusetzen, den Trauungssaal der Stadt für alle Paare zu öffnen und für die Durchsetzung echter Hochzeitszeremonien zu sorgen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Graz, Österreich, 29.07.2013 (aktiv bis 28.10.2013)


Debatte zur Petition

PRO: Wenn der Bürgermeister den Trauungssaal für alle Paare öffnet setzt er damit ein Zeichen, dass ihm alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt, für die er Verantwortung trägt, gleich viel Wert sind. Bürgermeister sind zwar "nur" von einer Mehrheit gewählt aber ...

CONTRA: Solange ich nicht in die Lesbenbar in Köln komme ( Die auch von städtischen Fördertöpfen lebt ), ist das in Ordnung. Wenn Heteros ausgeschlossen werden, dann dürfen Homos auch ausgeschlossen werden.

CONTRA: Also ich bin nicht dafür. Es handelt sich um ein Vermietungsverfahren und jeder darf vermieten an wen er will. Wenn die Betreibergesellschaft sich gegen die Vermietung an Homosexuelle ausspricht, dann darf sie das. Ich als Mann darf ja uch nicht in eine ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen